News T-DSL kommt auch für Glasfaser-Kunden

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.975
T-Com möchte allen Kunden, die sich in so genannten OPAL-Regionen befinden, also lediglich über ein Glasfasernetz verfügen, die Möglichkeit eines DSL-Anschlusses bereitstellen. Bis es soweit ist, können jedoch noch mehrere Jahre vergehen.

Zur News: T-DSL kommt auch für Glasfaser-Kunden
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Tschüss Zukunft! Hallo Vergangenheit....

Wir bewegen uns also zurück anstatt voraus....
 

Supernoob

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
516
Ich kann Christoph nur zustimmen!

Das Rückschritt und kein Fortschritt! Man sollte mal überlegen was für Geschwindigkeiten mit Glasfaser erreichbar sind. Da sieht dsl ziemlich alt aus.
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
das sehe ich auch als rückschritt, wenn man mal die bandbreite die einem skandinavier zur verfügunggestellt wird uind zu welchem preis dagegen hält, ist die idee der telekom ein schlechter schertz. zumal es seid einigen jahren schips gibt ganz einfach in modemähnliche geräte eingebaut werden können und sehr preiswert in größeren mengenzur verfügung stehen, wodurch jedem opalkunden "wares" "high-speed" internet angeboten werden kann(100 MBit für jeden haushalt), nur die telekom möchte keine backbonegebüren in dem umfang bezahlen und lieber fett absahnen.
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
Ratet mal wer's bezahlen darf? Richtig, der Steuerzahler, ehh Schuldigung Kunde... Obwohl gibt's da überhaupt noch nen unterschied?
 

Timmy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
17
Das verstehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht.
Glasfaser sollte doch den Normaluser Datenraten von 10Mbit, 100Mbit und in ferner Zukunft vieleicht 1Gbit zu bezahlbaren Preisen ermöglichen.
In Wien sind einige Gebiete auch schon mit Glasfaseranschlüssen versorgt.
Für 42- Euro/Monat bekommt man nen 10Mbit Anschluss.
Und jetzt noch mal Geld auszugeben um veraltete Kupferleitungen zu verbauen ist eher sinnlos.
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
Ist doch ne tolle Nachricht, dann finden wir uns alle irgnendwann wieder im Modemalter (56k) zurück. Denn die Telekom sieht ein, dass das fortschrittliche DSL Netz nicht flächendeckend genutzt werden kann und damit es alle Kunden gleich haben wird dann zurückgestuft. Rosige Aussicheten...
Mal im Erst, was soll der Quatsch Glasfaser auf DLS "runterzuschrauben"? Ist ja fast so, als würde man nem Ferrari nen Trabantmotor einbauen...Echt unglaublich sowas...
Das ist doch alles Abzocke, denn sie wollen aus allem und jedem noch mehr Geld rausholen...So ein Mist das ich auf die Telekom angewiesen bin...

MfG
CyReZz
 

PCB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
1.687
Die Telekomiker sollten sich mal ein Beispiel an Usen in Japan nehmen.
Die bieten ne 100 MBit (up- und download) Standleitung über Glasfaser für 48 Euronen im Monat.

http://www.grieger.net/common/japannet.htm Stichwort: USEN Broad-Gate 01

Bis wir das hier in Old Germany haben (falls überhaupt) werden wohl noch nen paar Jahrzente vergehen *schnüff*

Hach ja, in Japan müsste man wohnen ;)
 

m.c.ignaz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
304
und was ist mit hytas? naja auf das was die t-com uns so sagt kann man eh nix geben. wenns nich so waere haett ich mein dsl seit 2001...
aber so wies jetzt aussieht...

an dieser stelle nochmal: VIELEN, VIELEN DANK, LIEBE T-COM! ... :(
 

Nicie

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
762
Bin auch der Meinung, dass das eine Rückschritt ist.
Aber immer die Vergleiche mit Japan oder Skandinavien haben auch ein paar Fehler.
Zum Beispiel Skandinavien, diese ganzen Angebote sind auch nur vereinzelnt und nur in Ballungszentren verfügbar. Und gerade in solchen Ländern gibt es nur sehr wenige "Großstädte". Somit ist der Ausbau lange nicht so kostenspielig und zeitaufwendig wie hier.
Genauso Japan, Japan ist wohl das Land mit der größten Kopf/ Quadratmeter Dichte. Selbst wenn in einer Stadt wie Tokio nur 10% solche Geschwindigkeiten bekommen können, sind das halt immer noch fast zwei Millionen.
In Deutschland ist halt alles sehr verstreut. Und in verschiedenen Ballungszentren ist doch auch schon etwas mehr zu haben, siehe Hamburg mit Hansenet.
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
@ 13

Welch intelligenter Kommentar. Ich bitte in Zukunft diese Polemik zu unterlassen!
 

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Ich finde es nur nicht in Ordnung, sich über Leute lustig zu machen, die kein DSL bekommen können.
 

uboot

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.181
Zitat von Christoph:
Ich finde es nur nicht in Ordnung, sich über Leute lustig zu machen, die kein DSL bekommen können.
???
Mir wäre es als Ossi doch egal, wenn zu mir einer sagt: "Haha du kannst kein DSL haben." Weil dann könnte ich ja kontern: "Tja dafür hab ich T3, noob" :p

Will sagen, eher die Menschen in den neuen Bundesländern können sich über uns lustig machen, dass wir fast alle nur DSL haben. :o
 

Odium

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.578
Ich finde das gut. Die Telekom tut nichts weiter als sich am Kunden zu orientieren und jedes Unternehmen, dass das nicht tut, geht pleite. Schließlich muss der Pinkriese noch einige Milliarden abbezahlen.
Und wenn wir mal alle ehrlich sind: *Man* braucht kein Glasfaserkabel, DSL reicht der Masse ohnehin.
Ich kann daher die Aufregung um diesen sogenannten Rückschritt nicht verstehen. Sobald man DVDs über das Netz ziehen kann oder Echtzeit-Virtual-Reality Einkaufen machen will, wird es sinnvoll, vorher ist es glatte Verschwendung.
 
Top