Test Test: ATi Radeon X1900 XT mit 256 MB

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.098
#1
Mit der Radeon X1900 XT 256 MB schießt der GPU-Hersteller ATi gegen die GeForce 7950 GT von nVidia. Wer wird das Duell für sich entscheiden? ATi hat uns ein Exemplar dieser Grafikkarte zur Verfügung gestellt, welches wir auf Herz und Nieren überprüfen werden. nVidia oder ATi, das ist (wieder einmal) die Frage.

Zum Artikel: Test: ATi Radeon X1900 XT mit 256 MB
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
919
#2
sehr schöner test, wie immer...nur warum ist immer noch in der preis/leistungs-übersicht eine 7800 GTX 512 gelistet?? et is doch sowas von überflüssig, welcher depp würde sich denn noch eine solche karte zu dem preis kaufen??
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.534
#3
Die ATI Karten wäre für mich sehr interessant, wenn die Karten nicht so einen enormen Stromverbrauch hätten. Die X1900XT bzw. X1900GT verbraucht unter Last ca. 50 Watt mehr als eine Geforce 7900GS. Das ist schon einiges, bei 24/7 Betrieb sind das im Jahr ca. 70€ mehr an Stromkosten.

Das ist das einzige Manko an den ATI Karten.

Der Test ist wie immer erstklassig, wie immer bei CB ;) .
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
#4
Mit aktivierter Kantenglättung und Texturfilterung kann sich die ATi Radeon X1900 XT 256 MB leicht von der GeForce 7950 GT absetzen – und dies, obwohl gerade in diesen Einstellungen der doppelte Speicher Vorteile bringen sollte.
Wieso soll der doppelte Speicher da Vorteile bringen? Ich dachte diese Berechnungen hängen hauptsächlich von der GPU ab?

Guter Test!
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.572
#5
Wie immer sehr guter Test. :)

War sehr gespannt, wie sich die 256MB-Version in den Benches gegenüber der großen Schwester schlägt. Das Ergebnis könnte wieder mal eine Diskussion über die Notwendigkeit von 512MB VRAM lostreten. Aber für zukünftige Titel wirds wohl von Nöten sein.
Insgesamt eine gute Karte, nur erschließt sich mir nicht, warum ATI nicht das neue Kühlsystem der X1950XTX adaptiert hat. Passt doch ohne Probleme....:rolleyes:

Mfg
 

spaceman2702

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
382
#6
Hab die Karte seit 3 Wochen im Rechner und für 230,- bin ich echt zufrieden. Das ich ihr nen Revoltek Graphik Freezer Pro verpasst hab war auch logisch bei der Lautstärke des original Lüfters. Wenngleich, wie schom im Review beschieben, deutlich leiser als bei den ersten 1900 Modellen.Was die Übertaktbarkeit angeht kann man sagen das es, zumindest bei mir, mit neuem Lüfter bis auf 689 Mhz GPU geht. Mehr lässt CCC nicht zu ich werde es später mit anderm Tool noch austesten.


offtopic:
Für alle die mit dem Revoltec Graphic Freezer pro liebäugeln.
den Revoltec sollte man an den Richtigen Stellen noch 2 Löcher verpassen um ihn mit 4 Schrauben befestigen zu können (mit alter Anpressplatte anzeichen) und die heatpipes mit WLP zwischen Kupfer und Alu Platte behandeln , dann geht der Freezer ca. 2 Grad Idle und 5 Grad Last kühler.

Nochmal vielen Dank für den informativen und ausführlichen Test.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
984
#7
so langsam bin ich von p/l überzeugt aber leider stimmt die abwärme bzw der watt-verbrauch nicht! :(
 
H

humanTE1

Gast
#8
Also ich würde mir keine dieser Karten zulegen... entweder (wenn man sie kriegt) ne 7900GTO, die ist leiser, kühler, sparsamer und schneller als ne X1900XT und kostet nur 250€, oder ne 7600GT und auf DX10 warten.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#9
Wenn ich mir die Verbrauchs-Tabelle angucke, dann ist die nVidia GeForce 7900 GT imo das maximal sinnvolle, kann doch nicht sein, dass ein paar Prozent mehr Leistung gleich den Stromverbrauch verdoppeln müssen..
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.534
#10
@Blutschlumpf

Da gebe ich dir recht. Man sollte zur 7900GT noch die 7900GS nennen, da beide den gleichen Stromverbrauch haben und der Preis der Leistung angeglichen ist.

P.S.: auch eine 7950GT hat meiner Meinung nach einen viel zu hohen Stromverbrauch, vorallem im Idle-Betrieb, in dem die Karte am meisten läuft :freak: .
 

Zhan

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.878
#11
ich werd nie verstehen, warum die hersteller das thema kühlsystem lediglich als chance zum einsparen von 0,54 dollar und nicht als marketingchance und sinn am kunden sehen. ist ja nicht so, dass ein besseres kühlsystem automatisch exorbitant mehr kosten muss. muss ja nicht immer gleich passiv sein. ich persönlich werd erst dann auf die kommende graka-generation umsteigen, wenn sich auch dort etwas akustisch erträgliches findet. bis dahin bin ich mir meiner passiv gekühlten 7900gt zufrieden. in meinen augen die derzeit vernünftigste graphikkarte für gelegenheitsspieler.
 

ManPon

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
825
#12
Schöner Test!

Aber, ...
Warum habt ihr die X1900XT 512MB mit dem Catalyst 6.4 und die 256MB Variante mit dem Catalyst 6.8 getestet?

mfg
ManPon
 
Zuletzt bearbeitet:

Fisico

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.706
#13
höchstwahrscheinlich wurde nur die 1900xt 256 nur getestet und in die benchliste hinzugefügt.

schwachsinnig sind die 512mb vram keinesfalls, in rfactor z.b sind die 512mb mehr als vorteilhaft.
beim ctdp05 mod + höchstmögliche details sind 256mb gar nichts, die sind null komma nichts voll....
anhand des statusbalkens in rfactor, sieht man wie viel ram in benutzung ist.
meine 6800gt geht in die knie, wenn sich 20 mann auf dem server befinden.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
737
#15
Hab mal ausgerechnet wieviel Euro mehr bei einer X1900XT an Stromkosten entstehen als bei einer 7900GT.

Der Strompreis beträgt 18,83cent/kwh

Wenn der PC täglich 24h läuft und im idle Betrieb die ATI 13W mehr verbraucht, dann sind das aufs Jahr hochgerechnet 19,66€.

Spielt man dazu noch täglich 2h, dann verbraucht die ATI 78W mehr als die Nvidia. Das macht aufs Jahr 10,72€.

Insgesamt ergeben das also 30,38€ Mehrkosten gegenüber einer Nvidia.

Vorrausgesetzt der Rechner läudt 24h am tag. Braucht einer sein rechner nur 7h täglich und spielt davon auch noch 1 am Tag, dann ergibt sich nur ein Mehrpreis von 14€.


Nun kann jeder für sich selbst überlegen ob die bessere Bildqualität und HDR+AA bis zu 30€ mehr wert sind im Jahr.:evillol:
 

PARA

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
768
#16
Super Test. Da ich aber eine leisen PC möchte werde ich eher zur 7950 GT greifen. Was auch nich schlecht wäre ne wassergekühlte Version von der X1900 XT 256.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#17
Wenn du nen leisen PC willst solltest du dir ne 7600GS holen, die sind idR lautlos ;)

@Leon: geht sich ja nicht primär um die Stromkosten.
Die Energiepreise hier in Deutschland sind eh viel zu niedrig.

Aber mehr Verbrauch bedeutet auch mehr Wärmeabgabe und daraus resultierend oft auch mehr Lärm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
737
#19
@Leon: geht sich ja nicht primär um die Stromkosten.
Die Energiepreise hier in Deutschland sind eh viel zu niedrig.

Aber mehr Verbrauch bedeutet auch mehr Wärmeabgabe und daraus resultierend oft auch mehr Lärm.
Stimmt schon, wobei 30€ mehr pro Jahr schon ne ganze Ecke ist. Bezüglich des Lärmes kann man ja einen anderen Lüfter draufbasteln, wobei das wieder 15€ mehr kostet und für Leute mit 2 linken Händen könnte das eventuell auch zum Problem werden. Außerdem verfällt dabei die Garantie. Alles in allem sind das keine Kleinigkeiten mehr.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#20
@poolzero:
Nein, ich meine das durchaus ernst.

Solange es Leute gibt, die sich sowas wie nen Pentium D kaufen oder die mit Austos durch die Gegend fahren die 15 Liter Super verheizen, solange die Parkplätze vor den Schulen Deutschlands voll sind weil jeder Depp ab 18 ein eigenes Auto hat, solange sind die Preise für Energie hier meiner Meinung noch zu niedrig.
Wobei ich andererseits sehe, dass Deutschland eigentlich schon mit gutem Beispiel voran geht und Energiepolitik + Umweltschutz was ernster nimmt als andere Länder (*hüstel* USA, *hüstel China *hüstel).
Wer ein wenig über den Tellerrand blickt und mehr als 3 Wochen vorrausschauend denkt, der müsste da imo ähnlicher Meinung sein.
Aber das ist ein anderes Thema.
 
Top