Test Test: Intel Pentium 4 3,4 GHz

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Mit der Vorstellung des Pentium 4 Extreme Edition 3,4 GHz und der in 90 nm gefertigten Pentium 4 „Prescott“-Familie wurde auch er vorgestellt: Der Pentium 4 3,4 GHz, welcher noch auf dem in 130 nm gefertigten Northwood-Kern basiert. Da wir diesen Prozessor im letzten Artikel zwar ankündigen, aber nicht ausführlich testen konnten, möchten wir dies jetzt nachholen.

Zum Artikel: Test: Intel Pentium 4 3,4 GHz
 

Otternase

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
Irgendwie fehlt mir der Wille bei Intel die Verlustleistung und somit die Temps in grenzen zu halten was für die Rammschware bei Aldi und Co. ja wichtig ist.

Und Ist die CPU zu haben oder nur wieder ein Papiertiger der nach wie vor auf sich warten lässt
Bei Geizhals ist nichts zu bekommen vieleicht ein 2.80 Presscott das wars auch schon.

Die hochgeprügelten versuchsboliden bei Ebay sind auch nicht das wahre, bleibt abzuwarten ob Intel nicht gerade sehr viel Prestige und Anerkennung verliert.

Man hat den Eindruck das sich der Riese Intel von dem (kleinen) AMD-64 Modellen ganz schön unter Druck gesetzt fühlt und um Irgendwie das Gesicht zu wahren Kurzschlussreaktionen davon resultieren.

Ist imo das gleiche spiel wie ATI und Nvidia :D
 

Cyberbernd

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
717
Hi

Na das ist ja wiedermal das Typische AMD-Fanboy Geschwafel.......

Den 3,4er gibts seit locker 3~4 Wochen zu kaufen.
Sind sogar wieder teurer geworden. Vor 2 Wochen ~390 Euro jetzt wieder 400 bis 410.

Mal über den eigenen Tellerrand schauen... :rolleyes:

Aber im Moment sind die wirklich ausverkauft. :p
Habe eben mal in 3 Shops gesehen.
E-Bug bekommt morgen wieder welche.

Es muß wohl ne menge Leute geben die den 3,4er haben wollen.... ;)

Gruß Cyberbernd
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
den Athlon 64 3400+ gibt's für 439 Euro. <= dem möchte ich wiedersprechen, es gibt ihn schon für € 373,30 :-) also kann man das nich so sagen das der p4 dann nun etwas billiger is ^^
wollt ich nur anmerken :D
 

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Hi Accuface unsere Preise stammen alle von ein und demselben Anbieter um diese vergleichbarer zu halten. Natürlich gibt es da günstigere Angebote - ein Besuch bei geizhals.at lohnt das fast immer.
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.724
Hi,

sehr guter Test wie immer! Könntet ihr eigentlich Farcry mit in die zukünftigen Benchmarks aufnehmen? Das kommt am 25. März und ist dafür bekannt extrem CPU-Lastig zu sein, eine Timedemo funktion ist auch vorhanden.

Wäre echt toll!

Keep up the good work.

TheCounter
 

Otternase

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
@Cyberbernd

Na also kommen Morgen wieder rein, heiß für mich sind jetzt nicht verfügbar ;)

Ich wollte das Thema AMD vs. Intel garnicht aufkommen lassen, nur aufzeigen wie so ein Riese wie Intel doch leicht ins wanken kommt durch eine "kleine" Klitche sei der Name nun AMD oder wie auch immer.
 

Cyberbernd

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
717
Hi

:)
Na ernst habe ich das auch nicht aufgefasst.

Aber egal in welchen Forum immer kommen diese sprüche von AMDlern.

Bei 3DNow ist das ja schon Standart.

Die Intel-User sind da 1000mal toleranter.
Ich habe noch nie gelesen das da irgendwo über AMD gemeckert wurde.


Dabei gäbe es da auch genug Möglichkeiten Oder ?

Alleine die ganzen generationen von Schrottigen Mainboards..........
Selbst beim A64 leider immer noch aktuell.
Des weiß ich weil ich beinahe umgestiegen wäre.
Mein letzter AMD war ein XP 2200+ mit KT 266A chipsatz.

Aber die neuen Boards haben immer noch 1000 macken.
Kein AGP oder und PCI Fix den Ärger mit 2 mal 512 Modulen ......

Und das bei "Intel was am wanken sei" ist wohl auch zimmlicher Unsinn oder ?

Les dir mal auf 3Dcenter.de den prescott Artikel durch.
Intel verdient sich dumm und dämlich.Und mit den neuen CPus noch mehr.

Einen winzigen Imageverlust mag es geben aber wen interessiert das ?

Die 4% Hardware Junkies wie wir die gehen Intel und AMD doch bestimmt knapp am A**** vorbei. ;)

Das grioße Geld wird mit uns nicht verdient.

Ich warte jetzt erstmal auf die neuen A64 Boards.

Vielleicht werden die mal interessant zum umrüsten
Intel ist im Moment zu langweilig :D
Denn damit funktioniert ja alles. ;)

Gruß Cyberbernd
 

fakerhall

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
121
Hallöchen Leute!

Hab den 3.4 und kann nur sagen wunderbar, sicher die Verlustleistung ist hoch, aber ich meine wer sich diese CPU anschafft muss sich im klaren sein das sie warm wird, sehr warm, ihr seht ja meine Kühlng... ;)

Na ja, die Kühlung kommt erst, aber das muss schon sein wenn man OC'en will und ne konstant kühle Temp. haben will....

Es ist eine gute CPU und das Abschlussgeschenk von Intel an den 478 Sockel ;)
Und es ist kein schlechtes Geschenk :D

Dieses AMD gegen Intel, hören wir damit auf, der eine steht auf AMD und der andere auf INTEL, ich finde es gut das es diesen Konkurenzkampf gibt, denn so kommen für uns relativ annehmbare Preise raus...

Stellt euch mal vor es würde nur ein Hersteller CPus herstellen.... :o

So passt es!

Tschö, euch noch n schönen Abend!
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Zuerst einmal ist Verlustleistung erst dann ein Problem, wenn trotz bester Lukü nicht mehr zum Arbeiten überredet werden kann. 60°C? Na und, solange es funktioniert? Ich meine, tatsache ist, dass mit einem hohen Takt auch eine hohe Verlustleistung in Kauf nehmen muss. Das wissen sogar alle. Das hat sich nunmal so eingeprägt. So bleibt dem mit dem feinen Gehör nur eines, er soll sich ein P4C 2,4Ghz kaufen. Derjenige, der Schwerhörig ist, der sollte sich einen P4C 3,4Ghz kaufen. So oder so hat immernoch der User die Wahl. Alternativen wird es immer geben. Nur sollte man nicht die Max. Leistung mit der min. Verlustleistung fordern. Das gibt es nunmal nicht.

@CB

Ich weiss nicht ob das schon gefragt wurde. Beim Gesamtrating, wie wird es berechnet? alles zusammengezählt, dann durch Anzahl. Oder legt ihr auf einen bestimmten Bereich mehr wert?

Ansonsten guter test. Nur würde ich persönlich (andere vielleicht weniger) mehr wert legen, wenn man bei den einzelnen Benchmarks noch ein wenig mehr informationen gibt, speziell bei den Spielebenchmarks. zum beispiel das UT sehr CPU-Lastig ist, auf Grund dessen auch der Intel ~18FPS hinter dem besten Konkurrenten ist. Auch würden vielleicht einige wissen, warum AMD beim 3dmark01 vorne liegt, aber beim 3dmark03 wiederrum Intel.

Wie gesagt, zwischen den Benchmarks würde ein wenig Text bevorzugen. Da ihr vollkommen objektiv seit, besteht auch hier kein Gefahr zur Manipulation.:)
 

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@BodyLove
diese exorbitante Verlustleistung ist nicht gottgegeben, sondern Pfusch beim Prozessorbau.
Am besten informierst Du Dich erstmal über Verlustleistung + Leckströme, bevor Du Dich hier weiter blamierst.

wop
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
@CB

Auch würden vielleicht einige wissen, warum AMD beim 3dmark01 vorne liegt, aber beim 3dmark03 wiederrum Intel.

[/QUOTE]
das wüsste ich auch gerne, liegt es vielleicht daran das 3dmark03 mehr auf die realen CPU takt eingeht bzw HT unterstützt ??
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.510
Tommy, was für ein heerlicher Artikel! :D

Ich war gestern ziemlich im Arsch, und da so ein interessanter Artikel! :o

Eben mal auf Druckansicht gedrückt, schnell Baden gegangen und als ich zurückkam hatte ich die perfekte Abendlektüre für's Bett! :)


Was auch noch eine super Überraschung war, waren diese Sätze! :D

Pentium 4 Extreme Edition 3,2 GHz, Pentium 4 Extreme Edition 3,4 GHz und Athlon 64 FX-51 schreien förmlich mit ihren aktuellen Ladenpreisen von 919 Euro, 999 Euro und 769 Euro „Bitte kauft uns nicht!”. Den Preis, den AMD für den FX-51 verlangt, könnte man in leicht angeheiterter Stimmung sogar noch als „fair” bezeichnen, doch letztendlich rechtfertigt die gebotene Leistung den Preis nach wie vor nicht.

Sehr amüsant! :daumen:

Ja, ja, wenn man angeheitert ist macht man sehr viel komisches, was man sonst vielleicht nie tun würde...! :D
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
Preis-/Leistungverhältnisse:

AMD Athlon XP 2500+ (Dual DDR333) = 766,0
Intel Pentium 4 2,4C GHz (Dual DDR400) = 438,0
Intel Pentium 4 2,8C GHz (Dual DDR400) = 435,0
Intel Pentium 4 2,80E GHz (Dual DDR400) = 414,0



nach dem ich drei systeme (barton, 2,4c, 2,8e) hier laufen habe/hatte, kann ich nur sagen: sage(n) ich/wir doch. für irgendein geflame pro/contra gibt es keinen grund.

alle 3 cpu's,

ein 2,8e@3,6 -
ein 2,4c@3,2 und
ein 2500+@3400+

machen jeweils spaß mit/in ihren systemen, halt auf ihre weise. und hätten alle noch weitere reserven.
 
Zuletzt bearbeitet:

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
@wop

blamieren tue ich mich bestimmt nicht. Zumal das, worauf ich hinaus wollte nicht das ist, dass ich diese Meinung vertrete, nein, sondern viel mehr wollte ich sagen, dass es sich in der Gesellschaft so eingebürgert hat. Höherer Takt bedeutet mehr Spannung=> höhere Temperatur. Der von mir erwähnte Tatbestand in deinem Link galt für die 90nm hergestellten Prozessoren. Dieser in dem Test verwendete Prozessor ist noch immer der "alte" Northwood. Zwischen dem P4C 3,2 Ghz und der 3,4Ghz Variante besteht nur 200Mhz taktdifferenz, aber stolze 10°C Unterschied. Dies lässt den Schluss zu, dass Intel auch den V-Core erhöht hat, um die Taktstabilität zu gewährleisten. Eine hohe Verlustleistung kann man nicht als Pfusch bezeichnen, viel mehr ein Nachteil, was man "gerne?" in kauf nimmt, um höheren Takt zu erreichen, ohne hierbei die Stabiltät zu verlieren. 60°C ist kein Problem, solange es stabil läuft. Und solange diese Gesellschaft taktgierig ist, solange wird Intel auch so weiter machen. Eine Architektur kann gut sein. Wenn aber der Takt fehlt, so nimmt man eine hohe Verlustleistung in Kauf, erhöht den VCore und den Takt. Glaubst du, was jeder Overclocker machen kann, kann Intel nicht? Wenn man in Bedrängnis ist, wird jeder Hersteller diesen Weg einschlagen. Und genau das hat Intel mit dem 3,4Ghz P4C gemacht. Was der Prescott macht, steht auf einem anderen Blatt.:)

Zitat von Accuface:
Das wüsste ich auch gerne, liegt es vielleicht daran das 3dmark03 mehr auf die realen CPU takt eingeht bzw HT unterstützt?
Jein. Zuerst einmal unterstützt der 3dmark03 kein HT (SMT). Vielmehr ist es anscheinend sehr stark Taktorientiert. Das erkennst du daran, dass die FX51 auf demselben Niveau einer A64 3400+ ist. Auch ist es anscheinend z.Z.! nicht Latenz- und Bandbreitenabhänig. Man sollte auf die nächsten Nextgen-Chips warten. Aber die Rangliste von Futuremark zeigt eigentlich, dass auch mit den NextGen-Chips die Intel-Prozzis vorne sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DjDIN0

Gast
Der 3.4 NW kocht seit paar Tagen in meinem Gehäuse :D Diese Entscheidung war für mich klar, der gleichhochgetaktete Prescott ist vorallem durch die längere Pipeline in Spielen häufiger langsamer als der NW und bis die PNI/SSE3-Instruktionen von Entwicklern halbwegs genutzt werden und das teilweise ein wenig ändern könnten wird wohl noch seeeehr viel Wasser den Bach runter fliesen.Ausserdem belastet die höhere Verlustleistung des Prescott das Netzteil und die Spannungswandler am Motherboard unnötig stärker und erhitzt trotz TControl die CPU mehr (warum soll ich mir das antun) und betreffend 64Bit wird das wenn überhaupt ja erst im LGA-Sockel-Prescott oder vielleicht sogar erst im Tejas freigeschaltet - scheidet also als mögliche Motivation ebenfalls aus.Die CPU motiviert einfach nicht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

fakerhall

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
121
Hallöchen!

Man soll sich mal nicht fertig machen wegen einer neuen CPU! :o
Ist doch klar das diese mehr verbraucht als die 3.2 CPU und das nimmt man doch in Kauf und wenns läuft dann läufts, hat BodyLove völlig Recht....

@BodyLove:

Der Vcore beim 3.4 ist gleich dem des 3.0 und 3.2, 1.55 V ;)
So wird es zu mindest auch angezeigt :p

@Tommy:

Ja, hat Shadow86 völlig Recht, die Comments waren genial angebracht :D lol

Euch noch n juten Tag! ;)

Tschö!
 
D

DjDIN0

Gast
"Temperaturmessungen unter Volllast weisen den schnellsten
„normalen” Northwood als recht heißes Gemüt aus. Auch wenn die
Messungen nicht hundertprozentig vergleichbar sind - schließlich wird der 3,4 GHz Northwood wärmer als die 3,4 GHz Extreme Edition -, bleiben 60 °C im
offenen Betrieb kein Pappenstiel. Im geschlossenen Gehäuse mit mäßig
schnell drehenden Lüftern können mühelos 70 °C beim Spielen erreicht
werden, so dass sich insbesondere Freunde eines leisen Systems hier
Gedanken über die Kühlung machen sollten."
Hm, das kann ich absolut nicht bestätigen. Habe folgendes Gehäuse mit 2 Lüftern (einer vorne und hinten bei den vorgesehenen Aussparungen) : http://www.pc-world.de/shop/noisecontrol/big_atx.htm Dazu ein Doppellüfter-Netzteil und den bei der neuen CPU beiliegenden Boxed-Kühler mit Kupferkern : http://www.hardtecs4u.de/images/reviews/2004/intel_prescott/cooler.jpg wie er auch den Prescotts beiliegt : https://pics.computerbase.de/1/3/5/5/7/24-1080.4050740445.jpg und sogar daselbe Motherboard wie bei eurem Test : P4C800 Deluxe(Rev. 1.03/BIOS 1016F)

(jedoch mit CoolermasterPremium-Wärmeleitpaste anstatt dem vorgegebenen Wärmeleitpad was laut meinen Test die CPU-Temp bei Vollast um etwa 2-3 Grad senkt)

Bei mir erreicht der 3.4 NW so selbst bei Vollast nicht über 50°C laut BIOS oder Asus-PCProbe.(geschlossenes Gehäuse) Möglicherweise habt ihr bei CB entweder eine andere-beiligende (schlechtere) Boxedkühler-Version erwischt (verschiedene Kühler-Versionen bei Intel wären ja nichts neues trotz gleicher CPU) oder war bei der Montage der Anpressdruck und/oder deren gleichmässige Druckverteilung auf den Die über das Arbitrierungs/Retentions-Modul nicht in Ordnung oder stimmte was anderes nicht, euere 10 Grad mehr - da kann doch was nicht stimmen.Auffällig das er bei euch sogar heiser wurde als der P4 Extremedition was unlogisch ist da dieser selbst beim 3.2Ghz-Modell eine höhere Verlustleistung hat (durch mehrere Transistoren des grösseren L3-Caches) Irgendwas muss da bei euch also tatsächlich schief gelaufen sein, das ergibt keinen Sinn ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top