Tipps für System mit "kleiner" Ssd

Hoffmeister

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
53
Hi zusammen,
hab gerade mein System neu mit Windows 7 bestückt.
Ich habe vor einiger Zeit mal ein FAQ bzw how to gefunden in den beschrieben ist, wie man einige Sachen vom System(cookies, temporäre sachen etc.) auf eine andere Partition verweist damit die ssd nicht zumüllt.
Ich hoffe ihr wisst was ich meine, habs nur leider nicht wieder gefunden.
Als ssd habe ich ne samsung 840 mit 128gb als Systemplatte und ne 300gb platte für Medien und Programme die man nicht allzu oft braucht.

Ps. Ich kenne mich mit dem ganzen Thema nicht allzu gut aus also nicht böse sein.
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.569
das war damals zu zeiten von 32 und 64gb ssd. Mit 128gb hast du ausreichend Platz --> Viel Spaß mit der SSD :)
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Gerade was du als "Müll" bezeichnest, gehört auf die SSD.
Es sei denn du willst dein System wieder langsamer machen.

Wenn du genügend Arbeitsspeicher hast kannst du die Auslagerungsdatei auf die normale Festplatte auslagern.

​Gruß.
 

Hoffmeister

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
53
Okok sorry, dachte wäre vielleicht sinnvoll aber okay dann hat sich das erledigt :D
Also die eigenen Bilder, Videos etc. Ordner auch da lassen ist auf die hdd verweisen?
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.070
Alles was selten gelesen wird kann auf die HDD. Je größer das Zeug ist, um so besser. Fotos, Videos, Musik faßt man nur alle Tage mal an, kann also auf die HDD.

Einfach auf den jeweiligen Ordner "Eigene Musik" oder "Eigene Dokumente" gehen, mit der rechten Maustaste anklicken, Eigenschaften wählen. Dann beim Reiter "Pfad" einen Pfad auf der HDD angeben und "verschieben" sagen - fertig.

Auf einer SSD braucht man nicht sonderlich viel Platz leer zu lassen. Der Hersteller hat zu diesem Zweck ohnehin eine üppige Reserve angelegt. Diese ist aber für den Käufer unsichtbar; Stichwort Overprovisioning.
Ganz im Gegenteil, die SSD sollte genutzt werden, schließlich hat man viel Geld dafür bezahlt.
 

Quantität

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
906
das war damals zu zeiten von 32 und 64gb ssd. Mit 128gb hast du ausreichend Platz --> Viel Spaß mit der SSD :)
Pah, 128GB sind ausreichend für nen Office Rechner, ich hab mir letztes Jahr auch ne 830er 128GB geholt als erste SSD überhaupt, bin sehr zufrieden, nur ist sie mir definitv zu kleen. Würde beim nächsten Mal lieber gleich zu einer 512GB greifen, da hat man dann wenigstens seine Ruhe auch wenn alle Suites und Programme installiert sind.
~4GB Schriftarten, xxGB Brushes + Pattern macht ne 128er schnell sehr voll - als intensiver Photoshopper, und dann kommen noch die Bibliotheken meiner 3D Programme dazu da wird eng!

Also lieber HOffmeister, ich hab keine Ahnung was du so machst am Rechner, aber Platz ist nur durch noch mehr Platz zu ersetzen!
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Ich nutze Kubuntu auf meinem Laptop auf einer 256GB SSD.
Habe nie nach dem freien Speicher geschaut. Mit Spotify Cache, einigen Videos, allen nötigen Programmen und mehreren VMs habe ich immernoch massig Speicher frei.

Mein Windows 7 Rechner ohne Nutzdaten und einem Spiel hat mehr Speicher belegt, und das obwohl ich keine Tools, Tray-Wächter, Runtimes, Codec-Packs, Bloatware oder Security Suites installiert habe...
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
Oder auf Win 8 upgraden. Dort kann man via dism.exe unnütze/alte Bestandteile des OS wirklich entfernen (also auch in WinSxS) und somit viel Platz freischaufeln.
 
Top