TP-Link Router - WDS mit FritzBox

GlockMane88

Lt. Commander
Registriert
Aug. 2008
Beiträge
1.250
Hallo Leute,

da das WLAN meiner FritzBox 7590 nicht ganz bis in die entlegenen Ecken der Wohnung reicht, hatte ich gedacht einen alten WLAN Router zu verwenden, welcher über WLAN mit der FritzBox verbunden und zudem sich Clients auch per WLAN verbinden können und sich dann im selben Netz befinden sollen..

Finde dazu eigentlich nur eine Funktion, nennt sich WDS im TP-Link Router.. Verbindung per WDS mit der FritzBox funktioniert, aber ich komme nicht ins Internet und mir ist auch nicht ganz klar, was ich bei LAN und WAN eintippen muss?

FritzBox-IP: 192.168.1.1

Laut TP-Link Anleitung muss man die LAN-IP auf z.B. 192.168.1.2 setzen.. Aber was ist mit der WAN IP?? Welchen WAN Modus muss man einstellen, zur Auswahl stehen PPOE, Static IP oder Dynamic IP.. PPOE ist ja für DSL und die anderen zwei Optionen sind mir eigentlich auch klar, aber spielt das hier überhaupt eine Rolle?

Komme nicht mehr weiter :/
Ergänzung ()

Ergänzung:

Wäre zwar nett das mit vorhanden Mitteln zu realisieren, aber eine andere Frage: Ist es sinnvoller mir eine zweite FritzBox zu kaufen und das Netz per Mesh zu erweitern? Die zwei TP-Link Router (W8970B und Archer C7) würde ich dann verkaufen..
 
Moin,

WDS sollte heute nicht mehr genutzt werden. Zum einen ist die Verschlüsselung nur mit WEP, das nicht mehr sicher ist, möglich und zum anderen bietet die Fritzbox mit Ihrem Mesh eine deutlich bessere Lösung an.

Schau dir die neuen Mesh-Repeater (https://avm.de/produkte/fritzwlan/) an und picke dir den passenden raus. Die Ersteinrichtung ist zwar etwas Fummelei, aber da muss du die Anleitung nur exakt befolgen. Außerdem übernehmen die Mesh-Repeater alle Einstellungen von der Fritzbox.

gruß

EDIT:
Beispielsweise würde der Fritz!Repeater 2400 die gleichen Leistungsdaten vom WLan her haben wie die Fritzbox. Allerdings macht der 1200 auch einen guten Job. Preislich liegt der 2400 bei etwa 82 Euro und der 1200 bei 61 Euro.

EDIT2: Beim WDS brauchst du keine WAN-IP mehr. Der TP-Link agiert als "Brücke" und sollte den Datenverkehr an die Fritzbox weiterleiten. Ebenso sollte auf dem zweiten auch kein DHCP mehr laufen.
WDS ist zwar schön und nett damals gewesen, aber es war nie wirklich gut. Außerdem wird dein Wlan extrem langsamer wenn du WDS nutzt. https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Distribution_System
 
Zuletzt bearbeitet:
@error

Danke dir, dann werde ich deinen Rat befolgen, Router verkaufen (Thread folgt..) und mir einen Fritz Repeater anschaffen..

Komischerweise habe ich es genauso gemacht, wie du schreibst, auch den DHCP hatte ich auf dem TP-Link deaktiviert.. Aber egal, wenns eh unsicher ist, dann ist es keine Option..
 
Zurück
Oben