News Twitter-Angst vor Bundespräsidentenwahl

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212
Der Microblogging-Dienst Twitter sorgte bei der letzten Bundespräsidentenwahl im Mai 2009 für Unruhe, weil das Ergebnis bereits vor der offiziellen Bekanntgabe von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) verkündet wurde. Bei der Wahl morgen, dem 30. Juni, soll sichergestellt werden, das dies sich nicht wiederholt.

Zur News: Twitter-Angst vor Bundespräsidentenwahl
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.747
lustig wirds, wenn das Ergebnis vor der Stimmabgabe veröffentlicht wird! :D

...würde mich aber auch nicht mehr wundern.
 
T

TB87

Gast
Ist sicher nicht sehr diskret, aber was solls ? Wenn das ergebnis feststeht, ist es im Endeffekt doch wurst wann das herauskommt. Und da das morgen wohl der Wulff im ersten Wahlgang schafft (wenn die Politiker tun was Mutti sagt), dann würde mich das nicht wundern.
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.187
*Lach*

Die Welt wird untergehen, oh Gott!

Was ist daran so schlimm? Hängt doch nichts davon ab? Echt erstaunlich über welchen Stuss sich die Politik aufregt. Die haben Wichtigeres zu tun als auf Leute mit Handies zuzugehen :p
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.457
:D geile Aktion!

Da wird sich zeigen, ob die Herren Politiker in der Schule aufgepasst haben und mit ihrem Handy unterm Tisch twittern können :D
 

Fun is live

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
529
@exekutor:

Horst Köhler wurde letztes Jahr wiedergewählt. Hat jedoch, wie man mitbekommen sollte, sein Amt vorzeitig aufgegeben.

Also ich finde es schon richtig. Ich finde sowas hat nichts in Twitter zu suchen. Vorallem wenn man irgendwelche Hochrechnungen von Wahlen etc. mitteilt, bevor die Wahllokale geschlossen sind. Ein Ergebnis sollte veröffentlicht werden wenn es fest steht. Ein vorzeitige Bekanntgabe kann schon seine folgen haben wenn diese sich am Ende als Falsch herauskristallisiert. Muss einfach nicht sein.

Gruß Basti
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.643
Wenn die Welt nur aus "diesen" Problemchen bestehen würde, wäre überall Weltfrieden & keine Hungersnot...
Ich sag nur:
Yes, we can!
 

Victorious

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
352
@exekutor:

Horst Köhler wurde letztes Jahr wiedergewählt. Hat jedoch, wie man mitbekommen sollte, sein Amt vorzeitig aufgegeben.

Also ich finde es schon richtig. Ich finde sowas hat nichts in Twitter zu suchen. Vorallem wenn man irgendwelche Hochrechnungen von Wahlen etc. mitteilt, bevor die Wahllokale geschlossen sind. Ein Ergebnis sollte veröffentlicht werden wenn es fest steht. Ein vorzeitige Bekanntgabe kann schon seine folgen haben wenn diese sich am Ende als Falsch herauskristallisiert. Muss einfach nicht sein.

Gruß Basti
oh stimmt ._.
hast recht habs durcheinandergebracht... klar war letztes jahr wahl ._.
 

Rexus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.379
Wenn's um einen wichtigen Posten in der Politik gehen würde, könnte man das Rambazamba ja verstehen.
Aber... mal im Ernst: Wer braucht heutzutage noch 'nen Bundespräsidenten? (in der deutschen Gewaltenteilung?)
 

4lex

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
546
Jaja, die kleinen Gauner da oben wollen wohl alles unter Kontrolle haben ;) Wenn da einer das richtige Ergebnis twittert... das gibt was auf den Latz!
 

Moerderblume

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
39
@Rexus:

Genau aus dem Grund, dass wir eine Gewaltenteilung in Deutschland haben, ist das Amt des Bundespräsidenten weiterhin eines der wichtigsten, das es in Deutschland gibt. Dies rührt daher, dass er mit seiner Unterschrift oder der Verweigerung dieser so ziemlich jedes Gesetz verhindern kann, was durchaus ein gewisses Maß an Macht darstellt. Dementsprechendes Interesse sollte es von der Öffentlichkeit geben, dass nicht nur ein Politiker gewählt wird, der seiner Partei nach dem Mund redet, sondern auch über seiner Partei steht, um ein Gesetz möglichst neutral beurteilen zu können. Und natürlich ist Repräsentation des Staates total unwichtig... :rolleyes:

Unter der Seite http://www.bundespraesident.de/-,11027/Amt-und-Funktion.htm kann sich jeder informieren, wie "unwichtig" das Amt des Bundespräsidenten ist.


Da das Amt eben doch mit einigen wichtigen Aufgaben verbunden ist, finde ich es durchaus richtig, dass man auf die Einhaltung des Ablaufs bei so einer Wahl pocht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
5.106
Da entwickeln die so´n Kram wie Twitter und heulen dann rum wenn was schief geht :rolleyes:
Ich weiß bis heute noch nicht was das für ein sch.... sein soll, genauso wie Facebook etc.
Langsam übertreiben die es damit :(
 

Fun is live

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
529
Wenn's um einen wichtigen Posten in der Politik gehen würde, könnte man das Rambazamba ja verstehen.
Aber... mal im Ernst: Wer braucht heutzutage noch 'nen Bundespräsidenten? (in der deutschen Gewaltenteilung?)
Und genau da bin ich wieder bei dem Punkt, was sind wir nur für ein Volk? Wer das in Frage stellt, hat eindeutig aus unsere Geschichte nicht gelernt. Und ich bin durchaus dafür das man Geschichte ruhen lassen soll. Aber man sollte die wichtigen Aspekte nicht vergessen oder die Geschichte nicht ignorieren.
Also informiert euch bevor solche Kommentare kommen mal besser über die Aufgaben, welche man in diesem Amt hat.
Moerderblume stellt euch ja einiges bereit.

Im übrigen würde ich nicht so eine Aufgabe übernehmen wollen, denn diese ist nicht ohne.

Gute Nacht
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.040
Also aus rein Politischer Sicht würde ich jetzt für Gauck beten, wäre ich gläubig! Wer kann denn Deutschland besser repräsentieren als ein DDR Bürgerrechtler und Stasijäger? Außerdem hat er den gewaltigen Pluspunkt der Parteilosigkeit: Somit ist er nur seinem Gewissen verpflichtet und nicht irgendeiner verblendeten Partei.
Go for Gauck!
Mal sehen ob unsere Politiker (es sind ja weit über 1000 in der Bundesversammlung) endlich mal ein winziges bisschen Rückgrat beweisen, und endlich mal nach eigenem Gutdünken abstimmen und nicht nur auf Mutti Merkel hören! Wer ist schon Wulff? Irgendein grauer, kaum bekannter und nicht besonders beliebter Ministerpräsident. Bin ja schon froh, dass die sächsische FDP ihren Leuten freie Wahl gelassen hat.
Es geht bei dem Amt ja nicht einfach um politische Macht sondern um das Wohl und Ansehen Deutschlands. Da sollte die Frage der Partei egal sein. Aber wird ja wie immer in der CDU laufen: Es wird gemacht, was die Spitze sagt - erbärmlich in Anbetracht der geheimen Wahl.
 
A

Amando

Gast
Horst Köhler -wer war, ist dieser Mensch gewesen? -Für mich einfach ein ein Mann der ständig eine neutrale Haltung hatte, nicht links, nicht rechts -und zum Schluss hat der sich einfach aus dem Staub gemacht, kassiert Kohle (von der wir nur träumen können) bis Lebensende, war angeblich so Menschen nah dass er am Ende (obwohl es keins war, es war sehr einfach diesen Posten zu kündigen) einfach nur dem Fluchtweg ergriffen hat - Für mich ein Mensch ohne Charakter einfach.
Und so nah war er wirklich an uns, und das war für mich sowieso das k.o. des Hr. Köhler:
http://www.stern.de/politik/deutsch...ler-fordert-hoehere-benzinpreise-1552621.html
-Die PKW-Maut kommt auch ganz bestimmt-natürlich der Umwelt zuliebe. -Es ist zum kotzen.
-So angeblich nah er an uns war - so fern war/ist er auch geblieben, ich vermisse Ihm bestimmt nicht, -nur mein Geld was an Ihm geht. -Das Lachen müsste ich mir ebenfalls sehr verkneifen, wenn ich mit meiner Frau, Händchenhaltend mein Amtsende aussagen würde, -ist als ob ich mich Arbeitslos melde u. deutlich mehr Lebensqualität + Geld habe. -Nur mit der Ausnahme dass man im Schloss leben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top