News Uniloc: Patentklage gegen Apple wegen AirDrop

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.451
#1
Uniloc verklagt Apple, da es durch die AirDrop-Technologie des Unternehmens eine Patentrechtsverletzung vorliegen sieht. Uniloc stützt sich dabei auf ein Patent von Philips aus dem Jahr 2006, das die Authentifizierung zweier Geräte über einen Funkstandard beschreibt.

Zur News: Uniloc: Patentklage gegen Apple wegen AirDrop
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.629
#2
"Patenttroll" - musste grad so lachen :D

Da bin ich mal gespannt ob die texanischen Gerichte das "Getrolle" unterstützen. ^^
 

grill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
467
#3
Ich will auch ein Patent anmelden, indem es darum geht dass 2 oder mehr Geräte im selben Netzwerk kommunizieren können...
 

Crigges

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
8
#4
Zum Glück sind in Europa Algorithmen nicht patentierbar. Vorallem kleinere Unternehmen sind Patentrollen komplett ausgeliefert, da diese sich keinen langjährigen Rechtsstreit leisten können.

Aber nach den Streitigkeiten um H.265 wo niemand mehr weiß wer wem Lizenzgebühren schuldig ist dämmert es auch so langsam den großen Unternehmen, dass die Patentgesetze in den USA nicht mehr zeitgemäß sind.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.056
#5
"Patenttroll" - musste grad so lachen :D

Da bin ich mal gespannt ob die texanischen Gerichte das "Getrolle" unterstützen. ^^
Das machen sie leider, deshalb werden ja auch dort die Klagen eingereicht.

Es gibt hierzu eine folge von "Last Week Tonight", wo unter anderem darauf eingegangen wird, wieso Samsung im texanischen Sommer eine Eislaufbahn aufbaut.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
967
#6
Irgendwann wird noch die normale Atemtechnik von Menschen patentiert........

Man denke nur an die Kurbel bei den ersten Dampfmaschinen:rolleyes:
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.420
#7
Erinnert ja fast an den legendären Streit zwischen SCO und IBM.

Grüße
franeklevy
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
600
#8
Ich will auch ein Patent anmelden, indem es darum geht dass 2 oder mehr Geräte im selben Netzwerk kommunizieren können...
Machs halt! Aber du musst natürlich etwas einreichen, was in knapp 19 Jahren noch Relevanz hat. Good luck :).

P.S.: Übrigens gehts nicht um Kommunikation, sondern Authentifikation - was im letzten Jahrtausend noch eher eine Nische war.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.960
#9
Ich will auch ein Patent anmelden, indem es darum geht dass 2 oder mehr Geräte im selben Netzwerk kommunizieren können...
Dito. Ich hab echt nichts gegen Patentverfahren für aufwendige Berechnungen, aber für die Kommunikation zwischen Endgeräten in einem Netzwerk, sogar ohne Darstellung einer Übertragungsmethode, ist echt lächerlich. 2000 kann das durchaus noch anders gesehen werden, heute hat sich die drahtlos Technik jedoch derart entwickelt und jeder der AirDrop mal benutzt hat, weiß, dass diese Umsetzung die natürlichste Kommunikation zwischen zwei Endgeräten nur sein kann. Ich würde ein derartiges Patent für ungültig erklären mit Verweis auf den Fortschritt der Technik.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.610
#10
Da kann man froh sein das es zu Erfindung des Rades noch keine Patentämter gab 😕
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.970
#12
Ich habe kein Problem damit wenn Dinge die eine Leistung sind patentiert werden, selbst wenn es nur eine kleine Leistung ist.

Aber hier klagt eine Firma mit einem Patent welches sie gerade erst gekauft haben, nachdem es vorher bereits drei anderen Firmen gehörte.
Das ist dann eben kein Fall mehr wo eine Firma ihre Erfindungen/Entwicklungen schützen will sonderneindeutig die Suche nach einem Patent welches man günstig bekommt um damit große Firmen zu verklagen.
Patenttrollverhalten...
 

GGG107

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.723
#13
Mal wieder...
Ergänzung ()

sonderneindeutig die Suche nach einem Patent welches man günstig bekommt um damit große Firmen zu verklagen.
Richtig, die versuchen einfach Geld abzugreifen, ziemlich modern in den USA, alles und jeden verklagen um irgendwie an (noch) mehr Kohle zu kommen. Gerade die großen Firmen sind da besonders gut drin.

Aber ich schätze mal da steht sogar tatsächlich eine Patentverletzung im Raum. Die klauen sich da sowieso alles gegenseitig, hat man gut an Samsung gesehen. Da irgendwelche Patente überhaupt zu geben finde ich Schwachsinn.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.610
#14
Damals war die Ursprüngliche Erfindung wahrscheinlich wirklich „bahnbrechend“ aber heute kalter Kaffee. Warum hat denn keiner der vorherigen Patentinhaber geklagt? Apple setzt das Verfahren ja nicht erst seit gestern ein.
 

GGG107

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.723
#16
Immer dann wenn es sich finanziell am besten lohnt.
 
Top