USB Stick nicht beschreibbar und nicht mehr formatierbar

mschrak

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.987
Hallo zusammen,

ich habe mir wohl meinen USB Stick (CNMemory Spaceloop) geschrottet und weiss mir nicht mehr zu helfen:

Passiert ist folgendes: Ich habe Daten draufkopiert (Win 7), dabei ist der Kopierprozess abgeschmiert (keine Veränderung des Fortschrittsbalkens für mehrere Minuten). Ich habe dann den Stick herausgezogen. eitdem ist er weder formatierbar noch lesbar oder beschreibbar.

Testdisk sagt mir: "Write isnt available because the partition table Type "none" has been selected."

Damit kann ich so gar nichts anfangen.

Ich möchte keine Daten retten oder so, ich will das Ding einfach nur wieder nutzen können. Was kann ich tun?

Bin für jede Hilfe sehr dankbar.

Martin
 

KunzeW

Ensign
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
201
Probier mal

Im folgenden werden alle Befehle ohne Anführungszeichen eingegeben, wenn dort also "Befehl" steht gebt ihr Befehl ein.

Öffnet nun Start -> Ausführen (bzw. Start->Programme->Zubehör->Ausführen), gebt "cmd" ein und drückt Enter.

Nun öffnet sich ein Konsolenfenster, gebt dort "diskpart" ein, es öffnet sich ein neues Konsolenfenster.
Gebt in dieses nun folgende Befehle ein.
"list disk" <- um alle Laufwerke anzuzeigen, guckt z.b. Anhand der Größe welche Nr. der USB Stick hat.

"select disk <USB-Stick Nummer>" <- um den USB Stick auszuwählen

"clean" <- um alles darauf befindliche zu löschen

"create partition primary" <- selbsterklärend

"select partition=1" <- um die gerade erstellte partition auszuwählen

"active" <- um sie zu aktivieren

"format fs=fat32" <- um die Partition in das überall verständliche Format Fat32 zu formatieren

"assign" <- Damit die Partition auch im Windows Explorer angezigt wird.
 

mschrak

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.987
@KunzeW

an der Stelle "active" gibt er mir zurück"There is no partition selected, Please select a partition and try again"

Was tun?
Ergänzung ()

@Dark Angel:
Software sagt mir "Device Media is write protected". Kein Format möglich...
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.596
RMA Antrag stellen.

Der andere Weg geht über die Firmware und ist ein Risikospiel.
 

KunzeW

Ensign
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
201
So genau kenne ich mich mit der Materie leider nicht aus. Was kommt denn als Rückmeldung? Wenn alles gut läuft sollte diskpart antworten:

create partition primary
Die angegebene Partition wurde erfolgreich erstellt.
select partition=1
Partition 1 ist jetzt die gewählte partition.
active
Die aktuelle partition wurde als aktiv markiert.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.067
Gute NANDs sind auf dem Markt knapp und teuer, die Anbieter ohne eigene NAND Fertigung greifen daher gerade bei USB Stick oft zu dem letzten Schrottqualitäten von NAND, was eben gerade zu haben ist. NAND Hersteller sind Hynix, Intel, Micron (verkauft an Endkunden untern dem Lebel der Töchter Crucial und Lexar), Samsung, SanDisk und Toshiba (denen inzwischen OCZ gehört). Alle anderen Anbieter müssen die NANDs bei denen kaufen und bei Billigprodukten kann da nur billiges NAND verbaut und billig sind eben nur schlechte Qualitäten die wenier haltbar sind, also weniger Schreibzyklen aushalten.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.596
@Holt

Per Firmware die Liste der BadBlocks auslesen (wenn möglich) und sich dann den Stick genauer ansehen.

Lexar Sticks haben das identische Problem, wenn die eine fehlerhafte Firmware Version installiert bekommen. Die sind dann nicht in der Lage die Blöcke wieder zu löschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top