News ViewSonic XG550: OLED-UHD-Monitor mit 55 Zoll, 120 Hz, 0,5 ms und RGB

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.230
Mit dem XG550 stellt ViewSonic zur CES 2020 in Las Vegas einen 55 Zoll großen Monitor mit OLED-Panel vor, der bei einer UHD-Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz unterstützt. Die Reaktonszeit soll auch bei diesem OLED-Modell nur bei 0,5 Millisekunden liegen.

Zur News: ViewSonic XG550: OLED-UHD-Monitor mit 55 Zoll, 120 Hz, 0,5 ms und RGB
 

bensel32

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
6.298

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.903
Ich wäre für den nächsten Monitor auch einem OLED Panel zugetan.... Aber doch keine 55"!

24-27 ist für mich die richtige Größe für den Schreibtisch....bei meinem Sitzabstand und weil ich zwei Monitore nutze eher 24".
 

hahaqp

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
774
Wieso gibt es das nie in einer "normalen" Größe für den Bildschirm?
Da wird doch einfach nur ein Fernseher Panel genommen und als Monitor vermarket, oder sehe ich das falsch?

Bin zwar mit meinem Monitor zufrieden, aber der Schwarzwert, der Kontrast und Input Lag von OLED ist schon eine feine Sache.
Die OLED Panel kommen alle von LG, leider gibts die nicht in Monitorgröße :mad:
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.508
Das ist wohl auch nicht an Schriebtischzocker gerichtet, sondern WOhnzimmer zocker, sprich Konsoleros und Die PC-Gamer, die von der Couch aus zocken.

Mich würd eher interessieren, ob man den als TV nutzen kann oder obs da Nachteile gibt.
 

Hatsune_Miku

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.697
RGB Leiste auf der Rückseite. 🤦‍♂️

Wieso gibt es das nie in einer "normalen" Größe für den Bildschirm?
Da wird doch einfach nur ein Fernseher Panel genommen und als Monitor vermarket, oder sehe ich das falsch?
Kenne den ein oder anderen der sich nen OLED monitor holen würde, aber nicht in diesen größen da kann man gleich zu nem TV greifen. Auch kommt da ja noch der Preis dazu, die teilweise ja wirklich jenseits von gut und böse sind.
Ich für meinen Teil würde wenn die abnutzungsproblematik nicht wäre auch zu einem Oled rüberschielen, aber sollte dann 27° mit 3840x2160 sein. Weil von der schärfe ist das schon super.
Egal wie die Hersteller das im Marketing verpacken, die Problematik bleibt einfach(ist halt technologiebedingt), vielleicht fängt das erst später an, aber das Problem bleibt nunmal. Hatte das Problem schon bei einem Note 8 was eigentlich nicht viel genutzt wurde, das Note 4 was eher mehr genutzt wurde ist bisher von sowas verschont geblieben.
Und einen Monitor kauft man ja auch nicht alle tage, also sollte er schon 5 Jahre und mehr halten.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.508
Aber es wundert mich weshalb LG keine 27-34 Zoll OLED Monitore herstellt
Weil OLED sich nicht für PC-Bildschirme wirklich eigent und die kleinen auch unabhängig vom Zocken als Arbeitsmonitore eingesetzt werden mit oft sehr statischen Inhalt, was OLEDs nicht so recht leiden können. Bei den hier gezeigten Oleds ist das weniger die Gefahr, diese werden viel wahrscheinliche zum zocken und Tv genutzt, also wenig statische Inhalte. Zumal man in diesen Formaten ohnehin Panels produziert für die TVs. Im Bereich 27 zoll gibt es hingegen keine nennenswerte TV Produktion, schon gar nicht höherwertig und ich glaube bei OLED gar nicht.
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.634
(...) da kann man gleich zu nem TV greifen. Auch kommt da ja noch der Preis dazu, die teilweise ja wirklich jenseits von gut und böse sind.
TVs haben normalerweise massiv höheren Input-Lag, weil sie primär Filme wiedergeben und dabei nicht interaktiv sein müssen. Selbst im "Game Mode" ist mein aktueller TV (genau wie sein Vorgänger) noch extrem träge wenn es ums Navigieren von Menüs und das Darstellen von Eingaben geht. Mit so etwas könnte ich am Schreibtisch sicher nicht arbeiten.
 

Faranor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.380
Fast jeder TV hat inzwischen einen Game Modus.
Und die LG B9 und C9 Serien sind seit dem letzten Firmware Update das non plus ultra fürs daddeln am TV. Da kommen die hier gezeigten "monitore" nicht drüber.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.566
Ich wüsste jetzt nicht mal wie ich 55 Zoll als Monitor nutzen sollte. 😳
Monitor an die Wand, Schreibtisch so weit von der Wand ab dass der Abstand Kopf - Monitor etwa 1,5m beträgt, dann passt das. Oder etwas weniger Abstand. Muss man einfach individuell herausfinden. Wenn man mit 100%-Skalierung arbeiten möchte potentiell etwas weniger.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.508
Das Ding ist nicht für den Schreibtisch Wie tief soll der den sein und wie sollte man da abseits des Zockens dran arbeiten?

Vorteil neben dem Inputlag zu üblichen TVs sind auch die 120hz, die wenige TVs nur haben (die hohen Refreshrates sind ja nur interpoliert.) Die allermeisten TVs haben 50/60 Hz.

Da kommen die hier gezeigten "monitore" nicht drüber.
Aber hallo, der durchaus gute C9 arbeitet nmlich wie die meisten TVs mit realen 60Hz, während dieser hier auf 120Hz real kommt. Für ein flüssiges Bild bei Schwenks etc. ist das erheblich besser.
 

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.841

Hatsune_Miku

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.697
@CD
Hier kommt es aber voll und ganz drauf an wie die SW im TV arbeitet, wenn die SW dauerhaft im hintergrund irgendwas verbessert etc. kommt es zu solchen Problemen. Ich selbst merke keinen unterschied ob der Rechner oder die xbox am Monitor(BL2711u) oder TV (XE9005) angeschlossen ist, aber man sollte vorher den ganzem unnötigen schmuh im TV ausschalten.
 

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.135
Gibt bereits Langzeiterfahrungen, die das alles stark relativieren. Wer mit Bildschirmschonern arbeitet, hat nichts zu befürchten.

Die ganzen Hersteller können sich ihre stark überteuerten G4m1nq-55Zoller sparen. LG hat gestern einen 48 Zoller OLED angekündigt mit HDMI 2.1 und 120Hz-Panel. Der spiel diese Krücken hier an dir Wand für einen voraussichtlichen Bruchteil des Preises.
 
Top