News VLC 3.0.12.1 für Apple Silicon: Mediaplayer läuft nativ auf dem M1-Prozessor

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
ok, das mit dem i3 war voreilig, aber das er schneller ist als die ausgewachsenen i7 ist einfach schlichtweg falsch.

Ja, da hast du recht der ist extrem sparsam, und auf einem ipad sicherlich der knaller, aber man darf auch nicht vergessen, dass die ganze software auf diese CPU GpU Dram kombi optimiert ist. das ist bei den üblichen prozessoren ja nicht der fall, wäre dem so, dann sähe vermutlich da die welt auch schon wieder anders aus.
Das ganze dämpft natürlich dann wiederrum den erfolg von Arm, und wird sich desshalb im PC segment kaum dursetzen bzw etablieren können.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
13.527
das sind auch wieder ganz klasse benchmarks auf der seite. kannst du mir mal sagen warum ein i7 10700k mit 8x 3,8ghz genauso langsam sein soll wie ein i7 1068ng7 mit 4 kernen bei 2,3 ghz?
soviel dazu.

warten wir mal ab wann CB mal einen test macht. Schließlich haben die erst vor ein paar tagen den Ryzen 5900H zur schnellsten notebook cpu gekürt. dabei gibts den m1 ja schon.
Weil du spezialist den uninteressanten Basistakt vom i7 1068ng7 genommen hast. Der kann bis 4.1 Ghz boosten, was dann im Single Core ist. Im Multicore erreicht er die Taktrate, die die Kühlung zulässt. Im Macbook Pro 13" 4-Port können 3,1 bis 3,2 Ghz gehalten werden - vergleichbar mit dem M1.
Dazu verbraucht er über 30 Watt im Macbook, während der M1 <15 Watt verbraucht.
Trotzdem ist der i7 deutlich langsamer, obwohl er mehr als doppelt so viel Strom verbraucht (und wohl 3 mal soviel Hitze ausstößt).

https://www.golem.de/news/apple-silicon-im-test-was-der-m1-chip-nicht-kann-2011-152384-2.html

hier tritt der M1 gegen einen mobilen i7 an, eben diesen i7 habe ich dann noch. al in einem anderen benchmark hier auf cb gesucht, und mit desktops verglichen. seht selbst.

https://www.computerbase.de/2020-11/cinebench-r23-community-benchmarks/

da der m1 einen taken schneller ist, dürfte er im großen community cpu test so ca 7000 punkte ereichen. was beachtlich ist, aber desktops sind bis zu 4 mal schneller. und HEDT... nunja, das ist utopisch
Du zeigst doch gerade selbst, dass ein i7 Quad Core mit 28 Watt weniger Leistung hat, als ein m1 mit 15 Watt.
Verstehe an der Stelle nicht, wieso andere sich die Mühe machen deine Argumente zu widerlegen, wenn du das schon selbst machst?
Ich mein, du siehst doch hier dass ein i7 Quad Core keine Chance hat.

Außerdem hast du den Text oben abgeschnitten. Das ist Geekbench im Single Core, wo dein i7 mit 4,1 Ghz taktet, der M1 mit 3.2 Ghz.
Und im Multicore hat Geekbench nur Burst-situationen, und keine langanhaltenden Lasten. Für Multicore eignet sich Cinebench R23 besser.


Aber da du Intel so sehr magst, erklär ich es dir mal so: Stell dir vor, Intel hätte bisher nur einen i3 released, das ist alles was sie haben.
i5, i7 und i9 gibt's noch nicht - denn die kommen erst später.

Der M1 ist nicht das höchste, größte und tollste, was Apple schafft. Das ist bewusst ein Einsteiger Chip für Apple's Einsteiger-Computer.
Die großen kommen noch. Und dann sieht es auch für die größten Desktop Chips nicht mehr so rosig aus.

ok, das mit dem i3 war voreilig, aber das er schneller ist als die ausgewachsenen i7 ist einfach schlichtweg falsch.

Ja, da hast du recht der ist extrem sparsam, und auf einem ipad sicherlich der knaller, aber man darf auch nicht vergessen, dass die ganze software auf diese CPU GpU Dram kombi optimiert ist. das ist bei den üblichen prozessoren ja nicht der fall, wäre dem so, dann sähe vermutlich da die welt auch schon wieder anders aus.
Das ganze dämpft natürlich dann wiederrum den erfolg von Arm, und wird sich desshalb im PC segment kaum dursetzen bzw etablieren können.
Es ist nicht schlichtweg falsch, du hast es doch selbst belegt: Dein i7 1068NG7 ist doch ein ausgewachsener, vollwertiger i7. Steht ja im Namen. Der darf sogar mehr als die üblichen 28 Watt schlucken, wenn man ihn so konfiguriert.
Wenn ein Desktop Chip mit 100-200 Watt Stromverbrauch für dich "ausgewachsen" ist, dann vergleich den doch bitte auch mit "ausgewachsenen" Apple Chips - also mindestens das Modell mit 16 Kernen oder mehr.

Nur, dass der M1 kein iPad Chip ist, sondern ein vollwertiger Notebook chip. Der wurde von grund auf für einen vollwertigen Computer entwickelt. Und nicht für ein Tablet, und auch nicht für ein Smartphone.

Tja, aber nach Jahrzehnten ist im x86 Bereich immer noch nichts "so toll optimiert"? Warum nicht?
Hätte hätte fahrradkette. Man kann nur das bewerten, was wir heute haben.

Das dämpft überhaupt nicht den Erfolg von ARM, sondern genau umgekehrt. Apple Silicon ist für die ARM Architektur ein Raketenstart direkt nach oben.

In den kommenden Jahren wird der Vorsprung von Apple Silicon immer größer, denn die Generations-unterschiede sind bei Apple's Chips prozentual deutlich größer, als bei Intel oder AMD.
Wenn AMD und Intel da mithalten wollen, werden sie selbst auch auf eigene ARM Chips umsteigen müssen, denn x86 wird DEUTLICH früher das Limit erreichen, was Leistung pro Watt angeht.
Das ist auch der Grund, warum x86 nicht die Zukunft sein wird, und von ARM abgelöst wird. Auch in der Windows Welt.
Es sei denn, einer der beiden Hersteller hat plötzlich einen geistesblitz, und ändert die x86 Architektur so grundlegend, dass mal einfach so die doppelte Leistung bei gleichem Stromverbrauch rauskommt.
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.827
ok, das mit dem i3 war voreilig, aber das er schneller ist als die ausgewachsenen i7 ist einfach schlichtweg falsch.
Das Ding ist halt, dass hier niemand was von i7 geschrieben hat (außer Dir).
aber man darf auch nicht vergessen, dass die ganze software auf diese CPU GpU Dram kombi optimiert ist.
Ich kenne den Windows kernel code nicht, aber aus meinen eigenen Erfahrungen mit dem FreeBSD, gcc und clang sowie diversen Applikationen kann ich dir versichern, dass da seit Jahren verdammt viel für x86/amd64 optimiert wird und teils auch noch viel inline asm im Spiel ist. Und mit jeder relevanten Prozessorgeneration kommt mehr dazu, z.B. AVX.
Und wenn du dir anschaust, wie gut Rosetta (sprich x86 Software) performt, dann weißt du, dass hier softwareseitig nichts optimiert ist. Und der performance boost trifft auch auf relativ simple aber CPU Intensive, in C geschrieben software zu, die ausschließlich die libc von darwin (macos) benutzt.
Das ist auch der Grund, warum x86 nicht die Zukunft sein wird, und von ARM abgelöst wird.
So ist es. Bei AWS sehen wir das jetzt schon. Die Graviton ARM CPU sind den Xeon/Epyc Preis/Leistungstechnisch teils heftig überlegen. Und der meisten Software, die da läuft, ist die Architektur relativ egal.
1611082331235.png


https://www.anandtech.com/show/15578/cloud-clash-amazon-graviton2-arm-against-intel-and-amd/9
 
Zuletzt bearbeitet:

trendliner

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
152
ok, das mit dem i3 war voreilig, aber das er schneller ist als die ausgewachsenen i7 ist einfach schlichtweg falsch.
Schau mal, wie hoch du in Intel-Regal greifen mußt, um was ähnlich performantes zu finden.
Vergleiche nun noch die TDP. Fällt dir was auf?

Der M1 bringt nicht weniger als Desktop-Performance passiv gekühlt in das billigste Notebook, daß Apple zu bieten hat.
Welches Wintel-Book kann da mithalten?
Ergänzung ()

So ist es. Bei AWS sehen wir das jetzt schon. Die Graviton ARM CPU sind den Xeon/Epyc Preis/Leistungstechnisch teils heftig überlegen. Und der meisten Software, die da läuft, ist die Architektur relativ egal.
Pat Gelsinger ist in seiner neuen Position nicht zu beneiden.
  • AMD greift Intels Desktop- und Server-Geschäft massiv an
  • ein „Buchhändler“ baut sich mal eben seine eigene Server-CPU
  • eine “Lifestyle Firma“ deklassiert Intels Notebook-LineUp
  • TSMCs und Samsungs Fertigungstechnologie ist Jahre voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

H@rlekin

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
20
Zuletzt bearbeitet:

Marcwa19197

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
24
Kann mir jemand erklären, wieso die neue Version bei mir als "iOS" App angezeigt wird? Und nicht als reine "Apple Silicon" App?

Screenshot 2021-01-19 at 21.11.58.png
 

Marcwa19197

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
24
Das ist die normale System-Information von MacOS, dort links "Software" -> "Applications".

Die einzige, bei mir aktuell vorhandene native Apple Silicon Application ist Rosetta selbst:
Screenshot 2021-01-19 at 21.21.06.png


Dort gibt es bei mir folgende Typen:
iOS, Intel, Other, Universal.

Verstehe das so:
iOS: Alle portierten iOS Apps (kann man ja auch aus dem Store laden)
Intel: Alle Apps die via Rosetta emuliert werden
Other: ?
Universal: Apps optimiert für Intel und M1
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.827
Da hab ich noch nie reingeschaut.. ;) Ist bei mir auch so beim VLC. Ich hab' ansonsten aber nur Universal Binaries und noch ein paar Intel Apps. Daher ist bei mir Rosetta2 auch die einzige reine Apple Silicon App. Und natürlich jetzt VLC, was aber wie bei dir als iOS angezeigt wird..
 

Marcwa19197

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
24
Stellt sich mir die Frage, ob das wirklich eine native Apple Silicon App ist, oder die einfach iOS gebaut wurde, werden die iOS nativen Apps eigentlich auch nativ auf dem M1 ausgeführt, oder ist da auch noch eine Art emulation (Rosetta) dazwischen? :-/
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.827
Ich glaube mittlerweile, dass das ein Bug ist. Ich habe eben eine Qt App nach /Applications kopiert, damit sie da auch auftaucht. Die ist auch ausschließlich für arm64, also kein Universal Binary, compiliert worden. Die wird da auch als iOS aufgelistet.
 

Marcwa19197

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
24
Danke, gut das man sich auf Appel-eigene Tools verlassen kann... :-D
Ich nehme an du nutzt auch die neuste 11.1?
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.827
Jup, klar. Der Finder zeigt bei Informationen auch Apple Silicon an. Wenn es eine iOS App wäre, hättest du auch oben nicht die VLC gemünzte Menüleiste, sondern eine generische und das ganze würde in einer fixen Größe laufen.
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
ich sage ja nicht, dass der m1 schlecht ist, aber er wird mit falschaussagen meiner meinung nach auch viel zu hoch gelobt.

es mag r23 benchmarks geben, aber das ist nie so aussagekräftig.
man kennt weder die performance in spielen, noch im video rendern, dateien packen oder andere klassische vergleiche.

und wenn der m1 tatsächlich wie von vielen behauptet einen z.b 9900K schlagen würde, dann würde apple doch damit werben.
tatsächlich werben sie aber nur mit "wir sind bei gleicher power doppelt so schnell wie vergleichbare konkurenten aus dem niedrig power segment" (und das auch wieder ohne handfeste benchmarks nur eine grafik die einen verlauf von irgendeinem test darstellt, aber ohne werte.

Klar ist so ein teil schnell in einen ipad.
ein aktueller snapdragon ist es im galaxy s21 aber auch. während der laptop 10 sekunden braucht um den browser zu öffnen ist er hier sofort da.

aber ist das ein vergleich?? wohl kaum
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Unnötig langes Zitat durch Moderation entfernt)

Kalsarikännit

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.367
Klar ist so ein teil schnell in einen ipad.
Mittlerweile halt nicht nur da, sondern nun auch in Macbooks. Magst du es endlich mal verstehen? Keiner will dir dein Wintel-System wegnehmen, MacOS-User haben nun halt die Option, dass sie keine 10 Sekunden mehr warten brauchen bis der Browser geöffnet und die Seite geladen ist.
Und ob das jetzt mit einem i9, einem M1 oder einer ranzigen Kartoffel realisiert wird ist mir (und vermutlich allen anderen MacOS-User auch), völlig egal, was zählt ist wie effizient ich meine Arbeit erledigen kann und da stinken halt die Intel-basierten Macbooks jetzt schon im Vergleich zur M1-Plattform völlig ab.

Beispiel: Xcode-Projekt compilieren und auf den iPhone-Sim werfen: 7s vs. 2.5s. Noch Fragen? Vermutlich genug.
 

trendliner

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
152
es mag r23 benchmarks geben, aber das ist nie so aussagekräftig.
man kennt weder die performance in spielen, noch im video rendern, dateien packen oder andere klassische vergleiche.
Real World Performance Tests gibt es tonnenweise, schließlich wird der M1 schon einige Wochen verkauft und genutzt.
Ist dir sowas real genug?

Deine Einwürfe mit dem iPad solltest du dir besser sparen. Deren SoC ist eh schon schneller als die meisten in Notebooks verbauten Intel-CPUs/GPUs. Würde Apple stattdessen den M1 verbauen, wirds so richtig peinlich für Wintel.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
8.171
das sind auch wieder ganz klasse benchmarks auf der seite. kannst du mir mal sagen warum ein i7 10700k mit 8x 3,8ghz genauso langsam sein soll wie ein i7 1068ng7 mit 4 kernen bei 2,3 ghz?
soviel dazu.
Nix soviel dazu.
Du verstehst offenbar den Unterschied zwischen Single- und Multicore nicht.
Auch den GHz Angaben so kann man erstmal nicht so viel entnehmen, wenn man da richtig reintauchen will, müsste man schauen, wie weit die in den jeweiligen Geräten boosten, und wie lange.
Es kann durchaus sein, dass ein Mobil-Chip für einen kurzen Benchmark die gleiche Single-Thread Leistung entwickelt wie ein Desktop Chip. Bei längerer Belastung kann es dann durch themirsche Limits runtergehen - das ist dann eher ein Problem des Geräts / der Kühllösung als des Chips, genauso wie der Maximalboost beim Multi-Thread beim Mobilchip niedriger sein kann als beim Desktop Chip und daher die Verteilung im Multi-Core Benchmark ganz anders ausehen kann.

Mac Mini und MacPro werden beide nicht daran leiden, da reicht die Kühlung gut für dauerhaft volle Leistung.

Ansonsten kannst du dir auch die Videos von LTT anschauen zum M1, die haben diverse Benchmarks (synthetish & real), die klar zeigen, dass der M1 in manchen(!!) Arbeitspaketen weit in den Desktop-Bereich vordringt. Und das als 10W Mobile Chip.

Du scheinst zwar eine starke Meinung zu haben und hier in die Welt zu blasen, ohne dir einen wirklichen Überblick über die öffentlichen Benchmarks zu haben. Eher hast du dir selektiv ein paar rausgepickt, die du so (fehl)interpretieren kannst, dass sie deine Meinung unterstützen. Und alles andere wird ignoriert.
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.738
Ich find das so krass. Microsoft hat das so lange versucht, und keinen hat es interessiert. Apple kommt um die Ecke und alle so: "Here we go."
Kein Wunder. Microsoft hat gesagt: "Schaut mal, wir haben Windows on Arm, wenn ihr wollt, könnt ihr auch dafür entwickeln." Dann haben sich die Entwickler die verfügbaren Geräte angeschaut, die Restriktionen, die sie mit sich brachten und wie die sich so verkaufen. Danach sagten die meisten Entwickler "Ach nö, lass mal!".

Microsoft hätte da mehr Interesse für generieren können, wenn sie die Smartphone-Sparte nicht so vor die Wand gefahren hätten. Diese Universal-Apps, die das Smartphone zusammen mit dem Continuum-Dock zum ultraportablen Micro-PC aufwerteten, waren schon ein cooler Ansatz, da wären Entwickler, denke ich, eher mitgegangen.

Apple hingegen sagt: "Passt mal auf, Jungs, in 2 Jahren gibt es bei uns nur noch ARM. Also entweder sind Eure Apps spätestens bis dahin auf ARM lauffähig oder ihr seid draußen."
Ja, es gibt einen Emulator, aber wer tut sich den an, wenn die Konkurrenz ihre Apps nativ lauffähig macht?
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
8.171
Ja, es gibt einen Emulator, aber wer tut den sich an, wenn die Konkurrenz ihre Apps nativ lauffähig macht?
Zumal der - wenn es so läuft wie bei PPC zu Intel damals mit Rosetta 1 - relativ schnell abgesägt wird. Im Sinne von aus dem System entfernt und geht nicht mehr.

Mit dem Emulator kauft man sich also vielleicht nochmal 2 Jahre, in denen die Konkurrenz schon nativ ist, und dann muss man den Aufwand trotzdem investieren.
 

ICHBINDA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
354
Und was ist jetzt so toll dran, der läuft bei Intel/Nvida Cpu`s/GPU auch schon nativ!
Immer dieses Apple HYPING, was nutzt mir so ein blöder Apple wenn Software für Windows Programiert wird. Die Übertreuerte Hardware ist nur Marketing. Razor oder Schenkernotebook laufen genauso gut.! manche haben echt zu viel geld ;). allein schon beim Apple Pro für nen Monitor Sokel 1000€ verlangen sorry Apple ist echt durch. wenns echt so wie bei Apple sein soll nehmt Windows 10x des ist nix anderes alls store software fertig. Windows on ARM gibt es seit dem Windows RT das wollte aber keiner allso MS hat es schon länger umgesetzt.
 
Top