News VLC 3.0.12.1 für Apple Silicon: Mediaplayer läuft nativ auf dem M1-Prozessor

MujamiVice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
593
Den VLC hab ich schon lange nicht mehr in Verwendung, zu viele Bugs. Aber Mac‘s mit M1 finde ich immer interessanter.
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
Der M1 ist ein SOC, welcher u.a. CPU, GPU, DRAM etc. auf einem Chip vereint. Bitte einfach mal informieren.

Und natürlich ist deswegen i7 vs. M1 Äpfel mit Avocados verglichen. Was man aber direkt vergleichen kann sind Intel- oder M1 basierte Macs, und da sieht es für die Intel-basierten Macs halt bitter aus.
Ganz genau so ist es, das ist der einzige reale vergleich. Doch sind die I7 in den Mac Books und auch in iMac mobile stromsparende Ableger und KEINE Desktop CPUs. und Apple vergleicht eben auch mit diesen mobilen CPUs ( siehe Bild). und jeder der Halbwegs etwas von PCs versteht, weiß das die Desktop CPUs viiiiiiiiiiel schneller sind wie die mobilen ableger. und nichts anderes versuche ich hier die ganze zeit klarzustellen.
Ergänzung ()

Ich hab' ja nicht überall gesagt... Mein Rechner zieht im Videoexport knappe 300W. Der M1 10W und ist in genau DIESEM Fall sogar noch schneller als meine 4790k+1070 Kombination.

Wie ich schon vorher sagte: ich hab' mit Apple nix am Hut (außer ein iPad hab' ich nichts von denen) aber interessant ist es allemal was sie da auf die Beine gestellt haben.
schonmal was von hardwarebeschleunigung gehört? dein i7 ist über 7 jahre alt, der unterstützt viele codec nicht, die m<ssen dann in software gerendert werden. der m1 dürfte alles akktuelle unterstützen und kann das in hardware machen. logisch, das der da "schneller" ist. würde der auch in software rechnen wäre er langsamer.

selbes prinzip warum ein 4k stream auf nem fire tv stick mit usb netzteil läuft, aber auf so manch potentwm rechner ins stocken gerät.
 

Anhänge

  • zzz.png
    zzz.png
    244,2 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.827
@haiopai nochmal für dich. Der i5-10400 ist eine "Desktop CPU". Da sind wir uns einig, oder? Dann nehmen wir doch mal diesen als Referenz im Cinebench R23 (zuerst Single Core, dann Multi Core)
1611070316843.png

1611070361024.png


Zum Vergleich nun den M1:

1611070399447.png

1611070435194.png



Nun mal noch ein Ausblick, wie es mit einem 8 HP Kern M1X (Für Notebooks gedacht) aussehen wird:

1611070484772.png


Da sind wir dann plötzlich in der Liga eines 10 Core i9 10900X:
1611070539843.png


Im Single Core verliert der 10900X natürlich gnadenlos. Hältst du immer noch an der Behauptung fest, dass der M1 gegen einen i3 keine Chance hat und nur mit U CPU vergleichbar sei?
 

Anhänge

  • 1611070348790.png
    1611070348790.png
    44 KB · Aufrufe: 36

Tenferenzu

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.464
schonmal was von hardwarebeschleunigung gehört? dein i7 ist über 7 jahre alt, der unterstützt viele codec nicht, die m<ssen dann in software gerendert werden. der m1 dürfte alles akktuelle unterstützen und kann das in hardware machen
Wie HW Beschleunigung in Windows funktioniert weißt du aber schon? Das erledigt die GTX 1070, die kann alles außer AV1 decode.

Beim Exportieren kann nicht alles in HW Gerendert werden. Teilweise macht das die GPU über den HW encoder und Cuda/OpenCL/Metal oder was auch immer und ein anderer Teil geht dann nur über Software auf der CPU.

Die CPU alleine zieht eh nur 90W beim Export, die GPU kann sich aber durchaus 200W genehmigen wenn ich sie nicht auf 150 limitiert hätte.

Das gleiche kann der M1 mit 10W. Das ist schon interessant/bemerkenswert, egal wie du zu Apple stehst.


Edit: Das Bild muss erst berechnet werden bevor es kodiert werden kann. Schritt 1 kann die GPU und CPU übernehmen, Schritt 2 geht meist/oft mit einem Hardwareencoder wie Nvenc.

Ich bin raus hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

trendliner

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
152
Yup. Auch das sollte man meiner Meinung nach auf einen Desktop packen und dann erweitern koennen.


Wie gesagt, gib mir ein M1. Ich selber werde keine Apple hardware kaufen.
Noch ein bischen Geduld, dann steckt der M1 bzw. dessen Nachfolger in allen Macs, incl. Mac Pro. Wäre das Desktop genug?

Wenn du keine Hardware kaufen magst, aber trotzdem der Community einen großen Dienst erweisen möchtest, dann bestell doch ein MBP online. Wenn der dann geliefert wurde, kannst du abends fix Linux drauf portieren, die Sourcen auf Github schieben, und das Paket zurückschicken. Kostet dich nichts (nichtmal Strom, die Akkuladung bei Lieferung sollte völlig ausreichend sein) und du gehst in die Linux-Geschichte ein.
 
Zuletzt bearbeitet: (typo ...)

conspectumortis

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
521
Ich freue mich auf solche Nachrichten, da ich auf glühenden Kohlen hocke und auf den Apple IMac warte. Bis dahin sollte schon mehr nativ drauf laufen =)
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
Wie HW Beschleunigung in Windows funktioniert weißt du aber schon? Das erledigt die GTX 1070, die kann alles außer AV1 decode.
wenn die Hardware den codec nicht unterstützt, macht windows daran auch nichts mehr.
und deine 1070 kann längst nicht alles h265 10bit z. b hatte selber diese karte.
und die software muss es unterstützen.
wenn die 1070 in hardware encodieren würde, dann hätte die cpu keine auslastung. und dass dann der m1 schneller ist kann auch nicht sein, der mit seine 2,6TFlops da hat die 1070 x mal so viel.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
8.171
VLC kann nichtmal einzelne frames skippen, was sogar im youtube player möglich ist. wahrscheinlich brauchs dafür addons oder man muss ganz tief ins menü rein, aber das ist leider nichtmehr zeitgemäß.
aber er spielt alle formate ab die mir bisher unterkamen.
Geht mir ähnlich. Mir fehlen da einfach Features wie das 15s vor / zurück, die mittlerweile jeder Webplayer hat. Aber VLC hat eben noch alles abgespielt, was mir irgendwie untergekommen ist.

Ich find das so krass. Microsoft hat das so lange versucht, und keinen hat es interessiert. Apple kommt um die Ecke und alle so: "Here we go." Insgesamt eine gute Situation weil das x86 Lager aufdrehen muss.
Naja, "versucht". MS hat mal einen ARM Build rausgebracht. Anfangs liefen gar keine x86 Apps, dann irgendwann gabs mal einen (ziemlich lahmen) Emulator, aber nur 32Bit. Jetzt gibt's Jahre später endlich eine Beta für 64Bit.
Es gibt keine Aussicht auf gute Hardware, weil man drauf wartet, was bei Qualcomm so abfällt. Desktop-Class Sachen stehen da erstmal nicht in den Startöchern. Und Support für die x86 Version wird wohl (Windows typisch) auch noch ewig bestehen.
Apples Weg ist dagegen ja das totale Gegenteil: performanter Translation-Layer für 32 & 64Bit direkt zu Beginn, klarer Zeitplan das in 2 Jahren da gesamte Protfolio umgestellt wird und danach x86 nicht mehr im Mac ist. Und die Ansage "wenn ihr nicht umstellt, könnt ihr in ein paar Jahren auf Mac nichts mehr machen" zieht da halt schon mehr.

Solange ich die M1 CPU nicht Mal auf einer anderen Platform als OSX sehen kann, glaube ich nicht das die CPU so viel besser ist als andere.
Tolle Strategie. Du stellst einfach Bedingugnen auf, von denen du weißt, dass sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nie erfüllt werden, und ziehst dich dann darauf zurück um zu sagen "ich wurde nicht widerlegt" - wahrscheinlich selbst dann noch, wenn (falls) irgendein Apple Silicon MacPro im Workstation Bereich alle Konkurrenz zersägt.

Solche CPUs sind super langsam. Also die U CPUs. So was kommt mir nicht mehr ins Haus. Finde ich gesagt eine Schande das man so was in Laptops steckt.
Steht dir ja frei tolle schnelle CPUs für den sehr schmalen thermischne Bereich zu entwickeln.

Ganz genau so ist es, das ist der einzige reale vergleich. Doch sind die I7 in den Mac Books und auch in iMac mobile stromsparende Ableger und KEINE Desktop CPUs. und Apple vergleicht eben auch mit diesen mobilen CPUs ( siehe Bild). und jeder der Halbwegs etwas von PCs versteht, weiß das die Desktop CPUs viiiiiiiiiiel schneller sind wie die mobilen ableger. und nichts anderes versuche ich hier die ganze zeit klarzustellen.
Gibt auch einen Mac mit Desktop-CPU - den Mac Pro.
https://www.eoshd.com/news/apple-m1...pro-2019-and-10-core-intel-i9-macbook-pro-16/
M1 8% langsamer als ein 8 Core Xeon. Viel schneller? Eher nicht.

Mal davon ab wäre es auch wichtig zwischen technischer Leistung und Anwendungsleistung zu unterscheiden:
Man kann schön alles Mögliche zusammenbenchen und sonstwas, wie @FreddyMercury Vergleich auf non-MacOS fordern um die Software-Optimierungen rauszunehmen usw. Das ist aus technischer Sicht auch interessant.

Am Ende des Tages geht es für den Kunden aber wohl nur darum, welches Gerät in seinem Anwendungsfall mehr Power hat. Inkl. aller Optimierungen und sonstwas. Und da ist der M1 mit MacOS auch heute einfach verdammt beeindruckend und deklassiert so einiges an Konkurrenz. Für den Kunden spielt es dann auch keine Rolle, ob der Chip in 5nm oder 14+++ gefertigt wurde.

Wenn Apple es schafft, das auch nur halbwegs in die großen Temperaturbudgets von 16" MacBook, iMac und MacPro zu skalieren, muss sich die Konkurrenz richtig warm anziehen. Dann könnten Macs plötzlich die "Bang for the Buck" Empfehlung sein. Für eine ähnliche Leistung, die ein M1 im MBA oder MBP bietet, muss man heute (bei ähnlichem Formfaktor & Qualität natürlich) meist deutlich mehr hinlegen.
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
@haiopai nochmal für dich. Der i5-10400 ist eine "Desktop CPU". Da sind wir uns einig, oder? Dann nehmen wir doch mal diesen als Referenz im Cinebench R23 (zuerst Single Core, dann Multi Core)
Anhang 1028804 betrachten
Anhang 1028806 betrachten

Zum Vergleich nun den M1:

Anhang 1028807 betrachten
Anhang 1028809 betrachten


Nun mal noch ein Ausblick, wie es mit einem 8 HP Kern M1X (Für Notebooks gedacht) aussehen wird:

Anhang 1028810 betrachten

Da sind wir dann plötzlich in der Liga eines 10 Core i9 10900X:
Anhang 1028812 betrachten

Im Single Core verliert der 10900X natürlich gnadenlos. Hältst du immer noch an der Behauptung fest, dass der M1 gegen einen i3 keine Chance hat und nur mit U CPU vergleichbar sei?
sry diese benchmarks besitzen keine Aussagekraft. und ja der i5 ist ein desktop
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
das sind auch wieder ganz klasse benchmarks auf der seite. kannst du mir mal sagen warum ein i7 10700k mit 8x 3,8ghz genauso langsam sein soll wie ein i7 1068ng7 mit 4 kernen bei 2,3 ghz?
soviel dazu.

warten wir mal ab wann CB mal einen test macht. Schließlich haben die erst vor ein paar tagen den Ryzen 5900H zur schnellsten notebook cpu gekürt. dabei gibts den m1 ja schon.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210119-173508.jpg
    Screenshot_20210119-173508.jpg
    511,7 KB · Aufrufe: 83
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Unnötig langes Zitat durch Moderation entfernt)

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.716
Microsoft hat das so lange versucht, und keinen hat es interessiert. Apple kommt um die Ecke und alle so: "Here we go."

Ja, weil MS nicht einfach von heute auf morgen auf ARM umsteigen will und deren Kunden das auch gar nicht so wollen. Die sind einfach nur zweigleisig gefahren, wenn da das eine Gleis nicht so beliebt ist, ists halt egal. Apple ist dagegen nur ein Nischengeschäft und hat auch ganz andere Kunden. Die können sich das halt erlauben, einfach mal alles umzustellen, selbst wenn der Nutzer dadurch noch eingeschränkter wird.
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
https://www.golem.de/news/apple-silicon-im-test-was-der-m1-chip-nicht-kann-2011-152384-2.html

hier tritt der M1 gegen einen mobilen i7 an, eben diesen i7 habe ich dann noch. al in einem anderen benchmark hier auf cb gesucht, und mit desktops verglichen. seht selbst.

https://www.computerbase.de/2020-11/cinebench-r23-community-benchmarks/

da der m1 einen taken schneller ist, dürfte er im großen community cpu test so ca 7000 punkte ereichen. was beachtlich ist, aber desktops sind bis zu 4 mal schneller. und HEDT... nunja, das ist utopisch
 

Anhänge

  • Screenshot_20210119-180437.jpg
    Screenshot_20210119-180437.jpg
    648,8 KB · Aufrufe: 77
  • Screenshot_20210119-180409.jpg
    Screenshot_20210119-180409.jpg
    553,9 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_20210119_180841.jpg
    IMG_20210119_180841.jpg
    347,7 KB · Aufrufe: 80

BoeserBrot

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
525
ich verstehe nicht, warum der M1 so gehypt wird,... jeder akktuelle i3 ist dem doch überlegen!

Das stimmt halt auch nicht. Der beste i3 kommt im Community-Test auf 5642 Punkte. Du selber hast festgestellt, dass der M1 wohl so auf 7000 Punkte kommen würde, damit wäre er schneller als jeder akutelle i3.

Der M1 ist einfach unglaublich stromsparend und das macht den "Hype" gerechtfertigt. Ich finde es wirklich spannend, dass RISC jetzt wieder interessant wird für ausgewachsene Computersysteme.
 
Top