Vorteile Tablet gegenüber Tablet-PC?

Denizx29

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
70
Hallo zusammen,

vorab: Ich wusste nicht genau, in welches Forum die Frage gehört, hoffe dass ich hier richtig bin.

Meine Frau hat mal wieder bei einer Freundin von ihr gesehen, wie schön ihr IPAD ist. Da ich grundsätzlich keine Apple-Produkte kaufe, habe ich mich mir bei Geizhals nach Samsung / Google Alternativen umgesehen.

Was mir zu meinem Erstaunen aufgefallen ist, ist, dass aktuelle Tab's bei ca. EUR 450 anfangen, man aber bereits für EUR 700 schon richtige Tablet-PCs (Intel i3, 64GB SSD, inkl. Dockingstation) mit einem Display von 11 Zoll kriegt.

Die einzigen ggf. als negativ interpretierbaren Abweichungen zu einem Tab, die mir jetzt in den Sinn kommen sind (als Referenz gebe ich den Samsung Galaxy Note 10.1 an, da aktuell nur der für mich in Frage käme, wenn ich einen Tab holen würden) sind folgende:

- Samsung Galaxy Note 10.1 ist nur 10 Zoll groß, der Tablet PC 11 (könnte somit als zu groß und unhandlich angesehen werden)
- Samsung Galaxy Note 10.1 ist bereits für EUR 450 erhältlich und somit ca. EUR 250 günstiger
- Samsung Galaxy Note 10.1 hat einen Pen, mit dem man handschriftliche Notizen machen kann
- Samsung Galaxy Note 10.1 läuft auf Android, der TabletPC auf Windows 8 bzw auf Kubuntu / Linuxmint

Sind die oben genannten potentiellen Nachteile die einzigen Nachteile, die gegen einen Tablet-PC sprechen, oder übersehe ich gerade etwas?

Würde mich über jeden Hinweis freuen, da ich meiner Frau nicht einen Tablet-PC aufschwatzen möchte und im Nachhinein mir anhören muss, wieviel schlechter der doch als ein IPAD ist, aus Gründen, die mir jetzt nicht einfallen ;-).

Viele Grüße

Denizx
 

Dango.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
444
Die Akku Laufzeit von Tablets ist eigentlich immer höher und es gibt sehr viele apps.
 

Reaper75

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
984
Also Tablets die 7-10 Zoll gross sind, haben mehrere Vorteile. Die sind meistens leicht, einfach zu handhaben und es gibt halt sehr viele Apps für jeden Geschmack. Die Tablet-PC´s wie du sie nennst sind weder Fisch noch Fleisch. Bestes Bespiel sind die Windows RT und Pro Tablets. Da wird versucht beide Welten (PC und Tablet) zu kombinieren und dabei kommt meistens nur Mist raus.

Ich würde dir den Nexus 10 empfehlen, das ist ein super Teil, den hole ich mir auch am Ende des Monats. Das ist günstig, schnell hat ein super Display, massig Apps, wird sehr von der Community mit Custom-Roms unterstützt und bekommt alle neuen Updates von Google zuerst.

Die Microsoft-Gurken würd ich dir komplett aus den Kopf schlagen, denn mit denen wirst du sicher nicht glücklich. Die können von allem etwas, aber nichts richtig.
 

Darklord272

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.269
Die Schrifterkennung bei Samsung ist schlichtweg genial, selbst mit dem Finger kann man auf dem Bildschirm sauber schreiben!
 

Denizx29

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
70
Hallo Reaper,

ich rede nicht von einem Tablet-PC mit Windows 8 RT bzw. mit einem ARM- bzw. ATOM-Prozessor sondern von einem Tablet-PC, der genau dieselbe Hardware hat, wie bspw. mein Arbeitslaptop (Intel i3-2365M, 4 GB Ram, Intel HD-Graphics 3000), als Betriebssystem vielleicht Windows 7 oder Windows 8 bzw. alternativ LinuxMint KDE / Kubuntu - also von einem richtigen PC in Tablet-Format.... Die Stabilität des Systems ist analog Desktop-PC - meines Erachtens somit "dicke" ausreichend.

Die sind hardwaretechnisch auf Augenhöhe mit einem Desktop-PC. Ausnahme: Es fehlt eine super Grafikkarte, mit der man auch aktuelle Shooter oder so spielen kann.
 

Schnitzel_12000

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.771
Nunja, du musst dir halt darüber im klaren sein für was du die Kiste brauchst.
Als Desktop/Laptop Ersatz - da sollte es dann doch schon ein Tablett PC sein.
Ist das ganze nur als "zwischendurch mal surfen und Emailabrufen" Zusatz zu einem bestehendem PC gedacht ist ein Tablet vollkommen ausreichend.
Und da gibts dann auch sehr sehr sehr brauchbare deutlich unter 300€ und sogar unter 200€.
Nimmst du zum Beispiel das Nexus 7 bekommst du ein Top, ja eigentlich von der reinen Leistung das Toppad in verschiedenen Ausbaustufen ab 199€.
 

Denizx29

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
70
Hallo Schnitzel, größe muss schon >9,5 Zoll sein, als Tablets kommen nur Samsung 10.1 Note / Nexus 10 in Frage.
 

Schnitzel_12000

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.771
Wie schon gesagt, du solltest sagen was du damit vor hast.
Ich hab selber ein 7" Pad hier.
Zum Surfen, googeln, Infos auf Wiki abholen, Fotos schauen usw brauchts wirklich nicht mehr.
Wenns eben doch mehr in Richtung Desktop-Ersatz geht und auch Officeanwendungen eine Rolle spielen gebe ich dir natürlich recht.

Edit:
Aber auch in der 10" Klasse gibt es Haufenweise Möglichkeiten als Dual- und Quadcore und das auch deutlich unterhalb der Kosten eines Samsung.
So auf Anhieb hätte ich da allerdings auch keine Top Budget Empfehlung, da heißt es halt Tests wälzen und Infos sammeln.
http://geizhals.at/de/?cat=nbtabl&sort=p&xf=2389_10~2178_1024~2175_4~2175_2#xf_top
 
Zuletzt bearbeitet:

Hypeo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.009
Ein Tablet PC ist mMn mehr PC als Tablet. Du kannst Maus, Tastatur und einen großen Bildschirm anschließen und schon hast du einen Desktop PC. Zum Tablet hin fehlt es an Apps, da die Win RT Apps nicht unter dem Desktop Win 8 laufen.
Schau dir mal den Win 8 App Store an. Die Apps kannst du innerhalb von maximal einer halben Stunde zählen ;)
 

Denizx29

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
70
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Was will ich mit dem Teil anfangen?

Eigentlich geht es nur darum, ein IPAD-Äquivalent nicht von Apple zu haben. Da der Preisunterschied zu einem vollwertigen PC jedoch nicht allzugroß ist, stellt sich mir die Frage, warum nicht gleich einen vollwertigen PC, der fast so handlich ist, wie ein IPAD. Den kann man bei Bedarf an der Docking-Station als vollwertigen PC einsetzen mit Tastatur und allem drum und dran (bspw. Office-Anwendungen). Da der aktuelle Laptop auch relativ alt ist, hätte ich gedacht, dass ein Tablet-PC gleichbedeutend ist, wie 2 Fliegen mit einer Klappe.....

Ich halte mal fest die potentiellen Nachteile, die ich bis jetzt sammeln konnte und die mir in der Zwischenzeit noch zusätzlich eingefallen sind:

- Akkulaufzeit von Tablet (Referenz: Samsung 10.1 Note) idR größer als von Tablet-PC (Referenz: Acer Iconia Tab W700)
- Tablet-PC wiegt in der Regel mehr und ist ggf. etwas größer (Samsung: 10,1 Zoll, Acer: 11,6 Zoll)
- Die ganzen Android-Apps stehen bei Windows 8 (nicht Windows 8 RM!) und bei LinuxMint nicht zur Verfügung.
- Tablets können idR mit 3G-Karte bestückt werden
- Der Tablet-PC kostet ca. EUR 250 mehr (Referenz: Samsung 10.1 Note)

Über weitere Nachteile bin ich dankbar.

Viele Grüße

Deniz
Ergänzung ()

@Hypeo:

Hallo Hypeo,

was Du schreibst deckt sich mit meinen bisherigen Infos - Du kannst scheinbar mit einem Tablet-PC (I3, richtiges Laptop-Betriebssystem) also nichts falsch machen, wenn Du die Apps nicht brauchst und die kürzere Akku-Laufzeit nicht ausschlaggebend ist...

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnitzel_12000

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.771
Die Sache mit dem 3G kannst du umgehen falls du im Besitz eines Smartphone bist.
Mit allen mir bekannten halbwegs aktuellen Geräten ab Android 2.3 kannst du einen Hotspot erstellen und kannst dann mit dem Tablet über Wlan ins Netz.

Edit:
Die "zwei Fliegen mit einer Klappe Theorie" sehe ich immer ein wenig kritisch.
11,6 Zoll und Office macht nicht wirklich Spaß, wenn du von diesem Acer
http://geizhals.at/de/891904
redest hast du mit dem I3 bei 2x1,4Ghz auch nicht gerade Leistung im Überfluss, Beim Speicherplatz siehts ebenso aus.
Das Ding ist nett wenn du wirklich mobile Leistung benötigst, das Desktopersatz taugt das imho nicht.
Dann schon lieber günstiges Pad und neuen Lappi, kostet in Ungefähr das selbe und du hast mehr davon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldilox

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
532
Wenn sie sich von einem Tablet hat anfixen lassen, dann würde ich beim Tablet bleiben. Convertibles (oder meinst du mit Tablet-PC etwas anderes?) sind dann doch eine ganze Ecke unhandlicher, auch fehlt es an der großen APP-Auswahl, die das Gerät dann erst ausmachen. Und wenn Sie eigentlich ein iPAd will, dann wäre schon ein Android-Tablet ein Kompromiss, da Android-Apps oftmals optisch etwas weniger hergeben (ja, für manch eine Frau ist das richtig wichtig... ;) )

[Edit: Ah, wahrscheinlich meinst du eher so etwas wie das ASUS Eee Slate... muss mich erst daran gewöhnen. Tablet-PC ist für mich immer noch so ein Notebook mit Touch-Display zum Umklappen.]
 
Zuletzt bearbeitet:

chris233

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.667
Vorteile Tablet-PC gegenüber Tablet?

Windows natürlich. Das erweitert die Möglichkeiten des Gerätes doch sehr.
 

Blaexe

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
7.178
Nexus 10 + günstiger Laptop. mMn das einzige, was hier wirklich Sinn macht. Deine Frau ist wohl gerade von der Einfachheit und Eleganz des iPads angetan, da wird ein komplizierter Tablet-PC mit kurzer Laufzeit wohl kaum helfen.

Ich hab für meine Freundin für Weihnachten einen HP-Laptop für um die 300€ gekauft - der reicht für alle "Standardsachen". Und hat dann auch 15 Zoll zur Verfügung.
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.577
Ganz ehrlich? Ich würde kein Tablet ohne Wacom-Stift (hab selbst ein Note 10.1) mehr wollen, die sind nur glorifizierte Handies, nicht produktiv einsetzbar. Ich benutze das Gerät selbst als "Recherche-Maschine", d.h. ich surfe, mache Notizen, kommentiere Dokumente usw., dann arbeite ich dank Chrome/Evernote usw. nahtlos am Desktop weiter wenn ich das Tablet weglege so als wäre es nur ein anderer Bildschirm.
All das geht nur mit dem Stift, zu oft wäre ein Finger zu klobig/unpräzise, vor allem wenn man im geteilten Bildschirmmodus arbeitet, mal ein Word/Excel Dokument bearbeitet/korrigiert oder einfach schreiben will.

Das Note 10.1 hat ein A5 Display, also es ist 1:1 wie ein DinA5 Blatt groß. Das mag erstmal "klein" klingen, ABER man ist viel näher dran als am Laptop. Es wiegt 600g, für mich nahe an der Obergrenze für ein Tablet, alles andere wird auf Dauer zu schwer, dann lieber ein Notebook auf dem Schoß.

Seit 4.1.2 (wird jetzt damit ausgeliefert) hat das Gerät auch keine Hänger mehr, die erweiterten Funktionen sind sinnvoll und willkommen und es ersetzt für meine Freundin zu 95% ihren Laptop (nur längere Texte schreibt man doch an ner richtigen Tastatur, auch wenn die Handschrifterkennung ERSTAUNLICH gut funktioniert, und ich hab ne Klaue).
Da auch Flash immer noch mit entsprechenden Browser (Bloat-Browser, Skyfire usw.) nachinstalliert werden kann verzichtet man auf nichts, Flash-Games laufen flüssig, Videos ebenfalls.

Ein Tablet-PC macht nur Sinn wenn du erstmal einen Desktopersatz willst der auch genau das alles können muss, als Zusatz dann eben einen abnehmbaren Bildschirm hat (umklappbar ist nicht Tablet-Feeling, zu schwer, zu klobig).

Ich würde dir raten das Note 10.1 zu bestellen und 2 Wochen zu testen ohne den Laptop anzurühren. Wenn Bedürfnisse hochkommen die das Gerät nicht erfüllen kann dann tausche es gegen einen Tablet-PC.

P.S. das schöne ist man kann jeden Wacom-Stift nutzen sollte dir der integrierte zu klein/unbequem sein. Ich war SEHR skeptisch ob wir endlich im Zeitalter des Papierersatzes angekommen sind, ich behaupte es ist jetzt soweit wenn man sich darauf einlässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top