Wake on LAN funktioniert nicht.

nex86

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.982
Ich habe einen Dell Optiplex 3020 als headless server eingerichtet und möchte diesen auch per WOL starten..

->Bios ist aktuell (A20)
-> Wake on LAN im Bios ist aktiviert
Fritzbox folgendermaßen konfiguriert:
chrome_ettZs5eWmp.png

-> klick auf "Computer starten" -> nichts passiert
-> WakeMeOnLAN von Nirsoft heruntergeladen, IP gescannt, wird angezeigt und auch ein status ob er an oder aus ist.
Wenn aus, Wake up selected computer -> nichts passiert

irgendeine Idee was man noch checken könnte?
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.908
Folgende Punkte:
  • Check mal ob beim Optiplex im ausgeschalteten Zustand die LEDs des LAN Adapters leuchten/blinken (kann nach dem Herunterfahren 1-2 Minuten dauern bis das "an" geht).
  • Energiesparoptionen für den Port beim dem Switch/Router wo der Dell dran hängt deaktivieren (--> erneuter Check vom vorherigen Punkt bez. LEDs durchführen).
  • Fastboot von Windows darf nicht aktiviert sein (zumindestens meiner Erfahrung nach zicken da viele Boards im Zusammenhang mit WOL).
 

nex86

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.982
Folgende Punkte:
  • Check mal ob beim Optiplex im ausgeschalteten Zustand die LEDs des LAN Adapters leuchten/blinken (kann nach dem Herunterfahren 1-2 Minuten dauern bis das "an" geht).
Ja gelb und grün leuchten bzw blinken sogar manchmal rum als wäre aktivität da obwohl der Rechner aus ist.

Folgende Punkte:
  • Energiesparoptionen für den Port beim dem Switch/Router wo der Dell dran hängt deaktivieren (--> erneuter Check vom vorherigen Punkt bez. LEDs durchführen).
Wo find ich diese Einstellungen?
Es gibt eine Einstellung um die Ports auf 100 bzw 1000mbit zu limitieren, stehen aber alle auf 1000mbit.


Fastboot von Windows darf nicht aktiviert sein (zumindestens meiner Erfahrung nach zicken da viele Boards im Zusammenhang mit WOL).
Es läuft kein Windows sondern Debian Linux (OpenMediaVault)
Ob Fastboot dort aktiviert ist weis ich nicht, habe auch im Webinterface keine Einstellung dazu gefunden.


WoL geht im Normalfall auf eine MAC-Adresse. Rechner ist ja aus und hat keine IP-Adresse.
welche in dem fall in dem Programm auch direkt neben der IP dabei steht.

Aber von der Fritzbox direkt aus gehts ja auch nicht.
Habe es mit einem anderen Rechner getestet wo es problemlos geht.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.908
Wenn die LED leuchten wenn der PC aus ist, ist meistens schon mal gut für WOL, dann wird das bei der Fritzbox auch passen.
Ist der PC normal runtergefahren worden?
 

Erzi73

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
26
Hallo, möchte mich mal hier ran hängen. Mein Rechner hat 2 Betriebssysteme und wenn ich ihn mit Linux herunter fahre dann kann ich ihn mit meinem Handy per WOL einfach starten. Läuft Win10 und fahre ich den damit herunter startet er nicht mehr per WOL. Habe schon ausprobiert was ich dazu gefunden habe. Also die Energieoptionen in Win10 verändert und auch im Gerätemanager alles aktiviert was man da aktivieren soll, aber leider schein Win10 den Rechner nicht auf den Start per WOL vorzubereiten beim herunter fahren. Habt ihr vielleicht noch eine Idee was ich tun könnte. Board ist ein

ROG Strix X570-E Gaming

Ich habe im Bios eigentlich alles richtig eingestellt. Scheint ja auch daran und auch nicht am Router zu liegen, sonst würde es ja auch nicht funktionieren nachdem ich den Rechner aus einer Linuxsitzung herunter fahre.
 

omavoss

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.074
@nex86 :
Hast Du im Netzwerk-Interface des OMV WOL aktiviert?

-> per SSH auf dem OMV einloggen
-> omv-firstaid aufrufen
-> Netzwerkinterface konfigurieren
-> nach Eingabe der DHCP- oder statischen IP-Adresse, der Netzwerkmaske und des Standardgateways sowie der Adresse des DNS-Servers wirst Du gefragt, ob Du WOL aktivieren willst

-> kaum macht man es richtig, funktioniert es auch.

Man kann WOL auch auf dem Web-GUI des OMV aktivieren:
-> Netzwerk - Bearbeiten - runterscrollen bis Wake on LAN und den Schieberegler nach rechts bewegen - Speichern, alles gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Boandlgramer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
61
@nex86 Es gibt in vielen BIOSsen/UEFIs eine extra Einstellung für "EuP" - aktiviert verhindert das auf allen Rechnern, die ich bisher hatte, dass WOL funktioniert. Ich weiß allerdings nicht, ob der Umstand, dass die Ethernet-LEDs im ausgeschalteten Zustand leuchten, bedeutet, dass die EuP hier keine Rolle mehr spielt.

@Erzi73 Netzwerkports können den Rechner bei jedem beliebigen empfangenen Paket, bei "Pattern Match" oder nur bei einem Magic Paket starten. Leider sind die Anwendungen da oft nicht sehr transparent... Es könnte sein, dass unter Windows der Netzwerkport auf "nur Magic Paket" steht und deswegen ein "fehlerhaftes" Magic Paket den nicht starten kann - unter Linux hingegen reagiert der wahrscheinlich auf alles was kommt.

Ich würde mal in der Richtung forschen... Unter Windows "Adapteroptionen" - "Eigenschaften" - "Konfiguration"...
 

Erzi73

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
26
Habe aber schon festgestellt das bei mir die Netzwerkbuchse nicht mehr leuchtet wenn ich von Windows aus herunter fahre. Von Linux aus bleiben die kleinen LED am RJ45 an. Vermute daher das es nicht am Paket liegt. Warum auch. Der Rechner ist "aus" und lauscht dann quasi nur noch auf der Schnittstelle. Was er aber wohl nicht mehr macht wenn er von Windows her ausgeschalten wurde. Die Schnittstelle ist immer diesselbe und auch dasselbe Mainboard. Das Paket ist sicher nicht "fehlerhaft" sonst würde er ja nie darauf reagieren. Wenn der Rechner abgeschaltet ist gibt es ja kein "unter Linux" oder "unter Windows". Die Systeme müssen ja erst gestartet werden.
Habe aber auch schon in den Eigenschaften geschaut und alles aktiviert was ich aktivieren konnte. Also nicht nur Magic Paket. Der sollte dann auf jegliche Netzwerkanfrage reagieren. Aber mit kommt es eben so vor als sei die Funktion tot. Netzwerkport komplett ausgeschaltet. Zumindest lassen das die erloschenen LED vermuten.

Danke trotzdem für die Tipps. Vielleicht fällt ja noch jemand etwas ein was Windows da beim herunter fahren "falsch" macht.

Gruß Erzi
 
Top