WaKü und Radiator für Threadripper und 4x 2080Ti

Dabei seit
März 2013
Beiträge
214
#1
Hallo liebe CBler,
ich baue einen PC
Threadripper 2950X denke ich, dazu 4x 2080Ti. Bitte nicht über Sinn und Unsinn diskutieren, nur Tipps zur Kühlung bitte.

Ich will ne WaKü, da komm ich nicht drumrum denke ich.
Eine laing D5 als Pumpe (bzw. halt die Nachfolger von Alphacool) inkl Eisbecher oder so als Ausgleichsbehälter
Radiatoren und Blöcke, alle von Alphacool, alles vollkupfer gegen Korrosion mit Nickel über Wasser als Kontaktelement.
Mein Problem ist, dass ich keine Ahnung habe, wie viele und wie große Radiatoren ich brauche.

Ich habe den Plan in der Front hinter dem Ausgleichsbehälter mit 360mm zu kühlen
Dann in den Deckel 480mm zu legen, dann in die CPU, dann in einen zweiten 480mm im Deckel, dann in die ersten zwei GPU dann ggf einen 140er aufs Heck und von da wieder zwei GPU (damit das Wasser zwischendurch etwas abkühlt) und dann kann ich entweder den Boden mit einem 480er versorgen, oder zwei 480 (einen pro Seitenteil) und von da zurück zum Ausgleichsbehälter.

imho sollte der 480er am Boden reichen und ich glaube der 140er im Hecek ist auch vllt etwas viel, aber zwischen den Grafikkarten nochmal etwas runterzukühlen würde meinem Gewissen ganz gut gefallen.

Was sagt ihr? Zu viel zu wenig?

Lg
Jobi
 

founti

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.160
#2
Oh oh oh...

Da hat sich ja jemand richtig erkundigt bevor er das Thema angeht ....

1. die Reihenfolge des Loops ist ABSOLUT egal. Die Temperatur normalisiert sich und die Temps sind im gesamten Loop nahezu identisch. Nix mit "Wasser erst abkühlen" ...

2. Bei dem Loop wird eine Pumpe imho sehr hart mit einem brauchbaren Durchfluss kämpfen.

3. darf man mehr als einmal über eine Aufteilung in mindestens 2 Loops nachdenken

Alphacool funktioniert... ist bei einem Sys in dieser Preislage aber eher eine seltsame Wahl. Qualitativ sind da eher andere Konsorten beliebt. Bitspower z.B. oder selbst Barrow ...

Ach.. wirklich JEDES Teil, was nicht billiger Schrott ist, nutzt Kupfer.. ob jetzt vernickelt oder nicht ..oder ob das Housing aus Acetal oder so besteht.. es ist IMMER Kupfer.
 

v3nom

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
671
#3
Nimm lieber Kühler von EK, Watercool oder Aquacomputer (meinetwegen auch Phanteks), aber nicht Alphacool. Die VPP755 Pumpe wird nicht empfohlen. Finger weg!
Bei soviel Abwärme solltest du über einen externen Radiator a la Mora3 nachdenken. Rein mit internen Radis klappt das nicht!
 

DrillSgtErnst

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
214
#4
Vielen Dank, der Kommentar war sehr konstruktiv, ich werde deine Vorschläge versuchen möglichst gut umzusetzen.

1. die Reihenfolge des Loops ist ABSOLUT egal. Die Temperatur normalisiert sich und die Temps sind im gesamten Loop nahezu identisch. Nix mit "Wasser erst abkühlen" ...
Ja das ist mir Grundsätzlich klar, ich sagte ja auch extra, dass ich den 140er im Heck für etwas überflüssig halte, deswegen frage ich ja nach. Aber dann kommt der auf jeden Fall raus.



2. Bei dem Loop wird eine Pumpe imho sehr hart mit einem brauchbaren Durchfluss kämpfen.

3. darf man mehr als einmal über eine Aufteilung in mindestens 2 Loops nachdenken
Mh okay ich habe den Platz für zwei Loops. Also dann lieber zwei Pumpen und Ausgleichsbehälter und einmal CPU und zwei GPU und einmal zwei GPU? reichen dann theoretisch die 480er Radiatoren? Oder würdest du beiden Kreisläufen lieber mehr spendieren, wo mehr geht?
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
28
#7
läuft bei dir :), darf man fragen wofür man sowas braucht? Ernst gemeinte Frage! zocken wohl kaum?
 

KuanYin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2018
Beiträge
318
#8
@ZeroCool12
Du sammelst auch nur Beitragspunkte?

2. Bei dem Loop wird eine Pumpe imho sehr hart mit einem brauchbaren Durchfluss kämpfen.

3. darf man mehr als einmal über eine Aufteilung in mindestens 2 Loops nachdenken
Stimmt
Ich würde weiter gehen: je nachdem wie weit du den TR übertakten magst:

360er RAD, Pumpe CPU Loop
360er RAD, Pumpe, GPU 1+2
360er RAD, Pumpe, GPU 3+4
Also 3 Loops. Je nachdem welche GPU's es dann werden.

die ferz mit nur kupfer und trallala - sobald anti-Korro im Wasser is is worschd!!! Mein Loop is querbeet - was gerade gebraucht wurde und Lieferbar war. Läuft seit 3 Jahren - alles Sauber.

Alternativ: 1x RAD: https://www.aquatuning.de/wasserkue...a-xtreme-nova-1080-radiator-full-copper?c=352 aber evtl 2 Pumpen

Bei soviel Abwärme solltest du über einen externen Radiator a la Mora3 nachdenken. Rein mit internen Radis klappt das nicht!
Kommt aufs Gehäuse an und was man machen möchte - In meinem Schrank ist das alles kein Thema. in dem Bigtower allerdings auch möglich - Siehe z.B. das Teil von Jayz2cents mit 3x 460er
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (*Zitat einer versenktes versenkten Beitrags entfernt*)
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.249
#9
Eine kleine Information zu den 4xRTX-2080Ti.
Wenn du die mit NVLink (Das neue „SLI) arbeiten möchtest ist die Anzahl der GPUs auf 2 Karten beschränkt.
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.492
#10
Ist das ein Rechner an dem gearbeitet wird? Willst du dir in ein solches System wirklich eine Wasserkühlung einbauen? Luftkühlung wäre leichter wartbar und hat eine geringere Ausfallwahrscheinlichkeit. Wobei bei einem Arbeitsrechner eine Selbstbaulösung auch suboptimal ist.

Wenn du dich aber nicht belehren lässt:

Hab ich das überlesen oder in welches Gehäuse soll das Ganze? Prinzipiell würde ich hier eher auf einen oder gar zwei Mo-Ra 3 setzen.

Als Pumpe willst du die VPP755 von Alphacool nehmen? Dann kauf lieber zwei und schalte die in Reihe, da die häufiger kaputt gehen.

Generell bin ich persönlich kein Fan der Alphacool-Produkte. Schau dir mal Watercool an.
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.677
#11
Du brauchst so viele und so große wie möglich ;)

Wenn du nicht hart übertakten willst, solltest du mit 2x 480 und 1x 360 gut auskommen.
Die Problematik des Durchflusses hat founti schon erwähnt, könnte (!) aber hinhauen.. habe bereits CPU, 3x GPU und Ramkühler über eine Laing am laufen gehabt.. müsstest du testen.

Aber vor allem: teste mal, ob du wirklich 48er in deckel und boden bekommst, oder ob da nicht anschlüsse im weg sind.

Es gibt ja flache und dicke Radis. Die flachen reichen in der Regel aus, auch wenn dicke etwas mehr wärme abführen können.. aber das hängt dann auch wieder von den Lüftern ab ^^
 

DrillSgtErnst

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
214
#12
Nimm lieber Kühler von EK, Watercool oder Aquacomputer (meinetwegen auch Phanteks), aber nicht Alphacool. Die VPP755 Pumpe wird nicht empfohlen. Finger weg!
Bei soviel Abwärme solltest du über einen externen Radiator a la Mora3 nachdenken. Rein mit internen Radis klappt das nicht!
Okay über die Hersteller darf man streiten. Ich kann auch Aquacomputer nehmen (die D5 next bspw. wie aus dem Bericht von vor ein paar Tagen)
Aber muss ein externer Radiator sein, wenn ichso viel Fläche für interne habe?
Ergänzung ()

Ist das ein Rechner an dem gearbeitet wird? Willst du dir in ein solches System wirklich eine Wasserkühlung einbauen? Luftkühlung wäre leichter wartbar und hat eine geringere Ausfallwahrscheinlichkeit. Wobei bei einem Arbeitsrechner eine Selbstbaulösung auch suboptimal ist.

Wenn du dich aber nicht belehren lässt:

Hab ich das überlesen oder in welches Gehäuse soll das Ganze? Prinzipiell würde ich hier eher auf einen oder gar zwei Mo-Ra 3 setzen.

Als Pumpe willst du die VPP755 von Alphacool nehmen? Dann kauf lieber zwei und schalte die in Reihe, da die häufiger kaputt gehen.

Generell bin ich persönlich kein Fan der Alphacool-Produkte. Schau dir mal Watercool an.
Ja als Workstation, bei 4 GraKa übereinander ist die Wärmeentwicklung an den Sandwiches leider zu hoch.

Ich habe das (Ja jetzt hasst ihr mich wieder für den Hersteller) Lexel 20XT von TT. Wobei ich auch das Core W100 gut finde, da das nicht verglast und daher wahrscheinlich Airflowmäßig besser ist.

Wie gesagt, beim Hersteller bin ich 0 gebunden.
 

founti

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.160
#14
Hau mal ein paar Infos mehr raus.

Welches Case?

Hardtube oder Tubes?

VPP755 würde ich persönlich nicht kaufen.. das ist und bleibt eine Zicke was Stabilität angeht. Entweder ne 655 oder halt ne "echte" Laing/Lowara.

Welche Radis würde ich auch von der Belüftung abhängig machen. Mein 360UT60 bringt zärtlich angelüftet gefühlt nicht die Leistung meines XT45 .. die Lüfter schaffen es einfach nicht die Luft durch das Schwein zu pressen.

Loop würde ich persönlich GPU in Loop 1 (mit massig Radi Fläche) und CPu+Board in Loop 2 pressen.

Ich würde auf jeden Fall versuchen das Board auch unter nen Block zu bekommen.. vielleicht nen passenden Monoblock von EK?
 

DrillSgtErnst

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
214
#15
Aus reiner Neugier heraus was macht man mit so einem Biest? Deep Learning?
Rendern, in Octane

Unterstützt Turing nicht nur Dual "SLI" per NVLink? Sprich, du kannst nur zwei 2080 Ti zusammenschließen?
Octane will kein SLI, es nutzt die GPU unabhängig voneinander.

läuft bei dir :), darf man fragen wofür man sowas braucht? Ernst gemeinte Frage! zocken wohl kaum?
s.o.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.663
#17
also das hauptproblem würde darin leigen dass du gut 1,5-2KW abwärme abführen musst. also volllastsicher kühlen willst. unter 3 radiatoren wird das sogut wie unmöglich und silent wird das zumindest unter last auch nicht.

ich behaupte aus erfahrung, der mehrgewinn, egal für was es gedacht ist, wird teuer erkauft mit lautstärke und "raum" welches nötig sein wird.

grundsätzlich sollte es aber machbar sein das zu schaffen. selbst mit 4 2080ti und einem 2950x
 

DrillSgtErnst

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
214
#18
Hau mal ein paar Infos mehr raus.

Welches Case?

Hardtube oder Tubes?

VPP755 würde ich persönlich nicht kaufen.. das ist und bleibt eine Zicke was Stabilität angeht. Entweder ne 655 oder halt ne "echte" Laing/Lowara.

Welche Radis würde ich auch von der Belüftung abhängig machen. Mein 360UT60 bringt zärtlich angelüftet gefühlt nicht die Leistung meines XT45 .. die Lüfter schaffen es einfach nicht die Luft durch das Schwein zu pressen.

Loop würde ich persönlich GPU in Loop 1 (mit massig Radi Fläche) und CPu+Board in Loop 2 pressen.

Ich würde auf jeden Fall versuchen das Board auch unter nen Block zu bekommen.. vielleicht nen passenden Monoblock von EK?
Das Thermaltake Level 20 XT wohl, oder ggf das Core W100

Ich verstehe nicht, welchen unterschied das machen sollte

Bei der Pumpe bin ich vollkommen frei.

du willst einen Loop mit 800Watt und einen mit 200? Dann ggf nur einen 360er Front für CPU und Board und dann zwei 480er für die GraKas (oder 3 wenn ich den Bodenkühler mitnehme)?
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
22.645
#19
Rein von der Kühlleistung ist man mit 2x 480er und 1x 360er schon gut aufgestellt. Das wird halt kein mega leises silent System. Vermutlich aber je nach Lüfterkonfiguration auch kein Krachmacher. Die Wassertemperatur bestimmst du. Genaue Berechnungen kann dir hier keiner geben. Generell. Je mehr Radi Fläche desto besser.

Ich würde das in einem Loop machen. Zumindest würde ich es erstmal ausprobieren. Sehe eigentlich kein Problem mit ner D5.
 

DrillSgtErnst

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
214
#20
also das hauptproblem würde darin leigen dass du gut 1,5-2KW abwärme abführen musst. also volllastsicher kühlen willst. unter 3 radiatoren wird das sogut wie unmöglich und silent wird das zumindest unter last auch nicht.

ich behaupte aus erfahrung, der mehrgewinn, egal für was es gedacht ist, wird teuer erkauft mit lautstärke und "raum" welches nötig sein wird.

grundsätzlich sollte es aber machbar sein das zu schaffen. selbst mit 4 2080ti und einem 2950x
Die Lautstärke ist nicht soo wichtig,m derzeit unter Luft mit 4 1080Ti ist auch ein Föhn, während die mittleren dauerhaft throttlen.
 
Top