Welche Grafikkarte(n?) für 5-6 Monitore?

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.705
Heyho,

suche für einen Bekannten eine Grafikkarte, die im Idealfall folgendes bewerkstelligen müsste:

1x 30" mit 2560x1600 Pixeln (zur Zeit über Dual-DVI, keine Ahnung, ob er evtl. auch über DP ansteuerbar ist)

2x 28" (ideal 3x) mit jeweils 1920x1200 über HDMI

2x 17" mit 1280x1024 (idealerweise jedoch auch noch 2x FullHD)

Gibt es da eine sinnvolle Einkarten-Lösung?

Es gab doch mal von AMD ne 6850er und 6870er mit 6x Mini-DisplayPort, warum wurde das denn nicht weiter verfolgt?

Müsste man im Normalfall also doch wieder über zwei separate Karten gehen?

Da nicht immer alle Monitore gleichzeitig aktiv sein werden, wäre es halt schade, wegen des Stromverbrauchs "unbedingt" auf zwei Karten gehen zu müssen.

Bin gespannt, ob ihr bezahlbare Lösungen parat habt.

Cya, Mäxl
 

6shop

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.820
Zuletzt bearbeitet:

trekschaf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.740
Naja die Flex karten von AMD sind halt doch relativ speziell und werden halt nicht unbedingt oft verkauft.
Aber kaufen kann man sie ja noch. Bestimmt kommen auch bald für die 7000 Serie so was raus.

Wenn du etwas Professionelles suchst dann schau mal bei Matrox vorbei. Die haben Grafikkarten die könne bis zu 8 gleichzeitig ansteuern
 

Xericore

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
148
Schonmal Matrox TripleHead2Go angeschaut? Könnte dir weiter helfen.
 

oliveron

Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
7.521
Es kommt wirklich drauf an, wieviel Leistung er braucht.

Ansonsten schalten die neuen Ati HD7xxx die zweite Karte ab, wenn sie nicht gebraucht wird.
-> ZeroPower

http://www.techpowerup.com/reviews/HIS/HD_7750_7770_CrossFire/

Deshalb ist ein CF aus zwei HD7750 gar nicht mal so verkehrt denke ich.
Verbrauch beider Karten im Multimonitorstate dürfte insgesamt nur knapp mehr als 30W sein.
Zusammen für unter 200€, und da es zwei Einstiegskarten sind müsste der Wertverlust am geringsten sein.

Stromverbrauch - sehr niedrig. Wobei man bei 6 ! Monitoren eher am Monitor Strom sparen sollte ;)
Ein Monitor braucht schon mehr Strom als ne moderne Karte im Multimonitormodus.
Und die drei 28 zoll Geräte werden keine Kinder von Traurigkeit sein, wenn es um den Verbrauch geht.

Ansonsten können die großen ATIs mit 4x DP und zusätzlich DVIs evtl. auch sechs Monitore:
http://geizhals.at/eu/?cat=gra16_512&xf=135_4x+DisplayPort&sort=p

http://ht4u.net/reviews/2011/asus_radeon_hd_6950_directcu_2_test/
braucht im Multimonitoring 60W, ist aber nur eine Karte.

Ansonsten sollten es auch zwei HD5450 bzw. 6450 tun, müssen halt jeweils nen Displayport haben und man braucht dann noch 2 aktive Adapter.
Von DVI auf HDMI etc ist ja kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.598
Da nicht immer alle Monitore gleichzeitig aktiv sein werden, wäre es halt schade, wegen des Stromverbrauchs "unbedingt" auf zwei Karten gehen zu müssen.
Eine einzelne Karte der gehobenen Leistungsklasse geht für diese Anwendung mindestens in den Lower3D wenn nicht sogar in den 3D-Modus.

Da kommt man mit zwei oder drei "billig" Office-Karten sogar noch mit viel weniger Strom aus.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.352
3x HD5450
kostenpunkt 70€
und läuft garantiert problemlos!
und braucht keine 30 Watt
und lässt sich mit einer Highend Karte erweitern.


wieso sollte man sich eine 6xDP Karte Kaufen und dann noch 120€ für Konverter ausgeben?
 
Zuletzt bearbeitet:

DJMadMax

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.705
Genau, die beiden oft verlinkten 6-Port-Karten von AMD sind gemeint.

Hauptsächlich soll damit gearbeitet werden.

Vor Allem:
Mit dem Rechner soll verstärkt 3D Studio Max gerendert werden!

Dass Autodesk für dieses Programm eine nVidia-Unterstützung für die Tesla- und Quadro-Karten bietet, ist mir bekannt.

Jedoch würde es "NUR" mit solchen Karten, um auf einen (bis zu) 6-Monitor-Betrieb zu kommen, einfach viel zu teuer werden.

Sicher lässt sich mein Kumpel die Möglichkeit offen, später noch eine solche Karte (allein als CUDA-Rechenknecht für 3DSMax) nachzukaufen, aber primär wäre jetzt wirklich erst einmal
interessant, welche Lösungen es für den (massiven) Multimonitorbetrieb gibt.

Offensichtlich scheint "eine" AMD 6870 mit den 6 Displayports dann doch die bessere Lösung zu sein.

Übrigens, die "teuren" aktiven Adapter benötigt man NUR für DVI- und VGA-Verbindungen. HDMI hingegen kann mit einem passiven Adapter realisiert werden.

Was auch sehr schade ist:

Zotac hat unter Anderem eine GeForce GTX 560 im Angebot, die mit einem DisplayPort, zwei HDMI UND zwei DVI-Anschlüssen daher kommt.

Leider kann sie laut eigenen Aussagen der Zotac-Homepage jedoch "nur" max. 3 Displays gleichzeitig ansteuern :(

Verstehe ich überhaupt nicht, bei dieser Fülle an Anschlüssen :(

Cya, Mäxl
 

DJMadMax

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.705
Bist du dir da absolut sicher?

Bzw. gibts das auch irgendwo nachzulesen?
Wundere mich da schon ein wenig, da ja selbst mit
10 Jahre alten Grafikkarten der Dualbetrieb schon
ohne jegliche Probleme möglich war.

Cya, Mäxl
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.598
Absolut.
Liegt an der Grundlage der Sache. Monitore die kein DP-Eingang haben brauchen einen Taktgeber. Deine Grafikkarte hat nur zwei davon verbaut und die DP-Ausgänge liefern diesen Takt nicht. Deshalb der aktive Adapter der einen Taktgeber intus hat und den nicht vorhandenen ersetzt.

Schau einfach mal hier durchs Forum nach 3 Monitoren oder Eyefinety. Da gibts schon genug Leute die mit einfachen passiven Adaptern genau aus diesem Grund auf die Nase gefallen sind.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.352
Rechenunterstützung bietet doch immer die Primäre Grafikkarte.
nimm daher einfach eine 0815 Karte welche deinen Ansprüchen genügt und kauf für die 4 weiteren Monitore Low-end karten.


ach ja, und Hisn hat recht ;)
 

derBertl

Newbie
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1
Hallo Zusammen,

hoffe das Thema darf nochmal hochgezogen werden.
Ich benötige eine Grafikkarte für 6 Displays (HDMI HD ready). Es werden jeweils verschiedene Powerpointpräsentationen gezeigt. Überwiegend mit Bildern und Preislisten, später vielleicht auch ein Video. Da standardmäßig nur eine Präsentation abgespielt werden kann, soll dieses AddOn verwendet werden http://officeone.mvps.org/powershow/powershow.html.
Die Karten, die ich bisher gefunden habe, unterstützen zwar 6 Monitore, aber nicht als 6-fache Deskotperweiterung, bzw. liegen sie dann im Profikartenbereich, so ab 1800€.
Hat jemad eine Idee für eine günstige Lösung? Liesen sich auch zwei Karten mit jeweils drei Ausgängen verwenden? Vorteilhaft wäre auch wenn man die Karte(n) auf ein Mini ITX (17x17cm) Board verbauen könnte. Vielen Dank für eure Vorschläge.

Grüsse Bertl
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.598
Du kannst seit Windows 95 8 Grakas für 10 Monitore benutzen, ohne irgendwelche Hilfsmittel, einfach mit den Windows-Grundlagen. Das sind 17(!) Jahre, und es spricht sich einfach nicht rum :-(

D.h. Du könntest Dir 3x eine GT 210 passiv (20 Euro pro Stück) in den Rechner packen (genügend Steckplätze vorausgesetzt) und damit 6 Monitore unabhängig von einander als erweiterter Desktop ansteuern.

Die Mini-ITX-Boards die ich kenne haben meistens nur einen Steckplatz für Erweiterungskarten. Du hast Dein Board schon mal angeschaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top