Welche Karte für CAD + Rendern + Videobearbeitung

Kinemore

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
39
Hallo,

da ich mit meiner aktuellen Grafikkarte (AMD rx580 4GB) an die Grenzen stoße werde ich wohl etwas Geld in die Hand nehmen müssen und mir eine neue Karten kaufen müssen ... und benötige dabei etwas Hilfe/Rat.
Leider habe ich wenig Erfahrung in Bezug auf die aktuellen GraKa´s und deren Vor-/Nachteile. Zur Zeit stehen folgende Karten zur Auswahl:
AMD rx5700xt
AMD Radeon VII
nvidia rtx 2070s
nvidia rtx 2080

Leider kann ich den Mehrwert durch die Unterstützung von Cuda bei den nvidia-Karten in Bezug auf das Rendern (Blender + Cinema4D) nicht abschätzen.

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.491

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.253
Nvidia Karten können schon länger Cuda meines Wissens.

Von daher - je mehr RAM und je potenter die Graka - desto besser.
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.453
Wird der PC auch zum Spielen verwendet? Sonst könntest du vielleicht auch die Einsteiger-Profikarten ins Blickfeld nehmen, oder?
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.491
@Pyrukar die sind in diesem Fall nur teurer und gähnend langsam im Vergleich zu den Consumerkarten.
 

Kinemore

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
39
Ab und an wird auch ein Spiel auf dem PC laufen ... aber nicht primär.

Meine Frage bzgl. CUDA zielte dahin ab, ob ich die Unterstützung in meiner Grafiksoftware merke und sie für mich einen spürbaren Vorteil generiert. Besonders da ja zwischen der rx5700xt und der rtx2080 ca. 250€ Preisunterschied liegen.
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.491
Deine CAD-Anwendung und die Videobearbeitungssoftware hast du nicht genannt.

Blender unterstützt das Rendern über OpenCL wie auch CUDA, hier bekommt man bei AMD mehr Leistung/€ wie aus dem Benchmark ersichtlich.

C4D scheint seit Version 19 den Radeon Pro Renderer integriert zu haben, hier macht ebenfalls der Griff zu einer AMD-Karte Sinn. Davor war aber scheinbar nicht viel los an der GPU-Front.

Wie sich Navi gegen Vega in OpenCL Benchmarks schlägt weiß ich noch nicht, hierzu gibt es leider noch kaum verwertbare Benchmarks.
 

Kinemore

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
39
Bei Blender gibt es beim Cycles-Renderer ja auch die Option GPU-Unterstützung. Hier wird meines Wissens nach nur CUDA unterstützt. Da ich es noch nie testen konnte weiß ich natürlich nicht ob die Unterstützung spürbar ist.

Zur Zeit bekomme ich als Grunddaten Exporte aus SolidWorks oder Inventor. Bei diesen Datenmengen ist die aktuelle Karte recht schnell am Ende. Mein Ziel ist es, das ich wieder flüssig arbeiten kann und noch besser wenn dazu die Renderzeit minimiert werden könnte.
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.491
Nein, Blender unterstützt CUDA und OpenCL. Hast du meinen Link überhaupt angesehen?
Werden die Grundraten in Blender/C4D geöffnet?
CUDA/OpenCL werden aber nur beim Rendern genutzt, im Viewport ist Grafikspeicher und OpenGL-Leistung wichtig.
 

Kinemore

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
39
das mit OpenCL bei Blender in Verbindung mit Cycles wußte ich nicht ...

Die Daten werden in C4D importiert und bearbeitet. In Blender experimentiere ich aktuell nur etwas rum (aus kosten Gründen suche ich eine Alternative zu C4D). Wenn CUDA im Standard-Renderer con C4D unterstützt wird könnte nvidia trotz hohem Preis interessant sein. Meine Versuche auf der rx580 mit dem Radeon Pro Renderer waren in C4D nicht so überzeugend. Auch der Radeon Pro Renderer für Blender (https://www.amd.com/en/technologies/radeon-prorender-downloads) hatte mich vom Ergebnis nicht überzeugt.
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.453
@Pyrukar die sind in diesem Fall nur teurer und gähnend langsam im Vergleich zu den Consumerkarten.
Das würde ich mal bezweifeln:
ja der Test ist nur für Solidworks und über ein Jahr alt ... aber irgendwie würde ich behaupten dass sich daran nix grundlegendes geändert hat ... natürlich sieht es mit der Gaming performance exakt umgekehrt aus :D
 

Toklumb

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
241
Moin 😊
Ich kann dir zumindest für Blender 2.8 die RTX 2080 oder 2070 Super empfehlen. Es gibt eine angepasste Version, die aber auf der Beta basiert, die OptiX mit Cycles nutzt. Damit werden die Tensor Cores zusätzlich zu den CUDA Einheiten angesprochen. Zum Vergleich (mit altem BMW Benchmark) ist das Bild in 9 Sekunden gerendert. Mit meiner alten GTX 970, waren es 25 Sekunden. Eine RTX 2070 Super ist da sicherlich nicht viel langsamer, bei 10-11 Sek.? Jedenfalls hab ich die RTX 2080 Sea Hawk von MSI zurückgegeben, da sie mir im idle doch zu laut war und überlege mir ne RTX 2070 Super zu holen... Inwieweit OptiX in anderen Anwendungen unterstützt wird, keine Ahnung. Da ich jedoch hauptsächlich mit Blender arbeiten will (von 3ds Max kommend) ist es natürlich ein Vorteil...
 

HerbertGozambo

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
516
Stehe vor einer ähnlichen Situation. Kumpel macht professionell Bild- und Videoerstellung und braucht nen neuen Rechner. Was ist denn da bei Budget 500- 600 für die GraKa€ die beste Investition. Er zockt null. CPU wird ein 3900X.
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.491
@HerbertGozambo kommt allein auf die Programme an, eine Pauschalempfehlung gibt es nicht.
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.491
https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CC-2019-AMD-Radeon-VII-vs-NVIDIA-GeForce-RTX-1395/ https://www.pugetsystems.com/labs/articles/After-Effects-CC-2019-AMD-Radeon-VII-16GB-Performance-1381/
Für Adobe ist generell eher Nvidia besser, hier ist das meiste für CUDA optimiert. Bei Premiere gibt es da teils große Unterschiede, bei AE ist die Marke der Grafikkarte nicht so wichtig, eher die CPU.

Ganz anders sieht es hingegen bei Davinci aus, hier sollte man mit Karten von AMD arbeiten: https://www.pugetsystems.com/labs/articles/DaVinci-Resolve-15-AMD-Radeon-VII-16GB-Performance-1382/


Für Premiere also bis 600€ eine RTX 2070 Super. Wobei diese nur Sinn macht, wenn man viele GPU intensive Effekte benutzt. Für "normalen" Schnitt mit etwas Farbkorrektur reicht bereits eine GTX 1070 für 4K und darüber hinaus:
https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CC-2018-NVIDIA-GeForce-RTX-2070-Performance-1265/
 
Zuletzt bearbeitet:

Kinemore

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
39
Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe mich jetzt für eine rtx 2080 von ZOTAC entschieden. Diese habe ich wegen einer beschädigten Verpackung für 619€ bestellen können.
... ich hoffe das sie ihr Geld wert ist ... ;)
 
Top