Welche Soundbar für eARC?

Autokiller677

Admiral
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
9.994
Hallo Zusammen,

bisher hängt am Fernseher (LG OLED 65B9) nur ein altes Edifier C2 2.1 System am Klikenausgang.

Das soll sich ändern. Allerdings blicke ich in Sachen Soundbars nicht so ganz durch, vor allem Tests, die auch den Klang mal ordentlich beleuchten, finde ich (bisher) wenig.

Erstmal, was erwarte ich:

  • Bessere Direktionalität als beim Stereo-Setup
  • Unterstützung für Atmos, daher auch eARC, da aktuell für Netflix und co. die App auf dem Fernseher genutzt wird
  • Insgesamt schon besseren Klang, aber mir ist klar, dass eine Soundbar nicht an ein Sourrund-Setup mit seperaten Speakern rankommt.
  • HDMI 2.1 In / Out - der Fernseher hat es, und ich will später nicht beschränkt sein, nur weil die Soundbar es nicht hinbekommt.

Was geht:
  • Soundbar + Sub. Platzmäßig (Sofa direkt an der Wand, direkt neben Sofa die Tür) passen keine extra Rear-Speaker rein, auch wenn es schön wäre. Da finde ich die LG DSN9YG z.B. ganz sympatisch, weil man grundsätzlich später (in der Wohnung werde ich nicth ewig sein) noch Rear-Speaker nachkaufen könnte (oder gut, wenn die eh dabei wären, wäre natürlich auch ok, dann bleiben sie erstmal im Karton).
  • Breite bis 1,2m - das TV-Board ist schlicht nur 1,2m breit, der fernseher ist zwar breiter, hängt aber dadrüber an der Wand.
  • Wandbefestigung ginge auch, aber stelle ich mir eher doof vor, da die Lautsprecher ja auch nach oben feuern sollen? Da würden die dann eher den Fernseher anstrahlen.

Budget: Günstiger ist immer besser, aber bis 1000€ gingen schon.

Ich finde vor allem nicht so richtig mal Auflistungen der Unterschiede zwischen den verschiedenen Generationen z.B. der LG Soundbars. Was ist bei der LG SL9YG wirklich schlechter als bei der LG DSN9YG?

Ansonsten ist mir noch die HW Q90R von Samsung ins Auge gesprungen, vor allem, da sie als einzige 4 Upfiring Kanäle hat bei der Breite. Mit eARC und HMDI-CEC sollte es da bei der Kompatibilität ja eigentlich keine Probleme geben? Allerdings hat die nur HDMI 2.0. Ist der Unterschied von x.y.2 auf x.y.4 überhaupt signifikant? Brainfart, die 2 weiteren Kanäle kommen ja aus den Rear-Lautsprechern, die ich eh erstmal nicht nutzen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
wichtig wäre noch das Budget

Rears dazu kaufen wird schwierig, da müsste man dann auf etwas vernetztes wie Sonos o.Ä. setzen
oder eben direkt mit AVR und herkömmlichen LS arbeiten

ich bin nach Umzug aufgrund des WAFs von meiner schönen nubert 5.1 Anlage auf eine Nubert Soundbar gewechselt und bin wirklich überrascht

https://www.nubert.de/soundbars/567/
 
Für das Netflix Atmos braucht es kein eARC, da dies nur der DD+ Stream mit Höhenkanal ist, der passt auch über die normale ARC Leitung. Dolby True HD + Atmos bietet Netflix leider noch nicht. Hier könnte man also mit dem Modelljahr 2019 SL9YG und dem Verzicht auf eARC einiges an Geld sparen.

EDIT: Das HDMI 2.1 der DSN9YG kann man komplett ignorieren. Bis auf HDCP 2.3 gibt es keinerlei HDMI 2.1 Features.

Ich selber habe die neue DSN8YG, welche meines Wissens bis auf die Breite und die zwei Seitenlautsprecher (5.1.2 statt 3.1.2) identisch ist und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden am 55C9.

Die Rearspeaker gibt es ja passend von LG und mit den SPK8 bin ich ebenfalls sehr zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
@acty

Hatte zu früh auf senden geklickt und es jetzt per Edit ergänzt.

Rears dazu geht bei der LG, weil sie die einzeln verkaufen. Da wäre also das vernetzte System da.

Die Bars von Nubert bieten soweit ich sehe alle kein Atmos / DTS:X und co oder? Da der primäre Nutzen schon Filme sind und nicht Musik, würde ich das doch mitnehmen wollen.
Ergänzung ()

@cvzone

Geht natürlich nicht nur um Netflix, Disney+ und Apple TV+ sind auch da. Und mit der Zeit könnte sich da ja auch bei Netflix oder allgemein ändern, dass Setup soll schon so 5+ Jahre bleiben.

Was HDMI 2.1 angeht: Es ist nicht nur HDCP, auch 120Hz profitiert davon und VRR ist erst in HDMI 2.1 drin, und Dynamic HDR auch. Und einen entsprechender Gaming PC soll anfang nächsten Jahres folgen, mit 3000er nVidia Karte für HDMI 2.1. Da sind schon noch ein paar mehr Features bei.

Klar könnte ich auch alles direkt an den Fernseher anschließen, aber der hängt wie gesagt an der Wand und jedes Kabel mehr ist da unschön / eng.

Sehe ich das bei den Rear-Speakern richtig, dass die beide nochmal per Kabel an ihre eigene Basis angeschlossen werden müssen? Oder brauchen die auch nur Strom und alles andere ist Wireless?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: acty
Autokiller677 schrieb:
Es ist nicht nur HDCP, auch 120Hz profitiert davon und VRR ist erst in HDMI 2.1 drin, und Dynamic HDR auch
Ja, nur kann das die Soundbar einfach alles nicht, trotz angeblichen HDMI 2.1, das ist der Haken. Diese ganzen Features müssen immer explizit auch unterstützt werden und sind leider nicht pauschal drin. In dem Falle gibt es eARC und HDCP 2.3, sonst nichts. Da muss man auch bei anderen Herstellern aufpassen wie ein Luchs.

Autokiller677 schrieb:
Sehe ich das bei den Rear-Speakern richtig, dass die beide nochmal per Kabel an ihre eigene Basis angeschlossen
Jo, die Rears sind verkabelt und gehen wired an eine Basis und diese ist per Funk mit der Bar verbunden. Nur die Basis bekommt Strom. Könnte also je nach Wohnzimmer problematisch sein, aber die Lautsprecher haben normale Klemmen, längere Kabel kaufen ist also kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich war mit der Q80R von Samsung sehr zufrieden, die 90 hat auch noch die Rears. Im Samsung eigenen Store gibt es häufig Rabatte auf die und Studenten Code gibt noch mal sehr guten Rabatt on top. Ich hab für die 80R glatt 600 vor einem Monat gezahlt. Die 90R kostet knapp über 900, aber die kriegst du woanders auch für den gleichen Preis.

Ich hab die 80R nur zurückgeschickt, da ich LipSync Probleme hatte bei Atmos/HD-Ton Filmen über Plex (weil kein eARC Fernseher, aber das habe ich alles erst im Nachhinein herausgefunden, dass man eARC braucht).

Einziger anderer Kritikpunkt: Spotify Connect zur Soundbar funktioniert einwandfrei jedoch war ich zwischen Lautstärke 5 und 6 von 100. 5 war einen Tick zu leise und 6 ein bisschen zu "laut" (das ist jetzt wirklich ein wenig übertrieben, aber ich konnte meine gewünschte Lautstärke einfach nicht auswählen).
Bei Filmen kam der Ton über HDMI und da war ich zwischen 15 und 20, da war alles ganz normal.

Sound war wirklich wirklich sehr gut und bei Filmen war wirklich der Raum von mir schön ausgefüllt, Stimmen toll verständlich. Hätte ich nicht das First First First World Problem und einen eARC Fernseher wäre sie auch geblieben.

Schraub mir sonst eine PN, wenn du einen Code möchtest.
 
@cvzone
Oh, danke für den Hinweis, das wäre mir glatt durchgegangen. Dachte das wäre bei HDMI2.1 eindlich alles Pflicht geworden...

Die Rears sind dann ja nochmal interessanter. Mit normalen Klemmen ist da also keine nervige Elektronik drin und man kann sie auch noch sinnvoll nutzen, falls die Basis mal abraucht oder was auch immer ist. Gut zu wissen.

@Tamron
Danke für die Infos. Nach Rabatten schau ich auch schon, ich vermute aber, ich werde einach bis zum Black-Friday warten. Da habe ich zumindest letztes Jahr auch den Fernseher unschlagbar günstig mitgenommen. Ich hoffe mal, dass es dann so in die 700er geht für die Dinger, oder in die 500er für die 80R. Mal sehen. Vielleicht gibt es auch vorher was, was es so weit drückt.
 
Wollte nochmal ein kurzes Update geben:

Hatte jetzt doch eine DSN11RG bestellt (mit Rabatt 1050€).

Begeisterung war da, guter Klang auch. Sofa bebt richtig, wenn der Bass weit runter geht, guter Sourroundeffekt, wie ich ihn bisher nur aus dem Kino kenne. Bis mal eine leise Szene im Film kam und ich deutlich das Rauschen aus den Rücklautsprechern hören konnte. Gut, die waren jetzt nicht super weit weg (ca. 3/4 Meter), aber da will ich eigentlich kein Rauschen mehr hören.

Genaueres Lauschen offenbarte dann deutliches Rauschen aus allen Lautsprechern, sobald man mal näher dran war: Soundbar selbst, beide Rears und der Sub.

Mein altes 70€ 2.1 System, das ich bisher am Fernseher hatte, rauscht deutlich weniger, da muss ich das Ohr schon an den Bezug drücken, um was zu hören. In 10cm Entfernung nicht mehr wahrnehmbar.

Dazu kamen noch andere Kleinigkeiten, die mich geärgert haben.
Die LG App (Equalizer, Pegelanpassung, Raumeinmessung) und Musik per Bluetooth(!!!) abspielen funktionieren nur, wenn die Soundbar im WLAN ist. Dafür muss man die Google Home App installiert haben, den Google Assistant in der Bar aktivieren & sein Google Konto verknüpfen.

Die LG App funktioniert dazu nur, wenn man den Standort freigibt, ansonsten beendet sie sich einfach wieder (altes Android Gerät & Fake GPS haben Abhilfe geschafft). Und obwohl man die Soundbar zwingend im gleichen WLAN wie das Smartphone haben muss (hab sie erst in mein IOT Netz gesteckt, aber dann ging die App nicht mehr), geht auch nix mehr, wenn man der Soundbar den Internetzugriff verbietet. Datenschutz oder Netzwerksicherheit sollten einem also lieber kein Anliegen sein.

Zusammen ist mir das dann doch alles zu viel - vor allem starkes Rasuchenn für 1k€ - und das Ding geht zurück an den Absender.

Für's Erste bleibt der Fernseher daher ohne Soundbar, das war mir genug Odysse. Ich muss auch noch eine Lanze für die Lautsprecher im Fernseher brechen: Ich hab die vorher nie ausprobiert und direkt das alte Edifier 2.1 angeschlossen. Die LS im Fernseher selbst unterstützen tatsächlich 5.1 und Atmos (zumindest auf dem Papier^^), und klingen deutlich besser als das alte 2.1., insbesondere Stimmen sind seeeeehr viel klarer.

Wirklich Sorround ist da natürlich nix (keine Ahnung, wie die die 5.1 erklären wollen), aber die Soundstage von vorne ist schon deutlich größer und differenzierter als bem 2.1 System. Selbst der Bass ist erstaunlich gut, auch wenn es natürlich nichts zum Wackeln bringt. Aber das eben bei Netflix & co die 5.1 Spur oder sogar Atmos genutzt wird, macht ggü. der normalen Stereo Spur auf jeden Fall einen deutlichen Unterschied.

Von daher bleibt es jetzt tatsächlich erstmal beim OnBoard-Sound, bis ich eine Samsung Soundbar irgendwo mal ausprobieren kann, um zu sehen, ob die genauso rauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben