Welchen Gebrauchten bis max. 800€

D

Dwainderoc

Gast
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Hi,
ich studiere seit diesem Wintersemester Maschinenbau. Bisher habe ich abgewartet mit dem Kauf von neuen Geräten um heraus zu finden was mich im Studentenalltag passt. Da ich mein "Übergangssetup" passend zum Blackfriday ersetzen will brauche ich nun ein Notebook, das mein zukünftiges IPad ergänzen soll. Dieses Notebook soll daheim benutzt werden und öfters, aber nicht täglich, mit in die Hochschule mitgenommen werden bzw. die Option bieten auch gut Draußen arbeiten zu können.

Benutzt werden soll er als Allrounder. Das heißt viel Office, Browsen, Musik-und Bildbearbeitung und eventuell das ein oder andere ältere Spiel.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?

Ich würde mal sagen so 50/50. Kompakte Maße und ein geringes Gewicht sind auf jeden Fall von Vorteil. Sollte sich deshalb unter den Profi-Workstations ansiedeln. Was ich ideal finde ist beispielsweise die T-Modelle der Thinkpadreihe.

Kein Convertible wegen dem Einsatz des IPads.


1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?


Schwierig würde mich hier dem Notebook anpassen. Ist auch nicht die oberste Priorität. Aber gut wäre wenn Starcraft 2, Company of Heroes 2 und ältere Shooter darauf laufen würden.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?

Einfache Sachen im CAD sollten drin sein. Bildbearbeitung mit GIMP auf überschaubarem Niveau. Aber bei der Musiksoftware
Reaper ist Potenzial, dass dies irgendwann mehr Power verlangt.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?

Da ich das Notebook nicht zu oft bewege habe ich mich eigentlich auf ein 15" Gerät geeinigt.

Kein Touchscreen.


3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?

Denke wenn es so 6-7 Stunden im normalen Betrieb packt bin ich zufrieden. Mehr ist natürlich gern gesehen.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?

Sollte Windows sein. Kann aber auch ohne da über Studium für kleines Geld zu erwerben.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?

Definitiv. Da ich nur selten so viel Geld ausgeben will ist mir fast am wichtigsten, dass es sich auf lange Sicht lohnt und das Gerät wie overpowered es am Anfang vill sein mag lang begleitet.

Deshalb großen Wert auf Verarbeitung und Haltbarkeit. Auch ist mir wichtig die generelle Austauschbarkeit und Wartung der verschiedenen Komponenten allen voran der Akku. Deshalb würde ich ein Gerät bevorzugen, das eher die besseren nicht tauschbaren Sachen , wie z.B. CPU, hat. Dafür dann die schlechtere SSD, die ich aber irgendwann nachrüsten könnte.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?

Da es ein 15 Zoller wird würde ich auf einen Nummernblock bestehen.


7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?

Maximal 800€. Hab mich mittlerweile eig nur auf Gebrauchtkauf fixiert.

Durch ihren guten Ruf bin auch gleich bei den Thinkpads der T-Modelle hängen geblieben.

Hier finde ich beispielsweise folgendes Angebot ganz interessant:

Thinkpad T750 20JXS09R00

Einzig der Produktcode (20JXS09R00) macht mich ein bisschen stutzig da dieser keine Treffer in Google auswirft.


Nach etlichem Recherchieren im unübersichtlichen Gebrauchtmarkt was Dell, Lenovo und HP Notebooks
in dieser Preisklasse angeht würde ich nun euch nach einer guten Empfehlung fragen.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.537
Maschienenbau bitte mit "ie".

Das sollte man als angehender Ingenieur wissen - sorry - nicht bös gemeint.

16GB RAM - 4GB Graka

Das sind die Ekpunkte die du beachten solltest.

Der alte Alienware meines Sohnes schafft alles komplett - trotz 3 GB Graka.

Und der ist jetzt beim Master.

Das wäre die Punkte die im Auge behalten solltest - neu oder gebraucht - egal mMn.
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.358
Fürs Studium selbst tuts auch ein alter i5 mit IGP. Ich hatte nen Dell Latitude dafür, die gibt es auch mit mittelklasse-Grafik und gefallen mir persönlich besser als Lenovo. Wenn du gebraucht kaufen willst musst du schauen mit welcher GPU die gerade verfügbar sind und Benchmarks für deine Games anschauen. Mit dem Musikzeug kenn ich mich nicht so aus, daher kann ich da nur begrenzt aussagen zur Leistung abgeben. Ich würde gerne was verlinken, aber beim Händler des Vertrauens ist gerade nichts passendes auf Lager.

Nein. Wirklich nicht.
 

JNS-K

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
363
Da Du beim IPad zukünftig schreibst, d.h. Du es noch nicht hast, würde ich Dir, insbesondere als Student ein Rechner ala Surface bzw. dessen Clone z.B. von Dell empfehlen. Denn es ist immer besser alles mit einem Rechner machen zu können und alle nötigen Daten in einem Ort und am besten am Mann, als ein "dutzend" Geräte mitschleppen zu müssen und dann genau das was man gerade braucht nicht dabei zu haben.

Das IPad mag für Creative ganz nett sein, insbesondere nachdem jetzt die ersten Adobe Produkte kommen, aber leider kommt man mit einem IPad im Studium allein nicht aus, man braucht fast zwingend noch einen anderen Rechner, z.B. fürs Drucken. Dies ist bei den SF & dessen Clonen oder auch den Convertibles nicht der Fall.

Auch wenn ich selbst noch einen Desktop (zum zocken) habe, alles was mit der Uni zu tun hat, außer den Backups, läuft bei mir auf einem SF 2017. Zu Hause oder an der Uni (ich arbeite auch da) ich klemme mein SF an die Dock und hab einen vollwertigen Arbeitsplatz und während der Vorlesungen schreibe ich handschriftlich auf dem SF mit. In den Pausen zwischen den VL arbeite ich z.B. an meiner Doktorarbeit, auch wieder am SF. Dies ist leider konzeptionell bedingt mit einem IPad, auch dem Pro, nicht möglich. Denn um so etwas machen zu können, müssen in meinem Fall mehrere Programme zusammenarbeiten können und das ist bisher mit einem IPad nicht möglich, da Apple das einfach nicht möchte.

Bei mir werden die Forschungsergebnisse meiner AG in einer Excel Tabelle erfasst, diese ist in Word eingebunden und Citavi managed die Literaturverweise und ELO die Backgrundinfos. D.h. ich öffne meine Word Datei und das Plugin für Excel liefert mir die aktuellen (auch die geänderten bzw. erweiterten) Daten, Citavi verweist automatisch auf die Literatur und ELO verwaltet die Backgroundinfos. Das alles ist leider mit einem IPad nicht möglich, daher würde ich an Deiner Stelle mir meine Anforderungen nochmals durch den Kopf gehen lassen und mir überlegen wessen Ziele Du verfolgst.

Denn ein SF kann alles was ein IPad und ein Ultrabook auch kann, nur halt in einem Gerät und man braucht sich wegen der Datenkonsitens keine Gedanken zu machen. Denn Word, Outlook, Excel, Onenote und auch Citavi arbeiten da in einem Gerät sehr gut zusammen, man hat viel weniger Arbeit und kommt entsprechend mit dem Studium schneller voran.

Auch ist das Gewicht eine Sache, ja, ein Surface ist geringfügig schwerer als ein IPad, aber leichter als ein IPad und das nötige Ultrabook. Für mich persönlich stellt sich die Frage garnicht, ich habe mein Surface immer dabei, entsprechend auch alle Daten, Unterlagen sowie Möglichkeiten. Wenn ich ein IPad hätte, wäre das wahrscheilich auch immer am Mann, aber um wirklich effektiv damit arbeiten zu können, müsste ich auch noch ein Ultrabook oder Macbook mitschleppen und das würde ich wohl nur in Ausnahmefällen machen.

Daher würde ich mich an Deiner Stelle, bei den SF und deren Clonen und / oder Convertibles orientieren, denn Dein Budget würde es hergeben, wenn Du das Budget für das IPad dem Budget des Notebooks zuschlagen würdest, denn selbst mit dem billigsten IPad und dem Budget für ein Notebook, könntest Du Dir ein SF oder ähnliches in Neu kaufen.
 
Top