Welches Debian DVD ?

patriot877

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
549
Hallo,

ich möchte mir gerne Debian runterladen. Nun weiß ich nicht welche DVD ich da brauche. Reicht die erste oder muss alle 8 DVD´s runterladen. Wer kann mir da weiterhelfen ?
 

Anhänge

baizon

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.084

Blue Cube

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
358
Muss doch nicht Torrent sein. Gehe einfach auf die Original-Seite und downloade eins von den 8en. Eins von den hier. Es ist für 32bit und eine DVD-Version. Sie ist 4,4GiB groß. Die Updates (letzten 2) brauchste nicht unbedingt, kann man auch per nachträglichen update machen.
 
D

DunklerRabe

Gast
Das sind die Torrents zu den ISOs. Die kannst du natürlich auch runterladen, es gilt das gleiche wie für die anderen ISOs. In dem Fall sind es Torrents für die 32 Bit Version.

Direkte Downloads der ISOs gibts hier:
64 Bit: http://cdimage.debian.org/debian-cd/6.0.4/amd64/iso-dvd/
32 Bit: http://cdimage.debian.org/debian-cd/6.0.4/i386/iso-dvd/

Jeweils die erste DVD reicht für die Installation und beeinhaltet eine große Anzahl weiterer Pakete. Die weiteren sieben DVDs sind optional und beeinhalten nur weitere Pakete.
 

Turas

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.457
Ich glaube, das Problem hat ziemlich wenig mit Linuxkenntnissen zu tun.
 

patriot877

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
549
@ Turas : seh ich genauso. Danke für die Hilfe. Kann geclosed werden
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Hat dein Ziel-PC n Internet-Zugang? dann nimm ne NetInstall-Version. Da kann man hübsch "entschlacken" und dabei noch Download-Zeit sparen. Und überleg dir, ob du wirklich ne 386er-Version brauchst. Bei Linux-Systemen lohnt es sich, wenn möglich (sprich: CPU machts mit) direkt ne AMD64-Variante zu nehmen.
 

stwe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
654
Ganz genau, unter Linux existiert nämlich nicht das Problem (wie in Windows) dass die meiste Software x86-Kompilate sind, sondern es laufen wirklich alle Anwendungen dann als 64-Bit-Version. Außer man benutzt dann so proprietäre Software wie den Adobe Reader (den gibts nur als 32bit-Version), der läuft dann in einer 32Bit-Umgebung.

Du wirst auch im Vergleich zu einer normalen i386-Version mehr Performance rausholen, da der x64-Befehlssatz bessere Features (sowas wie SSE z.B.) unterstützt, während der i386-Befehlssatz schon uralt ist (basiert im Grunde auf dem Intel 80386).
 
Top