Wer geht jede neue Hardware mit?

Nicie

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
762
Ich wollt ma fragen wer von euch eigentlich jede noch so kleine Entwicklung mit macht?

Ich finde es schrecklich!
Aber schlimmer finde ich, dass alle Magazine es auch noch unterstützen oder föredern.
Nehmen wir doch ma den P4 2 GHZ. Natürlich ist er zur Zeit der schnellste Prozessor und schneller als der Athlone 1,4, aber es wird vergessen zu sagen, nachdem man erst den P4 lobt wie toll er doch sei und fast alle Benchmarks kann er gewinnen, dass er auch 600 MHz mehr hat, dafür sind für mich 10fps mehr und 8 von 10 Benchmarks ein Witz. Aber die Experten sagen dass etwas anders: Der P4 ist der neue Spitzenreiter und unglaublich schnell ein muss für jeden Zocker.

Das hier ist nur ein BSP, aber das geht in jeder Sparte genauso, egal ob Grafikkarten oder sonstwas.
Ach noch was, ich habe nix gegen Intel war nur ein BSP!

Ich habe einen Freund der hat sich jetzt extra ein neues Mainboard gekauft, ( er hatte noch nie Probs ) weil dort die Soutbridge besser sein würde und er hätte gehört bei seinem Board hätten Leute schon Probs gehabt. Dadurch unterstützt man dohc nur die Firmen die diese Politik betreiben und erst den a, dann den b und irgendwann sogar den z chipsatz rausbringen.
Ist auch überall so!
Wollte ja nur ma meine Meinung kund geben!
 
Zuletzt bearbeitet:

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
tja, da hast dur Echt , jetzt nen P4 mit 2Ghz kaufen ist Schwachsinn, schon im Sommer 2002 kommt der P IV "Northwood" mit 3Ghz in die Läden und bis Ende 2002 werden die 4Ghz auch schon angepeilt, zumindest nach Intels Plänen.

Jetzt über 1000DM für nen 2Ghz Prozi hinlegen und nach knapp nem halben Jahr ist das Ding wieder vollkommen mit 1ghz und darüber überholt. Es ist zum heulen.

Aber wenn man so denkt dürfet man sich ja nie was kaufen.
stell dir vor ich sage jetzt : "Pah ! Na dann warte ich lieber auf den 3Ghz-Prozi !!!"
super, jetzt warte ich also bis Sommer 2002 auf die 3Ghz CPU, habe a) bis dahin keinen besseren Rechner und b) kann ich dann im Sommer wieder sagen : "Pah! Na da warte ich jetzt lieber auf Intels 4Ghz-Cpu bis Ende 2002"

...warte also wieder bis Ende 2002 und hab bis dahin nochimmerkeinen schnelleren Rechner

Da beist sich die Katze in alle Ewgikeit in den Schwanz.

Mein Fazit und wenn man das nötige Kleingeld hat :
Unterm Strich besser jetzt kaufen als bis in alle Wewigleit warten und dann 2005 Unreal 4 noch immer auf nen 1Ghz Oldie spielen :D

Viel wichtiger ist mir bei der ganzen Überlegung das egal zu welchen Zeitpunkt und ja vorallem bei Motherboards und deren Sockel Sachen gekauft werden die möglichst lange auch zu z.B. zukünftigen CPU´s kompatibel sind - derzeit aber fast unmöglich : Fast jedes Monat daselbe : "Neuer besserer Chipsatz, also net kaufen sondern warten" - Naja wiegesagt : Kaufen oder warten bis in alle Ewigkeit :D
 

Pittiplatsch4

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.972
Kommt drauf an: wenn einem das was man hat ausreicht sollt man schon warten bis grade was neues rauskommt. Ich konnte nicht mehr warten, weil mir mein Comp kaputt gegangen ist, deswegen musste ich mir einen Athlon 1400 (der letzte Athlon mit Tb-Kern obwohl ich auf den Palomino warten wollte) und ein Board mit KT266 kaufen, obwohl ich auf den KT266A warten wollte! Fazit: in ein paar Wochen hät ich für denselben Preis was viel besseres bekommen können und solang häts mein 800er auch noch getan!
 

Willicher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
328
Nur solang mein Compi komplett neu ist!

Ich habe meinen 1400er Thunderbird auf 1533 MHz übertaktet. Damit schlage ich auch wieder den 2 GHz Pentium 4. Es war also gar nicht nötig, Geld auszugeben, um ganz vorne zu bleiben :D. Zumindest ein paar Wochen. Und dann: Pech gehabt. Computer werden leider alt. Aber mein neuer Rechner war teuer und er wird mindestens drei Jahre halten müssen! Auch wenn ich am Ende auf die neuesten Spiele verzichten muß.

TB 1400@1533, Elsa Gladiac 920, 256 DDR-RAM, Soundblaster Live!, Cambridge Soundworks FPS 1500, Global Win CAK38, 19-Zoller ... nur mal um zu zeigen, was da für ein Geld drin steckt.
 

Hobbyschrauber

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
124
Aufrüsten

morgen,

Ich hab´ meine neueste "Creation" jetzt 1 Jahr (Mobo,Proz,RAM) und noch keine manischen Aufrüstzwänge.
Habe DVD dazugebaut und Soundkarte getauscht (leider gezwungenermassen wegen Mobophobie:D )
Alles was laufen kann und soll läuft und beim Prozessor sind noch 300 Mhz Spielraum wenn´s sein muss.
Schau´n mer mal was die nächsten 2-3 Jahre neu rauskommt an Bus (PCI, serial ATA, USB2.0, Firewire) und Speicher (DDR ist noch nicht der Renner)
Neuer Pozessor zieht meisst neues Mobo nach sich, bei rentabler Takterhöhung, muss nicht sein alle 6 Monate.
Die Fachzeitschriften müssen das Blatt vollkriegen mit Testberichten und Workshops und "Bestenlisten" nach dem Motto nur eine Nachricht ist eine gute Nachricht.
Mal ehrlich, was wären 2 Wochen ohne "Prozessorgeflüster" o. ä., aber alles kaufen was gedruckt wird? Leben findet, hoffentlich, auch noch hinterm Monitor statt und braucht noch ein paar Ressourcen.
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
Also bei CPUs halte ich es so, dass ich mir immer dann, wenn eine neue reihe rauskommt, mir den schnellsten oder zweitschnellsten der alten serie hole, und den dann takte........

Dass war schon bei meinem ersten Rechner, ein P166 MMX so.
Dann kam der PIII raus, und weil der celeron so schön billig war und durch das erscheinen des PIII noch billiger wurde, kam mir 1998 ein Celi466 ins haus, getaktet auf 525 und alles lief prima.
Irgendwann war er dann doch zu langsam und ich musste noch ein zwischenschritt machen, auf meinen jetzigen Celi667. So, und jetzt, da der P4 der aktuelle Prozi is, hole ich mir n Celi 900 oder 1000 und quetsche alles aus ihm raus, was der Coppermine Core hergibt, und das auf dem gleichen MoBo seit 1998 *g* (es lebe der BX)

Bei Grafikkarten genau das gleiche, die GeForce kam raus, ich hole mir ne TNT2......... später als GeForce2 der Renner war, ne GeForce DDR und auf GTS niveau getaktet, und alles lief prima.

Fazit: am günstigsten lebt es sich eine Generation hinter dem aktuellstem, und um alles flüssig zu spielen reichts dicke....... lieber jedes Jahr für 300 Mark aufrüsten, als alle zwei - drei Jahre für mehrere Tausend
 

Moonstone

Banned
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
Ich habe mir bei CPU und Grafikkarte jeweils ein Limit von maximal 500,- DM im Jahr gesetzt. Mehr will ich für diesen "Wahnsinn" auch nicht mehr ausgeben.
 

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
Original erstellt von Moonstone



Ist doch ganz einfach! Nehmen wir die aktuelle Situation:

Für 495,- DM bekommst du einen 1,7GHz Pentium 4 (K&M Elektronik)

Für 500,- DM bekommst du einen 1,1GHz Pentium III (Snogard)

Ist also für jeden was dabei, und das auch für unter 500,- DM.
Das gilt dann aber nur für Selbstabholer, oder ;) ?
 

XBlack_AngelX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
383
Hi!

Meine Philosophie ist, nur einen neuen Rechner, bzw. neue Komponenten, wenn man seine Alte Konfi in der gesamten Leistung verdoppelt. Denn dann ist es erst soweit, dass die Spiele nicht mehr so toll laufen, etc.

So sehe ich das. Ich kann mir nicht jede Woche was neues holen. (leider)

C ya

Black Angel
 
Top