Win 10 Gaming PC (mit vielen Festplatten)

Juleru

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
167
Hallo zusammen!

Ich möchte/muss meinen 6 Jahre alten Gaming-PC durch einen neuen Win 10-PC ersetzen und dabei auch gleich alle Festplatten (sind zum Teil schon 10 Jahre alt) austauschen:

1. Was ist der Verwendungszweck?
Hauptsächlich Gaming und Office/Internet. Ich schaue auch oft Filme auf dem zweiten Monitor während ich spiele. Ansonsten Office, Internet, Filme, programmieren. Selten einfache Bild-/Videobearbeitung (hauptsächlich konvertieren).

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Ark, 7 days to die, selten Minecraft und Sims 4 (alle 4 gemoddet), GTA 5, Killing Floor 2, Left 4 Dead
1080p
Im Normalfall auf hohen Grafikeinstellungen.
FPS: Alles, was der PC hergibt. ;)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Hobby.
Paint Shop Pro, HandBrake

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Einigermaßen leise wäre schön, weil er unter meinem Schreibtisch steht. Ansonsten siehe unten.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1. Acer Predator XB252Q (24,5", 1080p, 240Hz, Gsync)
2. Wimaxit ??? (11,6", 1080p, 60Hz)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): i7-3770k
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16gb
  • Mainboard: ASRock Z77 Pro 4
  • Netzteil: be quiet ???
  • Gehäuse: Cougar ???
  • Grafikkarte: GTX 1070
  • HDD / SSD: 5 HDDs (+ 2 Laufwerke: 1x DVD+Brenner, 1x BR)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
???
Rechne mal mit ca. 1500€.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Meinen jetzigen hatte ich 6 Jahre (2013 gekauft), den davor auch, also genauso wieder (6-7 Jahre).

5. Wann soll gekauft werden?
In 1-2 Wochen.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Er wird vom Geschäft meines Vertrauens zusammengebaut.

A. Was ich behalten möchte:
  • GTX 1070
  • WD Red (Datengrab)
  • Ev. mein Blu-ray Laufwerk

B. Was ich also noch brauche:
  • Intel CPU (8-Core, iGPU, Hyperthreading wäre schön)
  • CPU-Lüfter
  • Motherboard (7x SATA!)
  • 32gb DDR4 RAM
  • Netzteil
  • 1TB SSD (System)
  • 1TB SSD (Spiele)
  • 2x 1TB HDD
  • DVD-Laufwerk/Brenner
  • Ev. neues BR-Laufwerk (mein altes ist sicher schon 7 Jahre alt).
Ich habe schon eine Win 10-Lizenz. Das neue Gehäuse suche ich mir dann selbst aus, weil nicht so viel Platz unter meinem Tisch ist (muss ich erst abmessen). Wegen der Gehäuse-Lüfter werde ich anschließend noch einmal hier nachfragen.

C. Meine Fragen:
  1. Gibt es keinen i7 mit Hyperthreading und iGPU mehr (hat mein 3770k ja beides)? Es sieht so aus als müsste man sich jetzt dazwischen entscheiden oder man nimmt einen i9, der gleich mal 150-200€ mehr kostet.
  2. Sollte man ein bestimmtes SSD-Modell für Gaming kaufen? Bei SSDs scheint es ja eine Menge Varianten zu geben (M.2, PCIe/SATA,...).
 
Zuletzt bearbeitet:

Juleru

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
167
@Messiah
1. System (1TB SSD)
2. Oft gespielte Spiele (1TB SSD)
3. Seltener gespielte Spiele (1TB HDD)
4. Medien-/Programmier-Zeugs, etc. (1TB HDD)
5. Datengrab (u.a. Sicherungen) (3 TB HDD <-- wird aus dem jetzigen PC übernommen)

@Eishunter
Weiß ich ja. ;) Sorry, schlecht formuliert, habe es editiert.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.864
Wofür wird denn die iGPU benötigt? Du hast ja ohnehin eine dedizierte GPU verbaut.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.235
Gibt es keinen i7 mit Hyperthreading und iGPU mehr (hat mein 3770k beides)? Es sieht so aus als müsste man sich jetzt dazwischen entscheiden
der 9700K hat kein HT mehr. mit der iGPU hat das allerdings nichts zu tun. 1151v2-Core i mit F am ende haben keine iGPU, die ohne F haben eine. wofür brauchst du die iGPU? warum eine 1TB-SSD fürs system? warum zwei 1TB-HDDs und nicht eine mit 2TB?

i9 9900K ~498€
ASRock Z390 Phantom Gaming 7 ~193€
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB DDR4-3200 CL16-18-18 ~142€
be quiet! Straight Power 11 650W ~101€
2x Crucial MX500 1TB ~216€
~1150€

fehlen noch HDDs (von den teilen hab ich keine ahnung), gehäuse und CPU-kühler. letzterer sollte schon was dickes sein, der i9 heizt ordentlich. die M.2-slots bei dem MB teilen sich jeweils die lanes mit zwei SATA-ports. was stimmt mit dem vorhandenen DVD-brenner nicht?
 

Juleru

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
167
@JollyRoger2408
Ich habe nur eine einzige 100%-ig funktionierende GPU, und zwar die GTX 1070, die derzeit in meinem PC eingebaut ist. Ich muss allerdings die Daten vom jetzigen auf den neuen PC überspielen und würde dabei auch gerne sehen, was ich mache, sprich ich brauche auch eine GPU für den neuen PC. Könnte natürlich eine billige GT 710 kaufen, aber die würde dann nachher nur unnötig herumliegen. Außerdem könnte ich auf die iGPU zurückgreifen, falls die 1070 vorzeitig den Geist aufgibt - auch ohne erst eine andere GPU einbauen zu müssen.

@Biocid
i7 bitte. ;)
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.235
@Juleru:
ein 3700X kostet 170€ weniger als der 9900K und leistet nicht viel weniger. ne 710 kriegt man für ~35€. wenn das das einzige argument für den Intel bzw dessen iGPU ist...
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.864

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.456
mein vorschlag wegen festplatten wäre
250-500gb ssd für das OS und eine 2tb ssd für alle games. egal ob oft oder selten gezockt. und eine 4-8tb hdd für deine daten und sicherungen.
wären 3 und nicht 5 platten.
 

Juleru

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
167
der 9700K hat kein HT mehr. mit der iGPU hat das allerdings nichts zu tun. 1151v2-Core i mit F am ende haben keine iGPU, die ohne F haben eine. wofür brauchst du die iGPU?
Siehe Antwort 8.

warum eine 1TB-SSD fürs system? warum zwei 1TB-HDDs und nicht eine mit 2TB?
Meine 1TB System-HDD ist so gut wie voll, hatte daher sogar schon über eine 2TB SSD nachgedacht - je nach Endpreis wird es vielleicht auch eine solche.
Zwei getrennte HDDs, weil ein Spiel (von HDD A) oft gleichzeitig mit etwas von HDD B läuft. Außerdem beanspruchen Spiele HDDs stark und falls die kaputt wird, sind wenigstens keine wirklich wichtigen Daten weg ("nur" Savegames, etc.).

Danke, schaue ich mir gleich an.

fehlen noch HDDs (von den teilen hab ich keine ahnung)
HDDs sind kein Problem, die suche ich mir selbst zusammen. Nur von SSDs habe ich, wenn ich ehrlich bin, null Ahnung.

CPU-kühler. letzterer sollte schon was dickes sein, der i9 heizt ordentlich. die M.2-slots bei dem MB teilen sich jeweils die lanes mit zwei SATA-ports.
Habe einen Alpenföhn Broken auf meinem i7, so etwas in etwa?

was stimmt mit dem vorhandenen DVD-brenner nicht?
Der ist so alt wie der PC und hat gestern scheinbar den Geist aufgegeben (wollte die DVD zuerst nicht nehmen, dann komische Geräusche). Habe sowieso bisher immer zu jedem PC auch gleich einen DVD-Brenner gekauft, die Dinger kosten schließlich nicht die Welt. Jetzt bleibt nur die Frage, wie lange es mein BR-Laufwerk noch macht...
Ergänzung ()

@Juleru:
ein 3700X kostet 170€ weniger als der 9900K und leistet nicht viel weniger. ne 710 kriegt man für ~35€. wenn das das einzige argument für den Intel bzw dessen iGPU ist...
AMD war schon immer billiger als Intel, ich weiß, aber ich möchte keine AMD-CPU. Abgesehen davon, dass man immer wieder von Problemen in Spielen mit Ryzen hört, hatte ich mal selbst große Probleme mit einer und benutze seitdem nur Intel - ohne Probleme.
Wie schneidet denn der i7-9800X (wofür steht das X?) im Vergleich zu den Ryzens ab?

:/ An die 6-Kerner habe ich nicht gedacht - allerdings Gen 8, nicht 9...
Gerade gesehen: Einen Octacore mit Hyperthreading und iGPU gibt es bei AMD erst gar nicht (siehe).

mein vorschlag wegen festplatten wäre
250-500gb ssd für das OS und eine 2tb ssd für alle games. egal ob oft oder selten gezockt. und eine 4-8tb hdd für deine daten und sicherungen.
wären 3 und nicht 5 platten.
Es bleibt bei meiner Aufteilung mit den 5 HDDs/SSDs. Es funktioniert und da ich oft mehrere Sachen von unterschiedlichen Festplatten gleichzeitig laufen habe, blockiert sich somit auch gegenseitig nichts (oder nur wenig.)
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrRossi

Admiral
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
7.185
Ich habe nur eine einzige 100%-ig funktionierende GPU, und zwar die GTX 1070, die derzeit in meinem PC eingebaut ist. Ich muss allerdings die Daten vom jetzigen auf den neuen PC überspielen und würde dabei auch gerne sehen, was ich mache, sprich ich brauche auch eine GPU für den neuen PC.
Wo ist denn das Problem? Du steckst die 1070 in den neuen Rechner und im alten Rechner nutzt du die iGPU. Aber eigentlich brauchst du den alten Rechner doch gar nicht mehr, du brauchst doch nur die alten Platten im neuen Rechner anzustöpseln und dann direkt von Platte zu Platte zu kopieren. Danach stöpselst du die Platte wieder aus und baust sie in den alten Rechner zurück.

Mein Vorschlag:
MB MSI B450 Tomahawk Max (7C02-020R)
CPU AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed (100-100000071BOX)
Kühler Scythe Fuma 2 (SCFM-2000)
RAM Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C16G4D30AESB/BLS2K16G4D30AESB)
SSD Corsair Force Series MP510 480GB, M.2 (CSSD-F480GBMP510)
Case be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021)
PSU Corsair RM Series RM650 2019, 650W ATX 2.52 (CP-9020194-EU)
Dazu die GTX 1070 und dein HDD/SSD-Setup.

Kosten: ca. 850 € plus Versand.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.235
Abgesehen davon, dass man immer wieder von Problemen in Spielen mit Ryzen hört
was denn für probleme?

Wie schneidet denn der i7-9800X (wofür steht das X?) im Vergleich zu den Ryzens ab?
tests lesen...? der 9800X ist 2066 und hat, wie alle CPUs für diesen sockel, keine iGPU.

und? da gibts kaum unterschiede. ist halt nur ein hexacore.

CPU-kühler für den 9900K eher ein Fuma 2 oder besser.
 

Eishunter

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
987

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.921
Die Probleme mit AMD und spielen würden mich mal interessieren.
Weder mit Athlon, Phenom oder Ryzen hatte ich bisher welche.
Anscheinend hatte ich immer Golden Sampler 😁
 

Juleru

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
167
@HerrRossi
Der Daten-Transfer, die Installation von Windows und vor allem Download/Neu-Installation aller Spiele (langsames Internet :() wird mich einige Tage kosten - wahrscheinlich eine Woche bis alles vernünftig läuft. Wenn ich meine 1070 direkt in den neuen PC stecke und nur die iGPU meines i7 benutze, kann ich auf meinem "alten" PC in der ganzen Zeit nichts spielen.
Bitte beachte, was ich im ersten Post geschrieben habe: Ich suche eine Intel-CPU, ein Motherboard mit 7 SATA-Anschlüssen (5 HDDs/SSDs + 2x Laufwerk) und zumindest für's System eine 1TB-SSD.

Er fragt nach einem i7 der beides hat, da sein i3 das ja hatte ;-)
Siehe oben. Ich habe ja derzeit einen i7, keinen i3. ;)
Hauptsächlich Abstürze, die aber nur mit AMD CPUs auftreten. U.a. in GTA 5 und einigen Bethesda-Spielen.
und? da gibts kaum unterschiede. ist halt nur ein hexacore.
Genau das.
CPU-kühler für den 9900K eher ein Fuma 2 oder besser.
Ok, schaue ich mir an, danke.
 

HerrRossi

Admiral
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
7.185

Juleru

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
167
Ich habe dir eine bessere Alternative aufgezeigt ;) Wegen der SATA Anschlüsse hatte ich eine M.2 SSD genommen, 1TB ist doch auch kein Problem: https://geizhals.de/corsair-force-series-mp510-960gb-cssd-f960gbmp510-a1907832.html?hloc=de

Meine Ryzen CPUs (1800X, 2600, 3900X) machen keinerlei Probleme in GTA5 und Fallout 4.
Die Probleme bei besagten Spielen traten nicht bei jedem mit einer AMD CPU auf, aber scheinbar doch bei genug, dass Patches dafür veröffentlicht wurden. Auch wenn die Probleme jetzt in den Spielen behoben sind, wenn sie einmal aufgetreten sind, könnten sie in Zukunft noch einmal auftreten und das Risiko möchte ich nicht eingehen. Abgesehen davon möchte ich wegen der Probleme, die ich mit AMD hatte, keine solche CPU und zusätzlich gibt es derzeit sowieso keinen Octacore mit Hyperthreading und iGPU von AMD.
Besser ist also relativ. ;)

Es gibt Motherboards mit 7 SATA-Anschlüssen, das sollte jetzt nicht so das Problem sein. Wieso M.2? Gibt es, abgesehen vom Anschluss, noch einen merkbaren Unterschied?
 
Top