Win10 Notebook taktet nicht richtig hoch

beni_fs

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
818
Guten Nacht!

Ich habe gerade das Notebook eines Kollegen bei mir, weil er mit der Leistung nicht zufrieden ist (träge). Es handelt sich um ein HP ProBook 6470b, mit Win 10 Pro, Intel i5-3320M, 8 GB Ram (2x4 DDR3 1600) und 128 GB SSD. Ich habs gegen mein Lenovo L530 antreten lassen, was ne größere SDD, vergleichbaren Ram, mit dem i5-3210M aber den kleineren Prozessor hat. Ergebnis: Mein Lenovo geht beim Surfen, Bilder gucken, Office und Onlinekonferenzen (das Anwendungsgebiet des Notebooks vom Kollegen) immer noch ab wie Schmidts Katze (in meinen Augen) und ist bedeutend schneller unterwegs als das HP-Gerät. SSD ist soweit in Ordnung, Ram auch nichts ungewöhnliches, aber: Mein i5 taktet munter hoch und runter, der i5 vom Kollegen kennt nur die Multis 12 und 13, also statt Basistakt 2,6 GHz, läuft er mit 1,2 bis 1,3 GHz und vom Boost bis 3,3 GHz ist er meilenweit entfernt. Lasse ich ein Live-Linux laufen, taktet das Notebook vom Kollegen im Turbo auf über 3 GHz, also so wie es zu erwarten wäre. Im BIOS kann man nix ver/einstellen. Die Temperaturen liegen bei 38 - 51 °C, der Lüfter ist Dauer-Ein.

Das Internet gibt mir neben viel Schlangenöl ein paar brauchbare Tipps:
  • Alles aktualisieren (Win 10 und Treiber gibts nix neueres, BIOS lass ich die Finger weg) --> keine Verbesserung
  • Energieplaneinstellungen kontrollieren (Min 5%, Max 100% CPU Leistung, gleiches Bild bei Ausbalanciert und Höchstleistung) --> keine Verbesserung
  • Komplett Platt machen, Reset und Windows neuinstallieren --> ungern
  • ThrottleStop --> keine Erfahrung

Kann man, wenn man nicht übertakten will, ThrottleStop unbeaufsichtigt laufen lassen? Setz ich den Multi auf 33 + Power Saver oder lieber auf 26?

Linux ist leider keine Option, da die Schule der Kinder MS Windows und Office leert. Das HP wurde generalüberholt bei NBB besorgt, das Netzteil ist nicht original aber entspricht mit 65W dessen Leistung.

Kurzfassung: Ich habe hier ein Windows-Notebook, dass nicht mal beim Benchmarken über 50% Auslastung hinauskommt. Wo liegt das Problem?

Danke und schlaft gut!
 
Windows wird mit jeden Patchday bzw. Buildupdate immer langsamer.
Bei Windows 10 springt es so nicht ins Auge,wie noch bei Win7/8.x. .
Dieses wehleidige übel hat MS noch nicht im Griff.
Eine saubere Neuinstallation wirkt manchmal wunder.
 
Ich würde sagen: Es ist nicht immer Microsoft Schuld, sondern die OEM Hersteller, die einfach keine Lust mehr haben, die Treiber zu verbessern. Deine Problematik schaut doch so aus. Das Notebook startet, xyz Programme starten (HP Energy opti blabla, irgendwelche 0.8.15 Zusatztools starten --> Notebook lahm.
Komplett Platt machen, Reset und Windows neuinstallieren --> ungern <-- Genau das ist das Problem.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: andi_sco
Zitat von Andy4:
Das Notebook startet, xyz Programme starten (HP Energy opti blabla, irgendwelche 0.8.15 Zusatztools starten --> Notebook lahm.
Komplett Platt machen, Reset und Windows neuinstallieren --> ungern <-- Genau das ist das Problem.
Der Kollege hat den Autostart schon ordentlich aufgeräumt und nutzloses Zeug runtergeschmissen. Bloatware habe ich keine gefunden. Wenn man das Notebook nicht anfasst, dümpelt die CPU bei 1-2% Auslastung. Und ungefragt mach ich die Kisten anderer Leute nicht platt, wenn ich noch sanftere Optionen habe/hätte :D

Zitat von JustOne:
Hast du da mal reingeschaut, ob es eine Art silent mode gibt, oder energy safe mode... jedenfalls etwas was vor dem BS schon die CPU drosselt. Könnte ja mit HP Treibern (oder dort irgendwo) zusammenspielen und bei Linux eben "normal" funktionieren. ?
Reingeschaut habe ich, aber keinerlei Einstellung gefunden, die auch nur im entferntesten daran erinnern würde. Sogar das Handbuch konsultiert. Ein so eingeschränktes BIOS hab ich noch nicht gesehen. Prozessortreiber ist Microsoft-Standard, bei Intel habe ich leider nichts gefunden. Vlt. bringt Linux da in der Tat was eigenes/aktuelleres mit.

Zitat von oks:
In den Energiesparoptionen die maximale CPU Leistung für das aktuelle Profil auch auf 100% gestellt?
Voreingestellt waren 100%, ich habs versuchsweise auf 99% reduziert neugestartet, keine Änderung, zurück auf 100% und neugestartet, immernoch keine Änderung.

Ich hab mal einen Durchgang Cinebench R23 laufen lassen, ThrottleStop auf 33T und PowerSaver. Er zeigt mit eine Packagepower von 17,5W (CPU geht bis 35W) an und klettert auf 74 °C. Die Lüfter drehen hoch und die CPU taktet zwischen 3.000 und 3.100 MHz. Nach Renderende geht er sofort runter auf 800 Mhz und zügig auf unter 50 °C, das Kühlsystem ist also scheinbar auch noch in Ordnung. Mit aktivem ThrottleStop variiert der Multiplikator je nach Bedarf zwischen 8 und 33, mach ich ThrottleStop aus, hängt er sofort wieder zwischen 12 und 13. Irgendwo in Windows müssen doch diese Grenzwerte festgelegt sein, nur wo? Die werden doch nicht nur bei der Neuinstallation resetted werden können :o
 
Zitat von cartridge_case:
Welcher Energiesparplan läuft eigentlich? Die könntest du mal zurücksetzen.
Ich hab sowohl Ausbalanciert als auch Höchstleistung ausprobiert, mit dem gleichen Ergebnis. Das Zurücksetzen der Energiesparpläne allerdings war die Lösung. Ist mir das peinlich :mussweg:

Interessanterweise muss ich sagen, dass mir das Notebook mit aktivem ThrottleStop agiler vorkommt. Im Modus Ausbalanciert wird mir im Task-Manager jetzt ein Minimaltakt von 170 MHz angezeigt :o (CPU-Z zeigt 1.200 MHz an, für 170 MHz spricht, das er sehr träge reagiert). Die 170 MHz (5% laut Energiesparplaneinstellung) hält er auch dauerhaft bei, wenn ich mal kurz das Netzteil abziehe.

Kommando zurück, nach Neustart nagelt er mich wieder auf 1.200 - 1.300 MHz fest. So langsam hab ich das Gefühl, dass da auch was an der Stromversorgung nicht stimmt. Mein Notebook ist nach 3h voll, während ich dran arbeite, und das Ding lädt an einem Nachmittag (wenn es aus ist) auf 60% und macht dann die Ladelampe aus. :confused_alt:

Der Kollege probiert es erstmal mit ThrottleStop und wenn er sich ne Festplatte für Datensicherung besorgt hat, kommt dann in Ruhe die Neuinstallation dran. Danke für Hilfe!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cartridge_case
Zurück
Top