Windows 10 Dual Boot mit Fedora

DrCox1911

Lieutenant
Registriert
Juni 2018
Beiträge
518
Nabend zusammen,

ich habe da mal ein Problem, das den Dual Boot zwischen Fedora 35 und Windows 10 betrifft.
Ich bin gerade zu Blöd, den Dual Boot einzurichten.

Windows 10 war zuerst installiert, Fedora 35 kam danach dazu. Allerdings ist bei der Installation von Fedora 35 der Bootloader von Windows abhanden gekommen, das war bisher auch kein Problem, da ich den Laptop eh zu 99% nur mit Linux verwende. Ich habe das Problem also einige Wochen vor mir hergeschoben.

Jetzt steht allerdings die Steuererklärung an und ich brauche dafür Windows (sind die 1% Usecase). Ich bekomme Windows aber einfach nicht gebootet.

Ich habe inzwischen probiert:
  1. Mit sudo os-prober nach anderen Betriebssystemen gesucht => nichts gefunden
  2. Mit woeusb einen bootbaren Win 10 Stick erstellt und die automatische Startreparatur durchgeführt => Rückmeldung: Problem konnte nicht gelöst werden
  3. Über Win10 Reparatur-Konsole bootrec /FixMbr ausgeführt => MBR wurde angeblich wiederhergestellt, Win bootet aber immer noch nicht
  4. Über Win10 Reparatur-Konsole bootrec /FixBoot => Rückmeldung: Kein Element gefunden

Fedora bootet dabei unentwegt weiter und gehe ich da auf die Partition, unter der Win ist, sehe ich auch noch alle Win-Dateien.
Was mache ich hier denn falsch, bin wohl gerade zu blöd...
 
Kann es sein, das du 2 Bootloader hast?

Wenn du im Bios schaust, ist da vieleicht der eine (Windows) und der andere vieleicht dein Fedora.
Das könnte man umändern., in Windows -->Fedora oder eben nur in Windows.
 
Habe die EFI-Partition gerade mal gemounted und os-prober findet leider immer noch nichts.
Die Struktur auf der EFI-Partition ist die folgende:
Code:
EFI
    ->    Boot
        ->    bootx64.efi
    ->    Microsoft
        ->    Boot
            ->    bootmgfw.efi
            ->    bootmgr.efi
            ->    "zig andere Dateien"
        ->    Recovery
            ->    BCD
            ->    "BCD-Logs"

Habe unter Windows noch nichts weiter eingerichtet, könnte Windows also auch ggfs. nochmal Neuinstallieren, nur sollte dann Fedora unberührt bleiben.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was da gerade so rumzickt. Bisher habe ich immer Win 10 als erstes Installaliert und dann Fedora und grub hat automatisch Win mit angezeigt.

Habe vor der Win-Neuinstallation etwas Angst, da dann bestimmt Fedora erstmal weg ist.
 
Also Windows bootet via EFI, dann sollte das eh nicht aus Grub oder ähnlichem heraus gemacht werden sondern direkt über das UEFI BIOS.

a) du kannst unter Linux mit "efibootmgr" die EFI-Booteinträge sehen (und wenn dein BIOS nicht einen Bug hat, sollte eine Installation von modernen Linuxen/Betriebsystemen das auch nicht antasten. Die legen alle nur einen eigenen EFI-Boot Eintrag an und ändern höchsten die Default-Option). Hier kannst du einmal den Default für den nächsten Boot ändern, sehen ob Windows noch drin steht oder auch dauerhaft die Default Option ändern.
b) mit der entsprechenden BIOS Tastenkombination wie F8 oder F11 im EFI einmalig den Windows Boot-Eintrag auswählen.

Selbst Windows sollte sich nur hinzufügen und nicht existierendes löschen im EFI-Modus, solange du nicht explizit vom Installer verlangst Partitionen zu löschen oder zu überschreiben. Aber Backups sollte man natürlich trotzdem haben.
 
Zeige doch mal bitte den ganzen Datenträger (z.B. mittels Gparted) mit allen Partitonen zur Übersicht.
 
Ich denke es ist garnicht so kompliziert.
Du hast im Bios einfach 2 Booteinträge.

Der eine heisst eben Windows und der andere ist von Fedora. Es sind einfach 2 Einträge da. Im Moment läd er den von Fedora, er kann aber auch den von Windows laden.

So in etwa ist das bei mir auch, zwischen Linux und Windows. Der einfach Windows Bootloader ist eigentlich immer da. Der kann aber eben nur Windows laden.

Der ist immer da, sofern er nicht "weg" ist. Was bei deinen ganzen Sachen ja durchaus möglich wäre.


Das nächste ist ein GRUB basierter Dualboot, von Fedora.

Schau doch mal einfach ins Bios rein.

Den Bootmanager kann man im Bios einstellen.
Da siehst du auch, welcher da ist.
 
Eingangs schreibst Du, dass Du in Deinem Dualboot derzeit nur Fedora booten kannst (aber nicht Windows).
In Post 4 zeigst Du uns das Inhaltsverzeichnis Deiner EFI-Partion. Darin befindet sich ein Eintrag für Windows, aber keiner für Fedora!?
Das grenzt an Magie:D

Diese Informationen ergeben kein logisches Ganzes. Irgendwas davon ist also falsch oder es fehlt was.

Gehen wir mal die Sache anders herum an: wenn Du ein Linux installierst, so trägt es normalerweise automatisch auch alle anderen gefundenen OSe in sein Grub-Auswahlmenü ein, also auch Windows. Und im Falle von UEFI hat es zuvor einen eigenen Ordner auf der EFI-Partition angelegt. Jedes OS kann somit auf zweierlei Art gestartet werden. Entweder über seinen Eintrag im UEFI-Auswahlmenü oder über das Auswahlmenü eines gestarteten Bootloaders. Ausnahme Windows; der Windows-BootManager nimmt keine Linuxe in sein Auswahlmenü auf. Daher sieht man ihn normalerweise auch nie. Bei nur einem einzigen Auswahlpunkt wird einfach durchgestartet, da es ja nichts auszuwählen gibt (außer Windows).

Ich habe zwar noch nie ein Fedora installiert, wohl aber viele andere Linuxe nachfolgend auf Windows und immer verhält es sich so, wie oben beschrieben.

Da Du ja kein Anfänger in Sachen Dualboot bist, bin ich mir ziemlich sicher, dass Du den Fehler ziemlich schnell selber gefunden haben wirst.
 
Kann mir das Wirr-Warr diesesmal auch nicht erklären, ich hätte das Problem direkt damals anschauen sollen, bin mir aktuell nicht mal mehr sicher, wie ich denn damals Fedora installiert habe (also Partitionen selbst angelegt, auto oder gestützt).

Habe gestern ein Backup von Fedora gezogen und dann beides neuinstalliert, jetzt funktioniert der Dual-Boot wie gewohnt...
 
Zurück
Oben