Windows10 meckert bei Malwarebytes wegen "fehlendem Virenschutz"

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Mal eine Frage an jene, die es vielleicht besser wissen: Mein System meckert regelmäößig, daß ich keinen Virenschutz aktiv hätte.

Ich benutze derzeit (wollte mal testen, was es taugt) Malwarebytes - und zwar natürlich in der Version mit aktivem Echzeitschutz. Also Webschutz, Exploit-Schutz, Schadsoftware, Ransom... alles "ein") Erkennt das Windows nur nicht als Virenschutz, oder habe ich da was übersehen?
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.928
Best practice wenn es um Sicherheit auf dem Heimrechner geht:

1. Grundsätzlich nur Software verwenden, die man wirklich benötigt
2. Windows Defender + Malewarebytes Free als "on demand" Scanner.
3. Surfen mit AdBlocker (Natürlich nicht bei ComputerBase)
4. Gelegentlich alle Passwörter ändern, zumindest vom "zentralen" Mailaccount
5. Gute Backuplösung, Backupmedium nicht am PC lassen, damit Ransomware nicht darauf zugreifen kann

Also damit wollte ich sagen, dass du auf andere Virenscanner (bis auf on-demand) guten Gewissens verzichten kannst.


In deinem Fall müsste Malewarebytes unter "Viren- & Bedrohungsschutz" von Windows als aktiver "Drittanbieter" Virenscanner aufgeführt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Ja, beim Starten....

Vielleicht ist Windows aber auch nur damit überfordert, daß noch 360°/Qihoo installiert ist - aber der aktive Schutz da deaktiviert ist, damit sich die beiden nicht in die Quere kommen.


Ach ja, der Tip mit Windows-Defender ist gut! .... da brauch ich dann auch gar keinen Schutz.. ;)
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.928
Ja, mehrere Virenscanner sind tatsächlich kontraproduktiv.

Sollte das Sarkasmus sein?
Ja, beim Starten....
Ach ja, der Tip mit Windows-Defender ist gut! .... da brauch ich dann auch gar keinen Schutz.. ;)
Der Windows Defender macht seinen Job gut.

Warum braucht man noch einen Echtzeitscanner?

Die vielen AV-Tests zeigen zwar allgemein unterschiedliche Ergebnisse aber der Konsens ist, dass sich Windows Defender und "Andere" nicht mehr viel nehmen...
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Nun, in der Vergangenheit waren die Ergebnisse des Defender halt unterirdisch. Da war sogar die schlechteste Freeware erheblich besser. Wie es aktuell ist, weiß ich nicht, aber natürlich spielt da auch der Gedanken eine Rolle, daß Windows selbst Funktionen enthält, die Spyware nahekommen bzw. solche sind. Da einen Virenscanner des "Hausherrn" zu benutzen, wäre geradezu sträflich.

Meine Alarmanlage (wenn ich eine hätte) würde ich mir ja auch nicht von einem Bankräuber einbauen lassen.. ;)
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.928
Das ist natürlich ne Glaubensfrage, verstehen kann ich dich.

Wobei man natürlich auch sagen könnte, "Ein Virenscanner von nem russischen / chinesischen Anbieter kommt mir nicht auf den Rechner"...

Wenn man rein die aktuellen Testergebnisse betrachtet, ist es quasi egal.
 

purzelbär

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.492
Klassikfan, der Windows Defender reicht aus und ist auch gut genug, er bremst nur das System etwas mehr aus und hat bei den Tests von AV Comparatives die meisten Fehlalarme. Ein User eines anderen Forums der den Defender nutzt, hat damit aber keine Fehlalarme.
Wobei man natürlich auch sagen könnte, "Ein Virenscanner von nem russischen / chinesischen Anbieter kommt mir nicht auf den Rechner"...
Dann könnte ich ja auch sagen es reicht schon das ich Windows nehme aus den USA und damit schon ungewollt Trump unterstütze diesen na du weisst schon. Tatsächlich nehme ich seit Jahren bevorzugt Avast von unseren tschechischen Nachbarn. Und weil CB im Computerbild Adventskalender Avast Prmier Lizenzen verteilt hat, hab ich das statt des Freeware AV's installiert aber natürlch Angepasste Installation und dabei einiges abgewählt.
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Ach ja... Malwarebytes ist übrigens bis jetzt der einzige Scanner, der den DVB-Viewer nicht vom Computer löschen will, weil er ihn für ein Schadprogramm hält.... ;)
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Weißt du überhaupt, was für ein Programm das ist?

Der DVB-Viewer ist auch noch nach Jahren das mit Abstand beste Programm zum Anzeigen von DVB am PC! Sogar Technisat hat es einst mit seinen DVB-Karten zusammen vertrieben.

Daß der andauernd als Virus "erkannt" wird, ist schlicht ein Fehlalarm, den aber bis heute keine namhafte Firma beseitigt hat, weil ihnen das 15-Euro-Programm wohl zu popelig ist. Ich vermute, daß die Netzwerkfähigkeiten (kann ja im Netzwerk laufende Server nutzen, wie Sat-IP oder auch die DVB-Empfänger einer Fritzbox) zu diesen Fehlalarmen führen.
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Der Installer nicht. Aber sobald man es installiert, schlägt der Wachhund an. Hatte ich jetzt schon mit verschiedensten Programmen - darunter natürlich auch Qihoo, die ja die Engines anderer Anbieter wie Bitdefender nutzen.

Da hilft nur, den Virenscanner abzuschalten und direkt nach dem Installieren das Programmverzeichnis auf die Whitelist zu setzen. Sonst verfrachtet der Scanner die dvbviewer.exe beim nächsten Scan in die Quarantäne.
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.928
Ich bin davon ausgegangen, dass man natürlich zusätzlich verschiedene Passwörter verwendet.
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Ich fühl mich eigentlich mit dem Passwortmanager relativ sicher. So kryptisch und lang, wie die Paßwörter da sind, hackt das keiner per Brutforce. Merken könnte ich die mir sowieso nicht...
 

Neronomicon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.790
Nun ja 360°/Qihoo und Malewarebytes full ist doppelt gemoppelt und auch unnötig. Außer du willst bestimmte Daten doppelt scannen.
Ich glaube Win ist da durcheinander gekommen bei der einen oder andern Installation.
Ich würde eins der beiden deinstal., oder nur den Defender benutzen. Man kann auch Qihoo mit Wächter+ Malewarebytes free nehmen. Den Malewb. nur zum gegen checken.

Ansonsten kann ich nur sagen das "viel hilft viel" bei Antivirenprogrammen nicht zutrifft.
 

purzelbär

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.492
@Neronomicon
So weit ich es in Erinnerung habe, meckert der Scanner von Malwarebytes bei OnDemand Scans Qihoo, Baidu und auch Tencent an und will die löschen wenn eines von denen installiert ist:D
Ich würde an seiner Stelle würde Qihoo runterschmeissen, deren BitDefender und Avira Signaturen hinken eh hinterher und man kriegt oft 2 Tage lang keine Signaturen für diese Engines und dann lieber den Defender Virenschutz oder ein anderes Freeware AV nehmen und dazu Malwarebytes kostenlos.
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.325
Na ja.... ich hab Malwarebytes in der Vollversion ja nun schon bezahlt, also werde ich es auch nutzen.
Die Fehlermeldung von Windows scheitn aber mit dem Deinstallieren von 360°/Qihoo verschwunden zu sein... Das hat Windows also nicht auf die Reihe bekommen...
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.156
Eher andersherum... Der defender Untersucht beim starten von Windows nach „ist der Chinese immer noch aktiver virenschutz“... und hier ist wohl eine Verzögerung seitens „qihoo“, der zu lange braucht um zu starten und Microsoft warnt dich. Zurecht. Was genau so lange dauert, weiss nur qihoo... meine Vermutung: schlecht programmierte startroutine oder übertragen von Daten, oder nicht mit Microsoft kompatiblen Code oder.... oder....
Grund: mit anderen „Europäern, Russen und ami-Jäger“ ist das nicht der Fall.
 
Top