WLAN und Suse 10.1

eyedol

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
Es geht um die Verbindung zwischen einem Notebook Targa Visionary3000+ und einem T-com Route Speedport w 700V.
W-Lan Karte ist eine MSI MP54G2 mit Ralink 2500 Chip drauf. Treiber sind installiert und Linux (Suse 10.1) erkennt die Karte auch. Updates sind soweit alle installiert und Treiber aufn einem einigermaßen aktuellen Stand (august diesen Jahres).

Nun zum Problem, die Antenne ist eingeschaltet, das entsprechende Netz wird auch gefunden.

Problem Nr.1: Das netz ist vom Router her mit WPA2 verschlüsselt, die WLAN karte unterstützt das Format. Linux erkennt das ganze aber als WEP
Problem Nr.2: Das netz ist vom Router her mit WEP verschlüsselt, Linux meint das netz ist unverschlüsselt und unsichtbar.
Problem Nr.3: Selbst wenn das Netz offen ist, kein verbindung möglich.

In allen 3 Fällen bekomme ich über WLAN keine Verbindung. Stecke ich hingegen das Kabel ein, kein Problem.

Zum Ablauf während des einklinkens mittels WLAN. Das genutzte Programm ist KNetworkManager. Ich verbinde mich mit dem Netzwerk, der Fortschrittsbalken erscheint und bleibt dann bei 28% stehen. Status: "Gerätekonfiguration"

Ich hab mich schon ne ganze weile damit rumgeplagt und weiß nun endgültig nicht mehr weiter.

Btw unter Windows ist WLAN einwandfrei nutzbar!

Ich hoffe mir kann da einer helfen ...
 

limoni

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.073
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Nachdem mein WLan Router ausgefallen ist, bin nun auch wieder verkabelt.
Hatte meine Karte seinerzeit noch über "ndiswrapper" angebunden.

Problematik damals war es, wenn die SSID versteckt war - musste auf sichtbar stehen.
Ansonsten such mal nach den "madwifi" treibern.
Oder kämpf dich hier:
http://www.root-forum.org/showthread.php?t=1830
mal durch. Hope that helps.

edit:
Hab grad noch mal nachgeschaut - Hier in der Liste:
http://madwifi.org/wiki/Compatibility
ist deine Karte leider nicht dabei:(

aber hier:
http://linux-wless.passys.nl/query_chipset.php?chipset=Ralink
http://rt2x00.serialmonkey.com/wiki/index.php?title=Downloads
musst du wohl selber kompilieren. Wahrscheinlich hast du die schon?

gruss, limoni
 
Zuletzt bearbeitet:

eyedol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

hm die madwifi treiber sind wohl leider nich für meine WLAn karte.
VOm Hersteller gibts neuere Treiber als die die ich habe, jedoch bekomme ich jede menge fehlermeldungen vom compiler, das hier und dort syntaxfehler drin sind.

Deshalb kann ich die nich wirklich nutzen.

ich bin mit meinem latein sowas von am ende... setzte mich morgen wieder an dieses Problem ran. wenn alles nichts hilft, werde ich das ganze mal an nem anderen Router testen.

so long
 

limoni

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.073
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Dann bleibt wohl nur "ndiswrapper":
http://de.opensuse.org/SDB:Ndiswrapper

http://ndiswrapper.sourceforge.net/mediawiki/index.php/List#M
Karte Nr. 15 - soll funktionieren, jedoch nicht getestet.
Oder Nr. 19 ?
# Card: MSI (Micro Star International) RAlink RT2500 Cardbus/mini-PCI integrated on MSI Megabook S271 laptop [64 bit] (http://www.msi.com.tw/program/products/notebook/nb/pro_nb_selling.php?UID=622)

* Chipset: RaLink RT2500 (aka: MSI 6355B)
* pciid: 1814:0201 Windows#*Driver: http://www.ralink.com.tw/drivers/Windows/IS_AP_STA_6x_D-1.1.2.0_2500_D-3.2.0.0_RU-1.2.5.0_AU_1.1.3.0_081606_0.0.5.0.exe
* Other:: Fedora Core 6 test 2 64 bit Kernel - 2.6.17-1.2517.fc6 #1 SMP X86_64; Run the driver in windows and during install copy the directory "C:\Program Files\RALINK\RT6x Wireless LAN Card\Installer\WINX64" to your linux machine. WPA-PSK with TKIP works fine with the use of wpa_supplicant (v. 0.4.9) and ndiswrapper (v. 1.23).
 
Zuletzt bearbeitet:

eyedol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Also wenn ich das jetzt richtig verstehe: Der nimmt sich einfach Windows-Treiber und baut die bei linux irgendwie ein... interessant.

Werd ich nächstes WE testen :D
 

limoni

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.073
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Ja, interessant. Hatte das auch schon mal am Laufen.

Ist jedoch evtl. gar nicht nötig - Letzte Hoffnung:
https://linux.wordpress.com/2006/05/14/suse-101-and-rt2500-wi-fi
scheint zu gehen.

ach ja, deine Kernelsourcen müssen natürlich auch zum Kernel passen!
Code:
~> uname -r
2.6.16.13-4-default
Code:
~> rpm -qa|grep kernel-source
kernel-source-2.6.16.13-4
Die Versionen sollten schon identisch sein, sonst klappt das mit dem kompilieren nich...

Viel Erfolg.
gruss, limoni
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Habe den Fritz-USB-WLAN Stick auch mittels ndiswrapper auf WPA2 laufen.
Schau mal bei denen auf der Homepage, ob Deine Kartentreiber zum 'wrappen' unterstützt werden!

Wenn ja, musst Du die Verbindung mit dem networkmanager (?knetworkmanager) realisieren.

Gruß
sunzi
 

eyedol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Keine Ahnung. Das Notebook ist erstmal zur Reparatur. Probleme mit dem Display. Sobald ich es wieder habe, werd ich mir das mal naschaun. Auf jedenfall danke für die Tipps.

€Mal ein kleines Update

So hab nun ein bisschen rumprobiert und schließlich mal Suse10.2 ausprobiert. WLAN funktioniert, schreibe damit grad diesen Beitrag :)
Einzigstes offenes Problem im Moment, ist die Fehlerhafte Anzeige der Signalstärke. Steht immer bei "-1", egal was ich einstelle.

Ist an sich nur ein Kosmetisches Problem im Moment, aber wäre gut, wenn ich das irgendwie fixen könnte. Würde mich freuen, wenn da jemand was weiß...
 
Zuletzt bearbeitet:

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Cool, dass es funktioniert!

Bei dem anderen Problem kann ich Dir nicht weiter helfen, benutze 10.1 und KDE.
Bekomme die Signalstärke rechts unten als Icon korrekt (Knetworkmanager) angezeigt.
Benutzt Du den KDE-Desktop?
Hast Du es über den Knetworkmanager laufen?
Desktop update?
Sind nur so Ideen. Falls das unter Gnome nicht funzt, gibts bestimmt 'ne Möglichkeit, den Knetworkmanager unter Gnome nachzuinstallieren (oder gleich den kompletten KDE ;) ).
Da bin ich allerdings technisch überfragt, habe Gnome nur perifär ausprobiert.

Gruß
sunzi
 

eyedol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Mh is der Knetworkmanager, Updates sind soweit ich bis jetzt mitbekommen habe noch keine da.
Die Anzeige des Knet-dings macht ja die mucken.
Und Gnome mag ich nich :D

Achja was ich noch bräuchte: Unter Windows kann bei der WLAN Karte die Kanäle auswählen, auf denen die Karte läuft. Da mein Router gerne die Kanäle 12 und 13 automatisch auswählt und die Karte Standardmäßig nur bis 11 geht, wäre das günstig, wenn ich der Karte sagen könnte, das sie jeden Kanal nehmen darf. Hab aber bisher nix dazu gefunden.
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
AW: WLAN und Susa 10.1 :(

Wie gesagt, habe Suse 10.1 und da einen neuen KDE aufgespielt.
Bin mir unsicher, glaube, es wird ebenfalls im Knetworkmanager eingestellt.

Wenn das nicht hilft, versuchs mal mit den folgenden Befehlen bzw. den man's oder --help:

iwconfig ( *!* )
ifconfig
iwlist

Kann gerade nicht nachsehen, bin unter Windows unterwegs. Es ist schon ein paar Tage her, dass ich es eingerichtet habe, weiß es nicht mehr auswendig.

Bin heute nur kurz im Board unterwegs.
Wenn sich die Sache bis Anfang nächster Woche noch nicht geklärt hat, schau ich gerne nach. Sorry, hab' leider dieses Wochende keine Zeit!

Gruß & viel Erfolg!
sunzi
_____________________________________

/EDIT
So gehts unter Linux (Suse 10.1):

Befehl: iwlist wlan0 scan
gibt Dir (u.a.) den Kanal aus, wobei "wlan0" die Gerätebezeichnung Deiner WLAN-Karte darstellt (Du hast ja nur eine verbaut).

In dem von Dir verwendeten Internetbrowser tippst Du ein: [IP-Adresse Deines Routers, steht im Handbuch]
Dort gehst Du in die Einstellungen, die etwas mit Funk bzw. WLAN zu tun haben.
Hier kannst Du den Kanal wählen!
Habs bei einem Bekannten eingerichtet, ging dort genauso. Die exakten Menübezeichnungen kann ich Dir nicht sagen, wirst Du allerdings leicht finden.

Mit "iwlist wlan0 scan" kannst Du überprüfen, ob Dein WLAN-Gerät am Pc den Kanalwechsel mitgemacht hat!

Gruß
sunzi

P.S.:
Die Steuerung des Routers bedarf prinzipiell keiner besonderen Software auf Deinem Computer, Internetbrowser muss natürlich vorhanden sein.
Dieses Prinzip gilt bei vielen Routern, kenne eigentlich keinen, bei dem es anders ist (lasse mich in diesem Punkt aber gerne belehren! ;) ).
 
Zuletzt bearbeitet:

eyedol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
Jo danke,
das mit dem Router hatte ich schon vorher gemeacht. Hab den Kanal 7 festeingestellt.
Wollte aber lieber den Router auf Auot stehen lassen und die WLAN-Karte auf allen 13 Kanälen scant.
Unter Windows kein Problem, da ich weiß, wo ich da suchen muss ^^

Aber das mit dem Kanal herausfinden is bestimmt praktisch. werd ich am WE mal machen, wenn ich den Router wieder in greifbarer Nähe habe :D

So long
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
Hmmm, wenn es im Routermenü keine Einstellung für automatische Kanalbestimmung gibt, hilft nur ein firmware-update, vorausgesetzt e enthält diese Funktion.

Die WLAN-Karten bzw. -USB-Sticks sollten automatisch den Vorgaben des Routers folgen.

Poste mal, wenn Du Dein Vorhaben erfolgreich umgesetzt hast! :)

Gruß & viel Erfolg!
sunzi
 

eyedol

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
773
So WLan funzt nun, die suche nach Wlan netzen anscheind auch.

Problem ist weiterhin die Signalstärke anzeige, aber naja es steht ja ein neues KDE an, vielleicht bringts was ^^

Ansonsten wäre eine Speicherung der beigetretenen Wlan-netze schön. Würde das immerwieder neue eintippen des schlüssels ersparen. aber naja was solls. man kann nicht alles haben :D
 

sunzi

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.330
???
Der Knetworkmanager zeigt das doch im Systray-Pendant?!

Gruß
sunzi
 
Top