X-Fi Titanium - EAX über Toslink?

sanchezz18

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
552
Die Titanium kann ja jetzt immerhin DDL, was aber ist mit EAX? Kann das über Toslink ausgegeben werden oder geht das dann wie früher nur in Stereo?

Oder - anders gefragt - hat der digitale Anschluss der Titanium noch irgendwelche Nachteile???
 

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.417
AW: X-Fi Titanium - EAX über Toslink???

Soweit ich weiß, ist DDL doch genau dazu da EAX über Toslink auszugeben.
Oder was soll sonst der Sinn von DDL sein?
 

sanchezz18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
552
AW: X-Fi Titanium - EAX über Toslink???

hab ich wohl was verwechselt... heißt das, digital habe ich keinerlei nachteile??
 
A

aldi

Gast
AW: X-Fi Titanium - EAX über Toslink???

EAX hat mit Digitalausgabe nix zu tun.

Funktioniert sowohl bei digitaler als auch analoger Ausgabe immer.

Der Sinn von DDL ist es 5.1 Gamesound über Digitalausgabe zu ermöglichen.
Das geht normalerweise nämlich nicht per Spdif.
Spdif = Stereo. Multichannel kann über SpdiF nur per DD oder DTS Stream übertragen werden.
 

sanchezz18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
552
Okay. Danke für die Info (irgendwie bin ich zu doof, das selber nachzulesen). Nur um mal einen abschließenden Satz hier zu bekommen: Kann mir jemand in einem Satz kurz bestätigen, dass digital gegenüber analog bei der X-Fi keinerlei Nachteile besitzt??
 

sanchezz18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
552
Also sorry, dass ich jetzt hier so noobisch rumfrage...

"DDL umschalten" - wann muss ich denn DDL aktivieren? Ist DDL wirklich NUR für Spiele? Was ist z.B. bei Winamp, wenn ich das mittels Xpand auf 5.1 hören will? Oder wenn ich gleichzeitig Winamp hören sowie ein Spiel zocken will??
 

Shypo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
719
Was versteht ihr unter DDL?

Dolby Digital Live? Dann ist das bei mir:
Dolby Digital Live wandelt das 5.1-Audiosignal zum Transport und zur wiedergabe mit einem Dolby Digital-fähigen Heimkino oder Digital Lautsprechersystem über einen einzelnen digitalen Bitstream in Echtzeit um
Quelle: Creative Konsolen Starter

Darunter verstehe ich: Das DDL das 5.1 Signal so verpackt das das über den SPDIF versendet werden kann.

Außerdem sagt Wikipedia folgendes:
Ursprünglich wurde über digitale Endverbraucherschnittstellen nur PCM (32, 44,1 oder 48 kHz, bis 20 Bit) übertragen. Das Protokoll unterstützt theoretisch bereits mehr als 2 Kanäle, jedoch ist kein Gerät bekannt, das Mehrkanal-PCM verarbeiten kann. Mittlerweile werden aber auch digital komprimierte Signale übertragen wie AC-3 oder DTS. Um eine Wiedergabe dieser komprimierten Signale korrekt auf allen Lautsprechern (5.1/6.1) zu ermöglichen, ist unbedingt ein Dolby Digital/DTS-Hardware-Decoder im Verstärker erforderlich, sonst ist nur die Wiedergabe von unkomprimiertem Zweikanalton (Stereo) möglich. S/P-DIF-Passthrough ist die Bezeichnung für das Weiterleiten von komprimiertem Digitalton an den externen Hardware-Decoder. Unkomprimierte Mehrkanaltonübertragung ist mittels mehreren analogen Cinch- oder Klinkensteckern möglich.

Ich habe eine ganz normales Lied (Stereo)
- Ich gebe das über das Headset aus. Hört sich ganz ok an. Jetzt schalte ich EAX dazu. Ah man hört eine Unterschied.
- Ich geben das über SPDIF in meine Decoderstation aus, diese hat Pro Logic II. Man hört jetzt zwischen EAX "aus" und "an" keine Unterschied. Jetzt schalte ich über Creative Konsole Starte Dolby Digital Live dazu. Und was Pasiert ich höhre nichts mehr und der Windows Media Player mekert wegen des Formates. Weil Dolby Digital Live nur 5.1 Sound benutzen kann.

Was hat dann bitte EAX mit Dolby Digital Live zu tuen??
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
69.848
@Fred-Ersteller
Wenn Du Pech hast bekommste durch das DDL einen kleinen Soundlag :-)

@Todesspritze

DDL sorgt dafür das bei meinem z5500 alle 6 Lautsprecher mit Daten versorgt werden auch wenn es per Toslink an der X-Fi klemmt. Sonst kommt nämlich nur Stereo an. So einfach ist das.
Ob EAX auch über DDL funktioniert hab ich tatsächlich noch nicht ausprobiert, ich würde aber mal auf "JA" tippen. Schließlich macht das DDL ja nix anderes als den Multikanalstream der X-Fi in Echtzeit in einen digitalien Datenstrom (DD) zu komprimieren. Und das macht es hoffentlich nachdem die EAX-Effekte gerechnet wurden :-)

Du hörst tatsächlich MP3s mit EAX-Effekten? Schon mal den Mediasource als Player ausprobiert ob der auch meckert? Und das Headset sollte eigentlich nicht betroffen sein, ich höre z.b. über mein Headset ganz normal Musik weiter während das z5500 von Stereo auf DD schaltet (wenn ich den Schalter in der Audioconsole umlege für DDL)

ABER ... ich hab hier auch noch ein schönes XP64 am laufen, weil das ganze unter Vista64 bei mir nämlich nicht funktioniert.
Da bekomme ich nur


:-(
 
Zuletzt bearbeitet:

Shypo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
719
@ HisN

Meinte ich doch^^

Ich komme garnet so weit. Wenn ich Das Lied (Stereo) ausgebe über SPDIF ist alles normal. Schalte ich aber Dolby Digital Live dazu geht nichts mehr ^^.

Müsste mal ne DVD reinwerfen und das 5.1 Signal über DDL machen + EAX. Ich teste mal schnell. Und erstatte Bericht.

Edit:

Headset (Klinken-Stecker):

Lied: Dolby Digital Live aus-EAX an/aus = Unterschied hörbar, Dolby Digital Live an-EAX aus = Nichts passiert, und bei Dolby Digital Live aus passiert auch nichts.
Film: Dolby Digital Live aus-EAX an/aus = Unterschied leicht hörbar, Dolby Digital Live an-EAX aus = Nichts passiert, und bei Dolby Digital Live aus passiert auch nichts.

Anlage (SPDIF):
Lied: Dolby Digital Live aus-EAX an/aus = Unterschied NICHT hörbar, Dolby Digital Live an-EAX aus = WMP mekert wegen des Formates.
Film: Dolby Digital Live aus-EAX an/aus = Unterschied NICHT hörbar, Dolby Digital Live an-EAX aus = WMP springt von Kapitel zu Kapitel, ohne abzuspielen. Selbst ein Neustart behebt das Problem nicht.

Fazit: Sobald ich bei einem Lied oder einem Film Dolby Digital Live einschlate und SPDIF benutze, geht nichts mehr^^. Außerdem springt Die Lampe an der Decodersation bei eingeschaltetem Dolby Digital Live von Prologic auf AC-3/DTS um. Habe ich Dolby Digital Live aus und spiele das Lied steht sie auf Prologic. Spiele ich aber jetzt den Film ab springt sie automatisch auf AC-3/DTS um.


Achja wenn ich als Soundausgabe "Lautsprecher" habe. Und die Anlage an ist, und via SPDIF angschlossen ist gibt diese auch Sound aus. Wenn ich dann unter Soundausgabe "Lautsprecher in dem Lied Dolby Digital Live mache, stockt die Anlage kurz aber läuft dann wieder. Aber der WMP schmiert nicht ab. Andscheinend schmiert er nur ab wenn als Soundausgabe "SPDIF-Out" gewählt ist.

Edit:

Ja i-wie funktioniert das bei mir MP3´s mit EAX zu höhren über Headset. Hmm ich müsste mir dann mal Mediasource besorgen um es mal zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
69.848
DDL bei Filmchen schauen die schon DD/DTS-Bitstreams mit sich bringen ist ja eigentlich unsinnig :-)
Das würde ja bedeuten dass Du den internen Decoder der X-Fi-Benutzt um das Signal zu decodieren und es dann wieder mit dem DDL codierst um es dann von dem Decoder der Soundanlage noch mal decodieren zu lassen^^
 

Shypo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
719
Eigentlich Ja^^

Aber bei Lieder geht es auf das gleiche der WMP kackt ab. Der Film war nur zum testen, weil das steht ja das DDL ein 5.1 Signal benutzt. Aber es gibt ja noch Prologic ^^.

Ich würde ja mal gerne EAX über 3 Klinken Stecker versuchen aber so weit komme ich auch nicht ^^

Problem:


Bei der X-Fi über PCI konnte ich da wählen: "Stereo, 5.1 oder 7.1". Aber dann musste ich, wenn ich Headset haben wollte immer Umstecken (Stecker raus Headset rein. Und PC aus dem Subwoofer raus und Decoderstation rein, wegen Fernseher) und Umstellen. Jetzt brauche ich nur noch Umstellen, aber die Tonqualität leidet drunter^^.
 
Zuletzt bearbeitet:

sanchezz18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
552
danke für die angeregte diskussion ;)

irgendwie bekomme ich aber den eindruck, wie wenn ich analog die wenigsten Probleme habe.
Ansonsten muss ich ja ständig rumschalten, wenn ich einen Film habe DDL ausschalten, sonst wieder einschalten usw. Und ich hab auch noch Vista64, das lässt nicht auf gutes hoffen...

Besteht denn überhaupt ein Vorteil, wenn ich das Signal digital weiterleite? Hört ihr die Qualitätsunterschiede raus oder warum sonst sollte ich das überhaupt machen. Decodieren kann ja auch die Soundkarte, dafür brauche ich ja nicht unbedingt den Verstärker zu nutzen.

Gruß
 

sanchezz18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
552
weniger kabel... sind eh hinterm schreibtisch.
brummschleifen... hatte ich bisher auch nicht (zumindest wär mir nei was aufgefallen).
headset gleichzeitig... stimmt, vorteil. aber wann brauche ich sowas? meinst du etwa für skypen während man musik hört?

bringt die externe decodierung von den ganzen dolby/dts sachen irgendwelche vorteile?
 

GrambleX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.512
Analog ist (bes. bei Creative) meist was unkomplizierter, dennoch hat die digitale Ausgabe ja doch noch paar Vorteile.

EAX sollte man aus der Diskussion doch mal rauslassen. EAX ist doch nur für Computerspiele gedacht und hat mit DDL direkt nichts zu tun.
Die Probleme, die der WMP bei Todesspritze bei eingeschaltetem DDL gemacht hat, kann ich mir erstmal auch nicht erklären (anderen Player probiert?). Allerdings hat DDL hier ja auch gar keinen Sinn, weil die Musik doch als Stereo ausgegeben wird und somit ein codieren ja sinnlos bzw. nicht wirklich möglich ist. Oder ist es tatsächlich Surroundmusik? Oder wird der Sound über Software hochgerechnet? (in diesem Falle halte ich Prologic sowiso für die bessere Lösung)
Bei der Filmquelle ist DDL ja wie gesagt auch sinnlos, weil das Signal codiert vorliegt. Allerdings finde ich die Fehler die der WMP da produziert auch was komisch.^^

Also nochmal: EAX hat mit dieser Problematik nichts zu tun.
Bei dem Quellmaterial sollte man unterscheiden zwischen:
Stereo -> wird ohne Probleme über SPDIF übertragen und kann nicht und muss auch gar nicht per DDL codiert werden. Ein hochrechnen auf Surround erledigt (falls vorhanden) wenn schon am besten die Decoderstation (per Prologic)
Surround (codiert) -> Quellmaterial, welches schon codiert vorliegt (also Filme und eigentlich jede andere Quelle, bei der der Sound nicht erst von der Soundkarte "produziert" werden muss) wird auch ohne Probleme über SPDIF übertragen. Eine Codierung per DDL ist somit auch hier nicht nötig und auch nicht nötig.
Surround (uncodiert) -> Ohne DDL ist es nicht möglich dieses Signal über SPDIF zu schicken. Von diesem Problem waren ja bis vor kurzem eigentlich alle Creative Karten betroffen. So konnte Surroundsound aus Spielen nicht über SPDIF übertragen werden. Und genau für dieses Problem ist DDL gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

wupi

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
6.408

GrambleX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.512
Ich weiß nicht wo dein Problem ist.

Auch wenn ich ohne EAX spiele muss der Surround-Sound zuerst codiert werden um über SPDIF gesendet werden zu können.

DDL macht aus uncodierten Mehrkanal-Soundmaterial einen ein Dolby-Digital-Format, welches gebraucht wird um SPDIF zu nutzen. Dabei ist es egal, ob das Soundmaterial, welches es zu codieren gilt vorher mit EAX erstellt wurde.
Nun ist es nunmal so, dass am Computer DDL im Endeffekt nur für Spiele gebraucht wird (dafür hat man es ja auch entwickelt) und PC-Spiele die Surroundsound haben eigentlich immer EAX unterstützen. Das bedeutet aber nicht, dass DDL viel mit EAX zu tun hätte.

Und was ich mit meinem Post deutlich machen wollte ist, dass aktiviertes DDL bei Filmen und Musik i.d.R. keinen Sinn macht. Die entstehenden Probleme scheinen mir allerdings sehr komisch. Vllt. liegt es aber auch an Creative. Eigentlich sollte DDL nur zum Einsatz kommen wenn es gebraucht wird.
 

Shypo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
719
Jaja Aber eben EAX kann doch nur uncodierten Mehrkanal Sound verwenden, oder nicht? Und um das EAX über eine Toslink zu benutzen muss es codiert werden. Damit der uncodierte Mehrkanal Sound über Toslink ausgeben werden kann. Nur so kann ich mir das erklären. Weshalb bei mir der Codierte Sound über SPDIF siehe Bericht, dass man aus dem EAX nie raushöhrt.

So denke ich mal wird es sein ^^
 
Top