News Xbox, PlayStation und Wii beliebt wie nie zuvor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.919
Der Run auf Xbox, Playstation, Wii & Co. hält ungebrochen an: In den ersten sechs Monaten kauften die Deutschen 1,7 Millionen Spielkonsolen. Das sind 400.000 Geräte mehr als im Vorjahr und entspricht einem Plus von gut 30 Prozent.

Zur News: Xbox, PlayStation und Wii beliebt wie nie zuvor
 

HK 50

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
26
Verständlich. Einen PC muss man aufrüsten um up to date zu sein. Bei einer Konsole nicht. Außerdem stehen Konsolenspiele meist früher in den Läden und sie laufen auch ohne Probleme. Erst recht wenn man Trailer wie Assassins Creed oder Lost Planet im Fernsehen sieht bekommt man richtig Lust sich ein neues Gerät anzuschaffen. Und auch Leute die im Technischen nicht so bewandert sind können damit umgehen. Dann kommen natürlich noch Sachen wie DVD Player usw.

Trotzdem macht mir der Computer gerade wegen aufrüsten und allen anderen Funktionen mehr Spaß als eine Konsole.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.176
Viele werden den Aufrüstwahn leid sein. Genauso wie Treiber und Updateprobleme. Und Cheaten ist in Multiplayer Spielen an der Konsole auch so gut wie ausgeschlossen.

Außerdem sitzt man beim Zocken gemütlich auf dem Ledersofa, anstatt auf dem Bürostuhl.

Also nur Vorteile für die Konsolen
 

Turbo007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
ja klar weil die entwicklung bei der desktop hardware so rasant vorwärts geht, wollen viele halt etwas das noch ein bisserl länger hält und nicht alle 3 jahre einen neuen rechner kaufen wollen weil die spiele auf dem alten nicht mehr laufen
 

swoosh

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
139
Das "Sofa-" oder "am HDTV-Bildschrim-Zocken" Argument lass ich ich nicht gelten.

Geht einwandfrei mit einem PC.

Nur dieser Gedankensprung, den PC im eigentlichen "Konsolenbereich" einzusetzen scheint den meisten nicht sehr nahe zu liegen.

Klar, der PC kostet mehr Euros und Zeit,
dafür bekommt man aber auch deutlich mehr in den Bereichen Funktionsumfang und Leistungsfähigkeit.

Ist eben schon immer die selbe Glaubensfrage :D Jedem das Seine
 
Zuletzt bearbeitet:

trialgod

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.388
Neue Spiele laufen ja wohl noch auf einem 2 bis 3 Jahre alten PC. Muss man dann halt damit klar kommen, dass man die Grafik runter schrauben muss, aber die Konsolen verbessern sich ja auch nicht wesentlich in der Grafik.

Also wer vor 2 1/2 Jahren einen C2D und eine 88GTX oder GTS gekauft hat, hat heute noch genug Leistung. Hinzu kommt, dass schätzungsweise 90% auch noch einen PC haben. Also ich seh das eher andersherum.. Wenn ich das Geld habe, kauf ich mir eine Konsole zusätzlich zum Pc und nicht den PC zusötzlich zur Konsole...
 

Pat

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.144
Bei einem Computer besteht auch kein Aufrüstzwang. Auch wenn sich das hier im Forum oft so anhört, hier sind halt vor allem die Freaks, die immer mehr oder weniger das Neuste haben wollen. Die Playstation's kamen 1995, 2000, '06 raus, die XBOX '02 und '06, Nintendo Konsolen '96, '02, '06. Das sind zwischen 4 und 6 Jahren. Viel öfters als alle 3-4 Jahre muss ein "normaler Gamer" seinen PC auch nicht aufrüsten, um immernoch so einigermassen das neuste "okay" zu spielen. Und oft reicht dann eine Investition von 200€, und der Rechner läuft nochmal 2 Jahre super weiter, im Gegensatz zur neuen Konsole die 300-600€ kostet, mal ganz zu schweigen von neuen Spielen und Abwärtskompatibilität. Dazu kommt noch, dass praktisch alle Spiele, die es sowohl auf einer Konsole wie auch auf PC gibt, auf dem PC grafisch viiiiel besser aussehen.
Konsolen haben durchaus auch eine sehr grosse Berechtigung, aber so einfach ist das nicht. Klar, höchstwahrscheinlich ist das hier der falsche Ort für eine solche Diskussion weil hier 2/3 der Leute all 1-2 Jahre ihren PC aufrüsten/ersetzen - aber das braucht nicht jeder, und will sich auch nicht jeder leisten :)
 

CBlin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
331
Ich bin auf der Seite des PCs. Klar ersetzt man einen PC nach einigen Jahren, eine Konsole aber auch.
 

F_GXdx

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028

Amiga500

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.041
Neue Spiele laufen ja wohl noch auf einem 2 bis 3 Jahre alten PC. Muss man dann halt damit klar kommen, dass man die Grafik runter schrauben muss, aber die Konsolen verbessern sich ja auch nicht wesentlich in der Grafik.

..
Und auf Konsole haben alle die gleiche Grafikpracht und niemand muß abstriche machen und keine neue HW kaufen.
 

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.898
Ich werde auch nicht mehr aufrüsten. Mein Rechner ist mittlerweile 5 Jahre alt.. P4 3Ghz und haste nicht gesehen. Mit ner PS3 komme ich längerfristig gesehen so oder so billiger weg und fürs surfen und gelegentliches Zocken von älteren Games reicht der PC locker. Zumal auch ein Cod4 noch verdammt gut lief. Der Absatz ist eigentlich verständlich, denn in den letzten Wochen und Monaten kamen endlich zumindest aus meiner Sicht die gescheiten Games wie z.b. GTA4 raus, auf die die Zocker lange gewartet haben. Für mich kommt sogar alleine wegen dem neuen Final Fantasy ein Kauf der PS3 in Frage.

Die Playstation's kamen 1995, 2000, '06 raus, die XBOX '02 und '06, Nintendo Konsolen '96, '02, '06
Das stimmt, allerdings konntest du auch noch im Jahr 2001 und 2002 einige gute PS1 Games zocken. Selbiges mit der PS2... Die Konsole ist mittlerweile 8 Jahre alt und immer noch werden Games produziert und relativ gut verkauft. Das letzte PS2 Game, was ich mir gekauft hab, war im Januar und reizt die Konsole perfekt aus.

Dazu kommt noch, dass praktisch alle Spiele, die es sowohl auf einer Konsole wie auch auf PC gibt, auf dem PC grafisch viiiiel besser aussehen.
Naja geht so. Es gibt viele Konsolen Games, deren PC Umsetzung unter aller Sau ist. Beispielsweise Resident Evil 4. Und das mit der Grafik ist seit der PS3 so oder so nicht mehr wirklich relevant, denn son schicker HD Fernseher holt schon einiges mehr raus, als damals die PS2 auf nem alten TV Gerät.
 

MCCornholio

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
871
Für die breite Masse bzw. für Familien mit Kindern ist der Kauf einer Konsole sinnvoll.

Konsolen sind halt einfach unkomplizierter als PC´s.

Ich persönlich habe meine letzte Konsole mit dem SNES von Nintendo in den ruhestand geschickt.

Warum ?
Konsolen sind zu teuer!
Anschaffungskosten sind ungefähr gleich zu setzen mit denen eines PC´s.
Zubehör ist sehr teuer (Controler ~50 Euro Fernbedienung ~90 Euro etc.).
"Next-Gen" Spiele sind nochmal teurer als PC Spiele.

Viele Genres spielen sich nach wie vor am besten mit der Maus und der Tastatur.
Ich denke selber aber über den Kauf einer PS3 nach nur leider gibts ausser einer Handvoll guter RPG´s Sport\Ballersims nur seeehr eingeschränkte auswahl bei anderen Genres.

Vorteil Konsolen ist auch das einfach keine Vorkenntnisse erforderlich sind.
Spiel einlegen ,Anweisungen folgen und los spielen.

Der PC hat den Vorteil das es öfter Patches \ Erweiterungen gibt die man in 5 Minuten installieren kann.

Gibt ja genug Beispiele für Konsolen Games die verbuggt zeitglich mit der PC Variante auf den Markt kommen.

"Aufrüstwahn"
Preise für PC Komponenten befinden sich seit einigen Jahren im Sinkflug.
Ich kann für ca~500 Euro im Eigenbau nen klasse Daddelrechner zusammenbauen.Früher waren für mittlere Systeme 1500 bis 2000 DM zu veranschlagen.
Der wird nach 1-2 Jahren mit einer aktuellen Midrange Grafikkarte aufgerüstet.

Konsolen nähern sich immer weiter dem klassischen Aufbau von PC Hardware an und sind weder auf Stromsparen noch auf erweiterbarkeit ausgelegt.

Meine Prognose läuft dahin das Konsolen eine immer kürzere Halbwertzeit erreichen werden zumindest was die 360 oder die PS3 betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:

bugfixx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
462
Ich bleibe beim PC!!
Mir gehts nicht nur ums zocken, sondern auch um den ganzen technischen Aufwand.
Spielen alleine wäre nicht so mein Ding.
 

Dukey

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.541
der konsolenrun hört auf wenns gta iv aufm pc gibt ;)
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.366
der tred ist klar immer mehr user wollen leicht zu bedienende hardware haben ich finde es klasse einfach auf die chouch werfen pad schnappen und losdaddeln aufrüstbarkeit hin oder her man bekommt heutzutage ein stück hardware und weis das diese bis zum ende generation einfach ausreicht und man nichts umbasteln muss keinerlei treiberprobleme hat und und.

die wenigsten user bauen sich ihren pc selbst schaut euch mal die masse an die bekommen für die 400euro keine spieletugliche kiste verkauft. besonders interresant ists wenn ihr mal über den großen teich in die usa schaut da werden fast nur fertig pc's verkauft.
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.158
ja ok jetzt kann man natürlich aus 2 richtungen argumentieren (auch wenn ich im artikel selber eigentlich die diskussion pc vs konsole gar nicht rausgelesen habe, hab aber auch nur überflogen da die news schon auf ein paar anderen seiten stand)

1. sicht der user: da gewinnt vom preis- leistungsverhältnis der pc da die meisten spiele ja raubmordkopiert werden, und sich die höheren anschaffungskosten bei den meisten schnell amortisieren.

2. sicht der spieleproduzenten: viele entwickler produzieren lieber für konsolen da es dort weniger raubkopien gibt, meistens jedoch gleich plattformübergreifend da sich der aufrpeis dann doch lohnt, resultat viele spiele auf dem pc sind nur noch konsolenportierungen mit mittelmäsigen bis schlechten steuerungen oft guter story, halbwegs netter grafik dafür aber weniger gameplay-fun.

Dann kommen noch andere punkte für jemdanden der viele spiele spielt aber dabei "legal" bleiben will, spart auch beim pc da die spiele ja meistens ein bischen billiger wie für die konsolen sind und ein pc der änliche grafik wie ne ps3 herzaubern kann gibts ja schon für 250-300,-.

Wenn die user da jetzt aber mitmachen handeln sie sich nicht nur einen relativ effektiven raubkopierschutz ein sondern sie geben auch große teile der freiheit die sie mit dem pc noch haben (selbst trotz vista) auf.

Das fängt damit an das man auf der wii z.B. geld zahlen muss für nen browser, das man kein linux installieren kann, das man keine mp3s abspielen kann das man keine wechselfestplatte anschließen kann (z.B. mit mp3s oder anderem drauf) oder seine spiele auf die platte auslagern muss, das man immer discjockey spielen muss und nicht wie beim pc alle spiele auf die platte auslagern kann, man kann damit keine cds/dvds brennen man kann damit nix ausdrucken (soweit ich weiß oder können das die großen konsolen?)

man kann teilweise keine tastatur oder einen beliebigen usbstick anschließen.

Man ist auf das beschränkt was der hersteller einem erlaubt, sprich man besitzt das ganze nicht mehr man leiht es höchstens noch aus oder leased es, man ist den herstellern ausgeliefert.

Das mögt ihr heute noch toll finden da ja ein gold-memberkack bei der xbox vielleicht noch billig ist, lass aber mal sony noch aus dem geschäft aussteigen und ms eine wii-mote oder sowas machen und in 1-2 generationen gibts dann vielleicht nur noch eine konsole, dann schauen wir nochmal wieviel ein gold-account bei den jungs kostet.
 

Alfredo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.933
Bin auch auf eine Wii und Xbox mehr oder weniger gewechselt (Bezug auf Spielen). Ich habe einfach keine Lust und Zeit mehr mich vor einem Spiel in alles einzulesen. Quasi vor dem Kauf, was für Anforderungen hat es? Läuft es? Wenn ja, wie? Nach dem kauf mit den Einstellungen rumspielen und und und.

Grafik gefällt mir auf der Box gut und machen Spaß mehr brauch ich nicht, brauch nicht die neuesten Shader etc.

CSS ist das einzige Spiel was ich noch auf dem PC spiele!
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.096
Die Konsole wird sich über kurz oder lang als Spielesystem durchsetzen. Weil:

1. Leichter zu installieren/aufbauen
2. Einheitliche Hardwarebasis, somit Vorteil für Entwickler und auch User, da keine Sorge mehr das Spiel XY nicht läuft
3. Kein herumschlagen mit Hardware und Treibern
4. leicht zugängliches Online Portal zu Demos, Filmen usw.
5. bequemere Art zu spielen vom Sofa aus. Das man den PC auch so aufbauen kann, dass spielen vom Sofa aus möglich ist, ist mir bewusst, lasse ich aber nicht gelten. Denn ich habe keine lust mich auf dem Sofa mit Tastatur und Maus rumzuärgern. Geht über das Pad viel einfacher.
6. regelmäßige Updates und Paches gibt es auch auf Konsolen, ist also kein pro für den PC. Auch neue Spieleinhalte werden auf Konsolen für Spiele nachgeliefert.
7. Die längere Haltbarkeit (leistungstechnisch) macht die Hardware ingesamt günstiger als ein PC.
8. Viele Spiele kommen Konsolenexklusiv oder früher oder sind auf Konsole einfach besser zu spielen. Viele Umsetzungen sind steuerungstechnisch auf dem PC einfach grottig.
9. Deutlich weniger Raubkopien als auf dem PC. Auf der PS3 sogar gar nicht.

Nachteil und das muss ich zugeben ist:
- Die Spiele sind von der Anschaffung her teurer.
- Strategiespiele und Point & Click Adventures machen mit dem Pad nur bedingt spaß. Wobei über kurz oder lang wird es auch hierfür Lösungen geben.

Der PC als Spieleplattform wird über kurz oder lang aussterben. Die Leute die hier im Forum unterwegs sind, sind eine nicht bedeutende Minderheit. (Nicht abwertend gemeint). War selber jahrelanger Hardwarefreak und Übertakter. Aber ich habe ehrlich gesagt nach Feierabend kein bock mehr mich mit Treiberproblemen und Patches rumzuärgern.

Wers nicht glaubt, abwarten. Viele Spieleentwickler prophezeien genau diese Szenario.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top