XP abschotten? (I-net mitLinux in Virtual-Box)

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.381
Gefühlt habe ich noch ein halbes Dutzend XP-Lizenzen. Und eigentlich war/ist es für einen Gaming-PC kein schlechtes Betriebssystem. Nun möchte ich meinen Zweit-PC mit i3-3220 (bisher nur Linux) neuaufsetzen und überlege, ob ich da ein altes XP draufhauen kann.

Das ganze will ich natürlich nur machen, wenn das sicher zu betreiben ist, sprich die Firewall so konfiguriert werden kann, dass nur der Netzwerk-Verkehr durchgelassen wird, der von einem in Virtual-Box laufenden Linux ausgeht, idealerweise auch noch der von und zu Steam.

Würde das mit Firewall-Einstellungen (welchen?) klappen? Oder würde ich mit der Öffnung zu Steam ein zu großes Tor aufreißen?
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.273
Und eigentlich war/ist es für einen Gaming-PC kein schlechtes Betriebssystem.
Doch, eigentlich ist es das. Kein DirectX 10, keine brauchbaren 64 Bit Version (also nicht mehr ald 4Gb Ram). Treiber gibts auch schon ewig keine neuen mehr (ob Intel den Chipsatz deines Boards auf XP überhaupt noch supported?).
Linux ist da sogar besser zum Spielen geeignet.

Xp verwendet man einfach nicht mehr (zumindest nicht, wenn der PC am Netz hängt, Firewall-Regeln hin oder her, es bleibt unsicher)
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.314
Ich geh mal davon aus, daß Juri darauf eher ältere Spiele spielen will und dies auf älterer Hardware ;)
 

Weedlord

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.927
Naja, braucht man nicht wirklich was abschotten. Normalerweise fängt man sich nix ein, wenn man nicht auf unseriösen Seiten Surft und auf jeden Link klickt.

Oder würde ich mit der Öffnung zu Steam ein zu großes Tor aufreißen?
Wüsste nicht was da passieren soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Juri-Bär

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.381
Mich nervt das einfach, wenn ich eines meiner alten Schätzchen starten möchte und ich erst einmal eine halbe Stunde und wenn es schlecht läuft sehr viel länger rumfrickeln muss, bis es überhaupt nur startet. Von XP erhoffe ich mir: CD rein -> Spiel läuft, wie es früher halt war. Außerdem will ich in absehbarer Zeit meinen Hauptrechner von Win7 auf Win10 umstellen und dann sind meine kopiergeschützten CDs doch auch mit Frickeln nicht mehr lauffähig, oder?

Und ja: für das H61-Mainboard und die Radeon 7750 gibt es noch XP-Treiber. Gut für 32 Bit hätte ich zuviel Hauptspeicher, den die alten Spiele aber sowieso nicht nutzen können. Vielleicht lässt sich im Einzelfall was mit einer RAM-Disk anfangen.

Hat jemand eine Empfehlung, welche Firewall ich einsetzen sollte?
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.716
Gratis würde ich eine von den beiden nehmen
Sygate Personal Firewall 5.6.2808
http://www.chip.de/downloads/Sygate-Personal-Firewall_13002710.html
oder
Comodo Firewall 5.12.256249.2599
(bietet auch einen Sandbox Modus)

dann noch EMET 4.1
Firefox
AVG free

zum configen
xp-antispy
und
Security & Privacy Complete
http://sourceforge.net/projects/cmia/files/

naja und dann noch die HOSTS datei bearbeiten wenns sein muss

Dann aktivierst du noch PAE im XP
.
Und ne PAE-Ramdisk gratis auch die dann im oberen Speicher liegt
https://www.computerbase.de/forum/threads/8gb-ramdisk.1458465/#post-17164211
 
Zuletzt bearbeitet:

Juri-Bär

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.381
Zu XP-Zeiten hatte ich in keinem Rechner mehr als 4 GB, deshalb kenne ich mich damit nicht aus. Lohnt es sich wirklich, PAE zu aktivieren? Im Prinzip hat man ein halbes GB mehr RAM, aber doch wohl langsamere Speicherzugriffe?
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.716
Du brauchst nur in der Systemsteuerung die Datenausführungsverhinderung für ALLE Programme aktivieren dann startet nach Neustart der PAE-Kernel. DEP bringts natürlich.

http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip2000/onlinefaq.php?h=tip2323.htm

PAE ist dann nur ein netter Nebeneffekt zB für ne PAE-Ramdisk.
Ich leg da mit 8GB ram sogar 4,5GB an und darin eine 4GB Auslagerungsdatei rein. Auf HDD deaktiviert.
Du wirst staunen wie das flutscht und Speicher ist mir noch nie ausgegengen.
Abstürtze NULL. Alles nur Gelaber von Leuten die es nie probiert haben.

Und ne 512MB PAE-Ramdisk ist auch in Ordnung. Die lässt man FAT formatiert und wenn man Dateien darin ablegt werden auch keine ADS mitgespeichert. Auslagerungsdatei macht dann darin aber keinen Sinn.

p.s. Peerblock wäre eventuell auch noch was
http://www.peerblock.com/releases
 
Zuletzt bearbeitet:
Top