3/4 Crystal Pro Mouse Bungee im Test : Das gläserne Mauspad

, 0 Kommentare

Testeinsatz

Ein sehr großes Manko des „Crystal Pro Mouse Bungee“ fiel uns schon Sekunden nach der "Inbetriebnahme" auf. Da Everglide das Pad mit einem fast komplett weißen Logo ausliefert, verweigert anfänglich jede optische Maus ihren Dienst. Diese Tatsache ist auch nicht verwunderlich und im Grunde genommen schon lange bekannt. Da die Glassplatte in Verbindung mit einer weißen Oberfläche sehr stark reflektiert, erhalten die optischen Sensoren der Mäuse kein Bild von der Pad-Oberfläche mehr. Sie schiesst pausenlos Fotos von ihrer eigenen Bodenplatte und erhält somit keine Daten zur Koordination. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die glatte oder die strukturierte Seite der Glassplatte nach oben gelegt hat.

Zum Glück beschreibt Everglide in dem kleinen Handbuch, wie man sich am besten ein eigenes Logo bastelt, so dass wir die Glassplatte kurzerhand als Schablone genutzt und uns aus dunklem Papp-Papier ein eigenes Logo ausgeschnitten haben. Danach funktionierten auch optische Mäuse einwandfrei auf beiden Oberflächen.

Zu diesem Schritt würden wir im Endeffekt jedoch jedem Käufer raten, denn das von Everglide mitgelieferte Emblem kann nicht gerade als Augenweide bezeichnet werden.

Relativ unverständlich war uns darüber hinaus auch nach dem Test mit mehreren Mäusen die Funktion der glatt polierten Seite des Glaspads. Bei uns war auf jeden Fall keine der genutzten Mäuse dazu zu bewegen, auf dieser Oberfläche auch nur im Ansatz gut zu gleiten. Die Mäuse blieben an der glatten Oberfläche förmlich haften und liessen sich nur extrem schwer und ruckartig bewegen. Getestet haben wir das Pad hierbei mit der Razer Boomslang 2000, Microsofts IntelliMouse Explorer, dem Logitech MouseMan Dual Optical und der IntelliMouse Explorer 3.0. Obwohl diese Mäuse alle sehr unterschiedliche Auflageflächen besitzen, ließ sich keine anständig auf der glatten Oberfläche bewegen. So bleibt uns nur die Ansicht, dass die polierte Seite des Pads für den Gebrauch objektiv betrachtet nutzlos ist.

Ganz anders und viel besser sah es hingegen mit der strukturierten Seite der Glasplatte aus. Hier gleiten alle Mäuse nicht nur sehr leicht dahin, sondern die Gleiteigenschaft des Pads schlägt sogar die Konkurrenz aus dem eigenen Hause, das Everglide Giganta in der amerikanischen und der deutschen Ausführung. Wir hatten noch kein Pad unter unseren Nagern, auf dem eine Maus besser lief, als auf der strukturierten Oberfläche des Crystal Pro Mouse Bungee. Betrachtet man in diesem Zusammenhang nochmals die sinnlose, glatte Seite, stellt sich die Frage, warum Everglide nicht zwei verschieden grob strukturierte Oberflächen eingesetzt hat.

Unterseite
Unterseite

Ein weiteres Manko vieler Pads ist die recht geringe Standfestigkeit bei zu rüden Bewegungen des Maus-Lenkers. Das Crytal Pro wird jedoch durch sechs weiche Plastiknoppen an der Unterseite gehalten, die ihren Dienst im wahrsten Sinne des Wortes bombenfest verrichten.

Doch nun endlich zu dem besonderen Zusatz unserer Crystal Pro Version, dem Mouse Bungee. Am Anfang hat man mit dem integrierten Mouse Bungee, wie schon kurz erwähnt, so seine Mühe mit der richtigen Konfiguration. Doch hat man einmal die richtige Länge für das Mauskabel gefunden, erweist es sich als äußerst hilfreich. Insbesondere natürlich, wenn man bisher zu dem Personenkreis gehörte, bei dem das Mauskabel immer und immer wieder am Tisch hängen blieb. Dieses Problem ist mit dem Mouse Bungee wirklich ein- für allemal beseitigt. Sicherlich eine extrem subjektive Angabe: Aber in unserem Test betrug die letztendlich angenehmste Länge an durchgeführtem Kabel 18cm.

Eine mögliche Schwachstelle könnte das Mouse Bungee allerdings in Verbindung mit Microsoft Mäusen darstellen. Diese fielen und fallen immer wieder durch Kabelbrüche an der Schnittstelle zur Maus auf, da Microsoft anders als manch anderer Hersteller diese Stelle nicht verstärkt hat. Da jedoch gerade diese Stelle bei der Nutzung des Mouse Bungee verstärkt als "Gelenk" belastet wird, dürfte das Kabel auf Dauer im schlimmsten Fall Schaden nehmen. Die Schuld ist hier jedoch nicht Everglide, sondern wenn überhaupt Microsoft zuzuschreiben.

Bungee
Bungee
Bungee-Halter
Bungee-Halter
Kanten
Kanten

Besonders gut hat uns die im Vergleich zu anderen Pads von Everglide, Ratpadz oder Ripper geringere Höhe des Mauspads bzw. der fließende Übergang von Pad zum Tisch gefallen. Auch wenn die aufgeführten Unterlagen bereits über abgerundete Kanten verfügen, gestaltet sich das Auflegen der Handgelenke auf der schrägen Kante des Crystal Pro Mouse Bungee noch um einiges angenehmer.

Die herausnehmbare Glasplatte ließ sich sehr gut mit normalem Glasreiniger oder einfacher Seife reinigen. Ein Vorteil der gehärteten Glassplatte dürfte wohl auch ihre Langlebigkeit sein. Um sie zu zerkratzen oder abzunutzen, müsste man wohl Diamantkufen unter seiner Maus montieren. Hier zeigte bisher vor allem die deutsche Version der Everglide Pads ihre Schwächen, da die Oberfläche nach einiger Zeit recht abgenutzt erschien. Andererseits besteht beim Crystal Pro natürlich die Gefahr, die Glasplatte zu zerbrechen. Zu Hause dürfte dies eher schwer fallen. Aber gerade auf Lan-Partys, sollte man sich genau überlegen, wie und wo man sein Pad verstaut. Der schnell in die Ecke gefeuerte Rucksack stellt dabei sicherlich nicht die erste Wahl dar.

Auf der nächsten Seite: Fazit