3/5 Intel ICH5/R im Test : Mit S-ATA-RAID und vielen neuen Features

, 8 Kommentare

Schreibgeschwindigkeit

Kommen wir zu den Schreibwerten, inwieweit macht sich die Integration bei Intels Controller bemerkbar?

Schreiben - Durchschnitt
  • Single:
    • Intel 82801 EB ICH5
      26.774
    • Promise FastTrak onBoard (PDC20376)
      22.657
    • Promise SATA150 TX4 (PDC20318)
      21.841
  • RAID:
    • Intel 82801 ER ICH5/R
      60.548
Schreiben - Maximum
  • Single:
    • Promise FastTrak onBoard (PDC20376)
      37.327
    • Intel 82801 EB ICH5
      35.732
    • Promise SATA150 TX4 (PDC20318)
      35.518
  • RAID:
    • Intel 82801 ER ICH5/R
      96.320
Schreiben - Minimum
  • Single:
    • Intel 82801 EB ICH5
      11.825
    • Promise FastTrak onBoard (PDC20376)
      11.479
    • Promise SATA150 TX4 (PDC20318)
      11.453
  • RAID:
    • Intel 82801 ER ICH5/R
      21.532

Im Schnitt kann sich die ICH5 mit 4MB/s mehr an die Spitze setzen, bei den Maximalwerten fehlen aber fast 2MB/s zum ersten Platz. Bei den minimalen Werten ist die ICH5 immerhin 3 Prozent schneller, das sind allerdings nur knapp 400KB/s.

Bei den RAID-Werten liegen sehr hohe Werte an, die bei den Maximalwerten sogar über den Lesewerten des RAID-Verbandes liegen. Im Schnitt ist der RAID-Verband beim Schreiben und Lesen in etwa gleich schnell.

Zugriffszeiten

Jetzt die Zugriffszeiten, der Einfluß des eingesetzten Controllers ist hier eher Nebensache.

Zugriffszeiten
Angaben in Millisekunden
  • Zugriff auf ersten 500MB Singl:
    • Intel 82801 EB ICH5
      6,34
    • Promise FastTrak onBoard (PDC20376)
      6,35
    • Promise SATA150 TX4 (PDC20318)
      6,40
  • Durchschn. Zugriff Single:
    • Promise SATA150 TX4 (PDC20318)
      13,71
    • Intel 82801 EB ICH5
      13,72
    • Promise FastTrak onBoard (PDC20376)
      13,74
  • Zugriff auf ersten 500MB RAID:
    • Intel 82801 ER ICH5/R
      6,57
  • Durchschn. Zugriff RAID:
    • Intel 82801 ER ICH5/R
      12,80

Nichts erstaunliches, die ICH5 ist quasi gleichschnell wie die Promise-Controller.

Beim RAID-Verband sieht es etwas anders aus, liegt der Wert bei den ersten 500MB noch über den Werten im Single-Betrieb, ändert sich dies beim durchschnittlichen Zugriff. Der RAID-Verband ist eine knappe Millisekunde schneller als im Single-Betrieb, was sich auch positiv auf die Gesamtperformance auswirkt.

Auf der nächsten Seite: Prozessorlast