6/9 Pentium 4 mit 3,0 GHz und 800 MHz FSB im Test : Was bringt der höhere Bus?

, 0 Kommentare

Speicherproblematik

Da man üblicher Weise mit den vom Prozessor verarbeiteten Daten auch etwas anfangen möchte, ist es erforderlich, diese entsprechend abzulegen. Was könnte dafür besser geeignet sein, als der Arbeitsspeicher? Vom technischen Standpunkt her gesehen eigentlich nur ein Cache, der mit vollem Prozessortakt betrieben wird und nahezu latenzfrei angesprochen werden kann. Beide Elemente, Bandbreite und Latenz, sind hierbei nicht vernachläßigbar. Denn schließlich möchte man auf möglichst viele Daten (Bandbreite) möglichst schnell, also ohne große Wartezeiten (Latenz), zugreifen.

Die Bandbreite kann hierbei ganz einfach durch den Takt des Arbeitsspeichers beeinflusst werden. Je höher der Takt, desto mehr Daten können übertragen werden. Darüber hinaus lässt sich die Bandbreite auch durch das parallele Schreiben und Lesen von und auf zwei Modulen, dem sogenannten Dual Channel Modus, steigern:

  • gle Channel DDR SDRAM
  • DDR266: 64 Bit Busbreite * 133 MHz Bustakt * 2 Datenpakete / 8 = 2128 MB/s
  • DDR333: 64 Bit Busbreite * 166 MHz Bustakt * 2 Datenpakete / 8 = 2666 MB/s
  • DDR400: 64 Bit Busbreite * 200 MHz Bustakt * 2 Datenpakete / 8 = 3200 MB/s

    Dual Channel DDR SDRAM
  • DDR266: 2x 64 Bit Busbreite * 133 MHz Bustakt * 2 Datenpakete / 8 = 4256 MB/s
  • DDR333: 2x 64 Bit Busbreite * 166 MHz Bustakt * 2 Datenpakete / 8 = 5332 MB/s
  • DDR400: 2x 64 Bit Busbreite * 200 MHz Bustakt * 2 Datenpakete / 8 = 6400 MB/s

Mit dem neu vorgestellten i875 Chipsatz hat Intel sowohl den Takt von bisher real 166 MHz (DDR333, DDR SDRAM) auf 400 (DDR400) angehoben, als auch den Dual Channel Modus für den Arbeitsspeicher integriert.


Speicher - Bandbreite
    • FSB800 - 2xDDR400
      4.865
    • FSB800 - 2xDDR333
      4.410
    • FSB800 - 2xDDR266
      3.905
    • FSB533 - 2xDDR333
      3.382
    • FSB533 - 2xDDR266
      3.355
    • FSB800 - 1xDDR400
      3.007
    • FSB800 - 1xDDR333
      2.414
    • FSB800 - 1xDDR266
      2.006

In ersten Tests erzielt der neue Pentium 4 mit Dual Channel DDR400 die höchste jemals bei uns erreichte Bandbreite. Pro Sekunde konnten wir bisher noch nie 4,8 GB übertragen. Beim Betrieb im Single Channel Modus bricht die Bandbreite ein.

Speicher - Latenz
Angaben in Taktzyklen
  • Cachemem:
    • FSB800 - 2xDDR400
      286
    • FSB800 - 2xDDR333
      304
    • FSB800 - 1xDDR400
      307
    • FSB800 - 2xDDR266
      321
    • FSB800 - 1xDDR333
      327
    • FSB533 - 2xDDR333
      331
    • FSB533 - 2xDDR266
      345
    • FSB800 - 1xDDR266
      384

Auch bei den gemessenen Latenzzeiten weiß der neue Pentium 4 in Verbindung mit Dual Channel DDR400 und i875P Chipsatz zu überzeugen. Für Dual Channel DDR400 konnte die niedrigste Wartezeit ermittelt werden. Für dieses Ergebnis können wir insbesondere bei der Performance Acceleration Technology (PAT) bedanken, welche beim Einsatz von FSB800 Prozessoren und Dual Channel DDR400 Speicher aktiv wird. Sie sorgt für einen beschleunigten Speicherzugriff, ohne dabei den Speicher außerhalb der Spezifikationen zu betreiben. Alles über PAT ist in unserem Testbericht über den i875P zu finden.

Speicher - 3DMark03
Angaben in Punkten
    • FSB800 - 2xDDR400
      695
    • FSB800 - 2xDDR333
      670
    • FSB800 - 1xDDR400
      656
    • FSB533 - 2xDDR333
      647
    • FSB800 - 2xDDR266
      643
    • FSB533 - 2xDDR266
      627
    • FSB800 - 1xDDR333
      605
    • FSB800 - 1xDDR266
      558
Speicher - 3DMark03 Detail
  • Game Test 1:
    • FSB800 - 2xDDR400
      71,1
    • FSB800 - 2xDDR333
      68,7
    • FSB800 - 1xDDR400
      67,6
    • FSB800 - 2xDDR266
      66,0
    • FSB533 - 2xDDR333
      66,0
    • FSB533 - 2xDDR266
      64,1
    • FSB800 - 1xDDR333
      62,6
    • FSB800 - 1xDDR266
      58,5
  • Game Test 2:
    • FSB800 - 2xDDR400
      13,4
    • FSB800 - 2xDDR333
      12,9
    • FSB800 - 1xDDR400
      12,6
    • FSB533 - 2xDDR333
      12,5
    • FSB800 - 2xDDR266
      12,4
    • FSB533 - 2xDDR266
      12,1
    • FSB800 - 1xDDR333
      11,6
    • FSB800 - 1xDDR266
      10,5

In der Praxis ergeben sich durch den höheren Frontside-Bus, den höheren Speichertakt, den Dual Channel Modus und den niedrigen Latenzzeiten klare Performance-Vorteile, wie der CPU-Test von 3DMark03 recht schön verdeutlicht.

Auf der nächsten Seite: Performance