Gehäuselüfter im Test : 32 Ventilatoren für den PC im Vergleich

, 25 Kommentare
Gehäuselüfter im Test: 32 Ventilatoren für den PC im Vergleich

Gerade in der zur Zeit herrschenden warmen Jahreszeit geraten neben den Menschen vor den PCs auch letztere ins Schwitzen. Plötzlich kommt es zu Systemabstürzen, denn auf Grund der hohen Temperaturen arbeiten die Komponenten im Gehäuseinneren nicht mehr korrekt. Abhilfe schaffen Gehäuselüfter, die es jedoch in sehr vielen Ausführungen und Varianten gibt. Zum Glück ist bei den meisten gängigen Gehäusen der Einbau solcher Lüfter mittlerweile vorgesehen, Blecharbeiten sind meist unnötig. Wir haben uns mit 32 Lüftern in den Größen 80x80mm, 92x92mm und 120x120mm befasst und diese ausführlich getestet. Zur Verfügung gestellt wurden uns die Lüfter von Frozen Sillicon, Listan, Low-Noise und Noiseblocker. Kommen wir zunächst zur Vorstellung der Kontrahenten und Auflistung ihrer Werksangaben.

Alle 32 Lüfter
Alle 32 Lüfter
Alle 32 Lüfter
Alle 32 Lüfter

Die Kontrahenten

Wir listen die Lüfter alphabetisch auf, führen Lieferumfang, Besonderheiten und die Angaben der Hersteller auf, wie z.B. Drehzahl und Stromaufnahme. Bilder gibt es natürlich auch.

Akasa

Von Akasa lagen zwei 80x80x25mm Lüfter vor, einmal der Akasa Blue Nebula blau und der Akasa Blue Nebula 4-color. Wie die Namen schon verraten, handelt es sich um beleuchtete Lüfter, einmal nur mit blauen LEDs, einmal mit vier verschieden farbigen LEDs, letzterer ist per Potentiometer regelbar. Dabei kann die Drehzahl zwischen etwa 3.400 und 1.750U/min (gemessen) eingestellt werden, dabei bleibt die Helligkeit der LEDs unverändert, im Gegensatz zur Spannungsregulierung über ein externes Potentiometer. Während beim Blue Nebula blau die LEDs quasi im Motor montiert sind, befinden sie sich beim Blue Nebula 4-color im Rahmen des Lüfters. Die Lüfter selbst sind komplett durchsichtig, auch der Blick auf den Motor ist so möglich. Zum Lieferumfang gehören vier Schrauben und ein Adapterkabel von 4-pin Molex auf 3-pin Molex, so das die Lüfter auch direkt am Netzteil betrieben werden können. Ein Auslesen der Drehzahl ist dann allerdings nicht mehr möglich. Hier die technischen Daten:

Akasa Blue Nebula blau Akasa Blue Nebula 4-color
Masse 80x80x25mm 80x80x25mm
Drehzahl 2.500U/min 2.000 bis 3.500U/min
Spannung 12Volt 12Volt
Leistung 1,3Watt 1,8 bis 4,2Watt
Strom 0,11A 0,15 bis 0,35A
Luftfluss 32,4CFM 25,6 bis 46,11CFM
Lautheit 27,85 dB(A) 20,05 bis 37,15dB(A)
Akasa
Akasa
Akasa
Akasa

Während der Blue Nebula blau Lüfter mit Gleitlagern ausgestattet ist, verfügt der 4-farb LED Lüfter über doppelte Kugellager.

Arctic Cooling

Arctic Cooling ist hauptsächlich durch ihre CPU-Kühler bekannt geworden, stellt aber auch Gehäuselüfter her. Der vorliegende Lüfter verfügt über eine integrierte Temperaturregelung, die automatisch die Drehzahl entsprechend der Lufttemperatur anpasst. Außer dem Lüfter selbst ist kein Zubehör enthalten.

Arctic Fan TC-1
Masse 80x80x25mm
Drehzahl 1.400 bis 3.000U/min
Spannung 12V
Leistung bis 1,92W
Strom bis 0,16A
Luftfluss 14,3 bis 30,3CFM
Lautheit 13 bis 26dB(A)
Arctic Cooling
Arctic Cooling
Arctic Cooling Temperaturfühler
Arctic Cooling Temperaturfühler

Als Lagerung gibt Arctic Cooling "Hydro Suspension Bearing" an, also quasi ein Flüssigkeitslager ähnlich dem bei modernen Festplatten.

Auf der nächsten Seite: Crystal