18/20 AMD Athlon 64 3000+ im Test : CPU mit Potential zum Durchbruch

, 44 Kommentare

Leistungsrating

Im Folgenden wollen wir nun die von uns im Detail durchgeführten Benchmarks wie immer in vier, nach Kategorien geordnete, Leistungsratings und einem abschließenden Gesamtrating mitteln.

Leistungsbewertung Audio- & Videoencoding

  • Lame 3.93.1
  • Ogg Vorbis
  • TMPGEnc 2.520
  • Windows Media Encoder 9
  • XMPEG 5.0 Divx 5.1


Media Encoding - Rating
Angaben in Prozent
    • Intel Pentium 4 EE 3,20 GHz (Dual DDR400)
      100,00
    • Intel Pentium 4 3,20 GHz (Dual DDR400)
      98,10
    • Intel Pentium 4 3,00 GHz (Dual DDR400)
      92,60
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR400)
      88,50
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR333)
      88,10
    • AMD Athlon 64 3200+ (Single DDR400)
      81,50
    • AMD Athlon XP 3200+ (Dual DDR400)
      80,80
    • AMD Athlon 64 3000+ (Single DDR400)
      80,70
    • Intel Pentium 4 2,4C GHz (Dual DDR400)
      74,70
    • AMD Athlon XP 2500+ (Dual DDR333)
      66,70

Rund 0,8% fällt der Athlon 64 3000+ im Durchschnitt in unseren Media Encoding-Benchmarks hinter den A64 3200+ zurück. Er liegt hier in etwa mit dem Athlon XP 3200+ gleich auf. Der Pentium 4 3,0 GHz (HT) kann sich in einem solchen Anwendungsgebiet dank HyperThreading austoben und geht mit gut 12% in Führung vor seinem "Rating-Partner".

Performance in sonstigen Applikationen

  • 7-Zip
  • Seti@Home
  • WinRAR3.20


Sonstige Anwendungen - Rating
Angaben in Prozent
    • Intel Pentium 4 EE 3,20 GHz (Dual DDR400)
      97,80
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR400)
      89,90
    • Intel Pentium 4 3,20 GHz (Dual DDR400)
      85,60
    • Intel Pentium 4 3,00 GHz (Dual DDR400)
      83,50
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR333)
      83,10
    • AMD Athlon 64 3200+ (Single DDR400)
      76,60
    • AMD Athlon 64 3000+ (Single DDR400)
      72,60
    • Intel Pentium 4 2,4C GHz (Dual DDR400)
      71,10
    • AMD Athlon XP 3200+ (Dual DDR400)
      65,70
    • AMD Athlon XP 2500+ (Dual DDR333)
      58,41

Beim Packen und vor allem in Seti@Home (12%) kann der Athlon 64 3200+ besonders gut mit dem Plus an Speicher skalieren. Gemittelt ergibt sich ein Rückstand von 4% für den 3000+. Allerdings kann er sich mit 6,9% vor dem Athlon XP 3200+ (auf nForce 2 Ultra 400) behaupten. Hier sind es ungefähr 11%, die der Pentium 4 3,0 GHz (i875P, Dual DDR400) vorne liegt.

Leistungsbewertung in CAD

  • Cinema 4D 8.1 - Beide Testergebnisse
  • Lightwave 7.5c - 2 Thread Testergebnisse
  • Spec Viewperf 7.1 - Alle Testergebnisse


CAD-Rating
Angaben in Prozent
    • Intel Pentium 4 EE 3,20 GHz (Dual DDR400)
      93,50
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR400)
      93,00
    • Intel Pentium 4 3,20 GHz (Dual DDR400)
      91,80
    • Intel Pentium 4 3,00 GHz (Dual DDR400)
      87,80
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR333)
      87,70
    • AMD Athlon 64 3200+ (Single DDR400)
      84,80
    • AMD Athlon 64 3000+ (Single DDR400)
      84,50
    • AMD Athlon XP 3200+ (Dual DDR400)
      83,70
    • Intel Pentium 4 2,4C GHz (Dual DDR400)
      75,10
    • AMD Athlon XP 2500+ (Dual DDR333)
      74,50

Beim CAD-Rating ergeben sich zwischen Athlon 64 3200+ und 3000+ kaum relevante Unterschiede. Im Schnitt liegt die CPU 0,3% hinter dem mit doppelt so viel L2-Cache bestückten Modell. Hier zählen vorrangig die puren MHz, derer beide CPUs gleich viel besitzen. Der Athlon 64 3000+ kann sich vor den Athlon XP 3200+ setzen, während der P4 mit 3,0 GHz hier nur etwas über drei Prozent Vorsprung für sich verbuchen kann.

Auf der nächsten Seite: Leistungsrating (Fortsetzung)