News : Asus K8V/SK8V Kondensatoren

, 28 Kommentare

Bezüglich unserer Meldung vom Nachmittag können wir nun nach Rücksprache mit Asus Deutschland genauere Informationen zum Kondensator-Problem auf den Athlon 64(FX)/Opteron Platinen K8V Deluxe und dem SK8V geben.

Das vermeidliche Problem, das die Kondensatoren mit der Aufzeichnung RLZ 0333 betrifft, ist Asus seit Ende November, Anfang Dezember 2003 bekannt und hat zu einer sofortigen Produktionsumstellung geführt. Der entsprechende Lieferant ist seitdem nicht mehr mit der Zulieferung betraut. Insgesamt soll ein kleiner Teil der ersten Fertigungsserie der Mainboards betroffen sein. Da der Absatz an Platinen für den Athlon 64 (FX) und Opteron binnen der ersten Monate als gering einzustufen ist, soll die Menge an potentiell betroffenen Mainboards auf einem niedrigen Niveau liegen. Die Platinen der Fachpresse weisen die entsprechenden Bauteile allesamt auf, da diese Exemplare generell zu den ersten vom Band gelaufenen überhaupt gehören.

Endkunden, die eins der frühen Serienmodelle erwischt haben, wird geraten, das Board bei auftretenden Instabilitäten dem Support zu melden. Läuft die Platine einwandfrei, besteht laut Asus kein Grund zur Besorgnis, da nur ein kleiner Teil der RLZ 0333 betroffen ist - ein generelles Versagen also ausgeschlossen werden kann! Sollte das Board zu unerklärlicher Instabilität neigen, ist dies - auch bei äußerlich intakten Kondensatoren - unbedingt mit anzugeben. Weitere Informationen zur Vorgehensweise im Garantiefall gibt es bei Asus.de. Wir hoffen, so etwas mehr Licht hinter den gut anderthalb Monate alten FAQ-Eintrag auf der Asus-Homepage geben zu können.