4/14 Futuremark 3DMark05 : Der Performance Report zum Benchmark

, 190 Kommentare

Feature-Test

Natürlich gibt es auch im neuesten 3DMark wieder eine ganze Reihe zusätzlicher Feature-Tests, die wie folgt aussehen:

Fill Rate Test:
Dieser Test ist bereits seit dem 3DMark 2000 in diesem Programm vertreten, wurde allerdings zuletzt immer Bandbreiten-limitierter. Diesen Hemmschuh hat Futuremark laut eigenen Aussagen nun aber ablegen können und gestaltet die neueste Variante des Füllratentests theoretischer als je zuvor. So war es den Entwicklern möglich, die Limitierung der Bandbreite zu umgehen, so dass der Test nun wieder ausagekräftiger wird. Gemessen wird allerdings wie auch schon zuvor: So kommt jeweils ein Test unter Gebrauch von Single- und Multitexturing zum Einsatz.

3DMark05-fillrate-singletexturing
3DMark05-fillrate-singletexturing
3DMark05-fillrate-multitexturing
3DMark05-fillrate-multitexturing

Allerdings hat dieser Schritt zur Folge, dass dieser Test nicht mehr so optisch opulent daherkommt wie noch in den vorherigen Versionen des 3DMarks. Hätte man diesen wieder so hübsch wie noch zuvor gestalten wollen, wäre die Nutzung von größeren Texturen nötig gewesen, die wiederum für eine eintretende Limitierung durch die Bandbreite des Grafikkartenspeichers gesorgt hätten. Aber was tut man nicht alles für eine bessere Vergleichbarkeit...

3DMark05 - Fill Rate Test | AGP
Angaben in Megatexel pro Sekunde (MTex/s)
  • Singletexturing:
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      3.608,0
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      3.554,6
    • ATi Radeon X800 XT
      3.290,8
    • nVidia GeForce 6800 GT
      3.167,7
    • nVidia GeForce 6800
      2.837,5
    • ATi Radeon X800 Pro
      2.322,9
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      1.904,8
    • ATi Radeon 9800 XT
      1.866,0
    • ATi Radeon 9800 Pro
      1.726,2
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      1.572,7
    • nVidia GeForce FX 5700 Ultra
      1.032,7
    • ATi Radeon 9600 XT
      958,1
  • Multitexturing:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      8.232,7
    • ATi Radeon X800 XT
      7.886,1
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      6.048,2
    • ATi Radeon X800 Pro
      5.619,8
    • nVidia GeForce 6800 GT
      5.520,9
    • nVidia GeForce 6800
      3.850,8
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      3.562,8
    • ATi Radeon 9800 XT
      3.276,4
    • ATi Radeon 9800 Pro
      3.011,2
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      2.937,6
    • ATi Radeon 9600 XT
      1.997,6
    • nVidia GeForce FX 5700 Ultra
      1.751,0
3DMark05 - Fill Rate Test | PEG
Angaben in Megatexel pro Sekunde (MTex/s)
  • Singletexturing:
    • ATi Radeon X800 XT
      3.315,6
    • nVidia GeForce 6600 GT
      1.970,5
    • nVidia GeForce PCX 5900
      1.513,4
    • ATi Radeon X600 XT
      1.205,5
    • nVidia GeForce 6600
      1.091,6
  • Multitexturing:
    • ATi Radeon X800 XT
      8.140,6
    • nVidia GeForce 6600 GT
      3.982,1
    • nVidia GeForce PCX 5900
      2.824,6
    • nVidia GeForce 6600
      2.384,1
    • ATi Radeon X600 XT
      2.107,6

Pixel Shader Test:
Der Pixel-Shader-Test von 3DMark05 ist eine Adaption der in Game-Test 3 vorkommenden Wände der Felsformationen. Diese gehören laut Futuremark zu den komplexesten Shadern im ganzen 3DMark und eignen sich somit besonders gut dafür, die Pixel-Shader-Leistung von Grafikkarten herauszukristalisieren. Der Test selber zeigt also ein Teil dieser Felswand, wobei diese von einer sich bewegenden Lichtquelle illuminiert wird.

3DMark05-pixelshader
3DMark05-pixelshader

Allerdings werden sich keine Schatten in Echtzeit berechnet, denn Futuremark verwendet hier nur Vertex-Lighting. Insgesamt soll sich dieser Test nun näher an der Realität bewegen, da die Entwickler in den vergangenen Monaten herausgefunden haben, dass Spieledesigner weiterhin verstärkt auf Lookups auf große Texturen, da komplexe Shader dies nötig machen.

3DMark05 - Pixel Shader | AGP
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      150,6
    • ATi Radeon X800 XT
      141,1
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      138,1
    • nVidia GeForce 6800 GT
      121,4
    • ATi Radeon X800 Pro
      103,0
    • nVidia GeForce 6800
      87,5
    • ATi Radeon 9800 XT
      53,1
    • ATi Radeon 9800 Pro
      49,0
    • ATi Radeon 9600 XT
      38,9
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      25,6
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      20,8
    • nVidia GeForce FX 5700 Ultra
      12,8
3DMark05 - Pixel Shader | PEG
    • ATi Radeon X800 XT
      143,5
    • nVidia GeForce 6600 GT
      87,5
    • nVidia GeForce 6600
      49,7
    • ATi Radeon X600 XT
      40,0
    • nVidia GeForce PCX 5900
      20,6

Vertex Shader Test:
Auch der Vertex-Shader-Test ist quasi ein alter Bekannter und ist schon seit 3DMark2001 im Portfolio des Programms. Da Futuremark seit 3DMark03 für alle Vertex-Berechnungen auch Vertex-Shader nutzt, gehört dieses Feature zu einem der wichtigsten in der 3DMark-Serie und ist neben der Füllrate ein wichtiger Bestandteil moderner 3D-Architektur. Um die Vertex-Shader-Leistung der Grafikkarten zu messen, nutzt Futuremark im 3DMark05 zwei verschiedene Tests.

3DMark05-vertexshader-simple
3DMark05-vertexshader-simple
3DMark05-vertexshader-complex
3DMark05-vertexshader-complex

Der erste Test ist recht simpler Natur. Hier muss die Grafikkarte sechs Seemonster mit jeweils knapp einer Millionen Vertices im Zusammenspiel mit nur einer Lichtquelle berechnen und transformieren. Eigentlich hätte dieser Test auch mit dem vergleichsweise alten Shader-Model 1.0 verwirklicht werden können. Da 3DMark05 aber komplett auf das SM 2.0 aufbaut, baut auch dieser Test auf diesem auf.

Der zweite Test ist schon weitaus komplexer. Hier muss die Grafikkarte eine Vielzahl an Grashalmen transformieren, die jeweils einzeln vom Wind bewegt werden. Um dem Realismus nicht zu entsagen, bewegen sich die Halme im oberen Teil mehr als im unteren. Zwar wird die Bewegung der Gräser von der CPU berechnet, aber dieser Vorgang wurde von Futuremark so optimiert, dass dieser kaum mehr Arbeit verrichten muss und die Hauptlast auf der Grafikkarte liegt. Um diesen Test nicht füllratenabhängig zu machen, ist die Distanz zwischen Betrachter und Grasnarbe recht groß gewählt worden.

3DMark05 - Vertex Shader | AGP
Angaben in MVertices/s
  • Simple:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      61,2
    • ATi Radeon X800 XT
      56,1
    • ATi Radeon X800 Pro
      51,3
    • ATi Radeon 9800 XT
      50,4
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      47,4
    • ATi Radeon 9800 Pro
      46,5
    • nVidia GeForce 6800 GT
      42,3
    • nVidia GeForce 6800
      38,1
    • ATi Radeon 9600 XT
      36,7
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      35,4
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      27,9
    • nVidia GeForce FX 5700 Ultra
      25,0
  • Complex:
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      47,9
    • ATi Radeon X800 XT
      43,6
    • ATi Radeon X800 Pro
      41,1
    • nVidia GeForce 6800 Ultra
      37,7
    • nVidia GeForce 6800 GT
      33,5
    • ATi Radeon 9800 XT
      29,5
    • ATi Radeon 9800 Pro
      27,1
    • nVidia GeForce 6800
      27,1
    • nVidia GeForce FX 5950 Ultra
      18,1
    • ATi Radeon 9600 XT
      18,0
    • nVidia GeForce FX 5900 XT
      14,8
    • nVidia GeForce FX 5700 Ultra
      13,1
3DMark05 - Vertex Shader | PEG
Angaben in MVertices/s
  • Simple:
    • ATi Radeon X800 XT
      55,9
    • nVidia GeForce 6600 GT
      35,5
    • ATi Radeon X600 XT
      32,1
    • nVidia GeForce PCX 5900
      29,8
    • nVidia GeForce 6600
      22,6
  • Complex:
    • ATi Radeon X800 XT
      46,7
    • nVidia GeForce 6600 GT
      25,4
    • ATi Radeon X600 XT
      18,9
    • nVidia GeForce 6600
      14,6
    • nVidia GeForce PCX 5900
      14,2

Auf der nächsten Seite: Batch-Size-Test