News : Intel verliert Google an AMD

, 29 Kommentare

Mit Google – und dessen Kapazitäten von 200.000 Servern für die Suchmaschine sowie den Bilder-, Blogger-, und Nachrichtenservice – hat Intel einen seiner größten Kunden an den Hauptkonkurrenten AMD verloren, so die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Bezug auf Informationen des Finanzinstituts Morgan Stanley.

Den Berichten nach soll Google bereits begonnen haben, Chips von AMD zu ordern. Bei den meisten kurzfristigen Käufen in der näheren Vergangenheit setzte man auf Opteron-Prozessoren, die zukünftig die Server antreiben werden. AMD könnte so weitere Marktanteile im Server-Segment hinzugewinnen und die Erwartungen der Analysten für dieses Quartal erfüllen. Die Entscheidung im Dual-Core-Wettkampf gegen Intel zuerst auf Server-Chips zu setzen, erweist sich somit als profitabel.

Für Intel dürfte diese Partnerschaft einen bitteren Nachgeschmack haben, insbesondere weil Intel-Chef Paul Otellini zum Vorstand von Google zählt.