News : Crysis: 64 Bit mit besseren Texturen

, 144 Kommentare

Wenn es um optische Vor- und Nachteile im Ego-Shooter Crysis geht, sind vor allem die Grafikschnittstellen DirectX 9 und DirectX 10 gefragt (siehe auch). Das Entwickler-Team Crytek sprach jedoch in Interviews auch von einem erkennbaren Nutzen, den man aus einem 64-Bit-Betriebssystem gegenüber einem 32-Bit-System ziehen könne.

Auf der Webpage von Windows Vista – Das Offizielle Magazin wurde nun ein entsprechender Vergleich gezogen. Die Unterschiede in der Darstellung auf einem 64- beziehungweise 32-Bit-System beschränken sich demnach auf weit entfernte Objekte. Zur Verdeutlichung wurde der Detailgrad der Texturen von Gebirgen am Horizont festgehalten. In der Nähe sind keine Unterschiede erkennbar.

Zum Vergleich der Screenshots haben wir dieses mal bewusst auf die aus anderen Gegenüberstellungen bekannte Mouse-Over-Funktion verzichtet, da die Unterschiede nur in hoher Auflösung gut erkennbar sind. Für ein schnelles Wechseln der Bilder bieten sich im Popup-Fenster die Tastaturkürzel V und N an.

Crysis - Berglandschaft (32 Bit)
Crysis - Berglandschaft (64 Bit)
Crysis - Jeep & Berg (32 Bit)
Crysis – Jeep & Berg (64 Bit)
Crysis – 32 Bit vs. 64 Bit

Crysis wird offiziell ab dem 16. November in den Händlerregalen stehen.

Update 12:36 Uhr  Forum »

Wie sich inzwischen herausgestellt hat, sind die vermittelten Eindrücke mit Vorsicht zu genießen. Denn wie vom user TB87 unter Kommentar #17 richtig gestellt wurde, kann an den Aussagen von Windows Vista – Das Offizielle Magazin etwas nicht richtig sein. Somit sind bereits hoch auflösende Texturen der gezeigten Berge auf einem 32-Bit-System mit Medium Details möglich. Es scheint also von den jeweiligen Einstellungen abhängig zu sein, ob die x64-Version von Vorteil ist. Pauschal kann man dies scheinbar nicht behaupten. Einem Hinweis vom user Genoo unter Kommentar #39 zufolge gibt es im Forum von 3DCenter zudem eine Liste an Konsolenbefehlen, die unter anderem auch auf das sogenannte TexturesStreaming eingeht. Spätestens mit Kenntnis derartiger Befehle wäre die Angelegenheit nicht mehr als ein exklusives 64-Bit-Feature anzusehen.