News : AVM zeigt neue DECT-Features für 7270

, 18 Kommentare

Auf der CeBIT hat AVM angekündigt, die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 bzw. die im Router integrierte DECT-Basistation um Support für den neuen CAT-iq-Standard zu erweitern. Außerdem wird ein DECT-Monitor in die Benutzeroberfläche integriert.

Beim DECT-Funk setzt AVM neben dem herkömmlichen GAP-Standard demnächst auch auf den kommenden Standard CAT-iq (Cordless Advanced Technology – internet and quality). Mit CAT-iq lassen sich neue Anwendungen wie Internetradio oder RSS-Feeds mit Schnurlostelefonen nutzen. Gleichzeitig wird durch eine höhere Bandbreite und neue Sprachkodizes die Sprachqualität verbessert. Ein weiterer Vorteil von CAT-iq ist die bessere Kompatibilität von Geräten verschiedener Hersteller. Im bisherigen DECT-Standard ist dies nicht im Detail geregelt und wird von den Herstellern oft proprietär gelöst. Die bei CAT-iq ebenfalls vorgesehene Adapted-Power-Control-Technologie bietet zusätzlich Möglichkeiten zur Energieeinsparung.

AVM hat im Februar bei einem Plugfest – einem Kompatibilitätstest für das Zusammenspiel verschiedener Komponenten – erfolgreiche CAT-iq-Kompatibilitätstests durchgeführt. Im Anschluss an die CeBIT wird daher für die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 eine Firmware mit dem aktuellen CAT-iq-Stand im FRITZ!Labor bereitstehen. Kompatible Handgeräte können dann sofort die neuen Möglichkeiten von CAT-iq in vollem Umfang einsetzen.

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 und FRITZ!Fon MT-C
FRITZ!Box Fon WLAN 7270 und FRITZ!Fon MT-C

Zusammen mit dem CAT-iq-Update wird auch ein DECT-Monitor in die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box Einzug halten. Mit dem DECT-Monitor können Anwender künftig bereits beim Anmelden des Handgerätes feststellen, welchen Funktionsumfang vorhandene DECT-Telefone an der FRITZ!Box erwarten können. Er gibt auch über die CAT-iq-Möglichkeiten der Handgeräte Auskunft. Darüber hinaus stellt der Monitor eine Reihe von Informationen über die bestehenden Sprachverbindungen wie Verbindungsqualität oder verwendete Kodizes zur Verfügung.

Es ist gut, dass AVM den Funktionsumfang der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 weiter ausbaut. Gerade die integrierte DECT-Basistation hatte von Anfang an unter Kinderkrankheiten zu leiden. Erst mit den Ende Februar veröffentlichten Firmware-Updates wurde die Zusammenarbeit mit dem hauseigenen DECT-Telefon FRITZ!Fon MT-C auf ein annehmbares Niveau gehoben. Andere DECT-Telefone informieren dagegen auch weiterhin nicht über verpasste Anrufe. Hier hilft vorerst nur der Umweg über eine blinkende Info-Leuchte an der FRITZ!Box selbst.