News : Art Lebedev: Konzept „Optimus Popularis“

, 67 Kommentare

Die russische Schmiede rund um extravagante Eingabegeräte, Art Lebedev, kündigt mit der „Optimus Popularis“ seinen nächsten Streich an. Die Tastatur soll deutlich kleiner ausfallen als die wirklich ausladende Optimus Maximus, von deren Größe wir uns bereits selbst überzeugen konnten.

Beim Tippen auf der Optimus Maximus war uns bereits damals aufgefallen, dass die Tasten mit ihren Abmessungen von 20 x 20 mm schier riesig wirken und man mit kleineren Händen kaum alle Tasten erreichen kann ohne sich zu verkrampfen. Genau diesen Punkt will Art Lebedev mit dem kommenden Eingabegerät ausbessern, so dass die Tastatur im bisherigen Konzept gut 20 Prozent kleiner ausfallen wird.

Mock-Up der Optimus Popularis vor einer Optimus Maximus
Mock-Up der Optimus Popularis vor einer Optimus Maximus

Der Preis soll zudem unter 1.000 US-Dollar liegen, etwas, was die Optimus Maximus nur in minimaler Ausführung geschafft hat, maximal lag und liegt ihr Preis bei etwas über 1.250 US-Dollar. Für den geringeren Preis sollen bei der Optimus Popularis auch keine Tasten mit OLED daherkommen, sondern etwas „völlig Neues“. Zudem wird die Tastatur elf zusätzliche Tasten bekommen, die über den F-Tasten angesiedelt werden. Weitere Details sollen in Kürze folgen.