News : Samsung und Sony erweitern LCD-Produktion

, 11 Kommentare

Um der weiter starken LCD-TV-Nachfrage Herr zu werden, gaben Samsung und Sony heute die Unterzeichnung eines Vertrages zur Errichtung einer zusätzlichen Fertigungslinie („Linie 8-2“) für amorphe TFT-LCD-Panels der achten Generation bekannt. Die neue Produktionslinie soll am Standort der S-LCD Corporation (S-LCD) entstehen.

Die Gesamtinvestitionen für die Linie 8-2 sollen etwa 1,8 Billionen KRW (Südkoreanischer Won, rund 1,15 Mrd. Euro) betragen und werden von S-LCD investiert. Die Linie 8-2 wird im Tangjeong-Komplex gebaut und soll im zweiten Quartal 2009 mit der Produktion beginnen. Die Fertigungskapazität der neuen Linie soll zunächst 60.000 Sheets pro Monat (Glas-Substrat Eingangsbasis) betragen. Verarbeitet werden auf dieser Linie Glas-Substrate von 2.200 mm x 2.500 mm. Die seit August 2007 in Betrieb befindliche erste Linie der achten Generation hat aktuell einen Output von monatlich 50.000 Sheets, die seit April 2005 produzierende Linie der 7. Generation bringt es gar auf 100.000 Sheets im Monat, allerdings bei einer kleineren Mutterglas-Größe von 1.870 mm x 2.200 mm.