News : AMD attackiert Nvidia mit „Super RV770“

, 166 Kommentare

Diamond hat kürzlich eine übertaktete Variante der Radeon HD 4870 vorgestellt, die neben einer Wasserkühlung insbesondere durch ein modifiziertes BIOS auf sich aufmerksam machte, das höhere Taktraten ermöglicht. Anscheinend handelt es sich bei diesem Modell um keine Eintagsfliege.

Die Radeon HD 4870 verfügt über eine maximal mögliche Leistungsaufnahme von 225 Watt, benötigt einem Bericht der TG Daily zufolge aber lediglich eine TDP von 160 oder 170 Watt. Den restlichen Spielraum scheint AMD nutzen zu wollen, um Nvidias aktuelle GT200-Architektur in Form der GeForce GTX 280 und GTX 260 nicht nur in puncto Preis-/Leistung, sondern auch bei der Geschwindigkeit zu übertrumpfen.

So sollen ausgewählte Chips aus der RV770-Produktion als „Super RV770“ bezeichnet sowie mit einer Wasserkühlung versehen werden und durch ein modifiziertes BIOS eine Chiptaktfrequenz von bis zu 950 MHz erreichen. Mit außergewöhnlichen Kühllösungen, etwa durch Peltier-Elemente, soll der Chip sogar eine Taktfrequenz jenseits der 1.000-MHz-Marke erreichen können. Der Speicher soll bis 1.200 MHz getaktet werden können, womit Karten basierend auf dem „Super RV770“, trotz des kleineren Speicher-Interfaces gegenüber den GeForce-200-Modellen, die Bandbreite der Nvidia-Konkurrenz übertreffen könnten.

Diamond bietet die Karte derweil nur in Komplettsystemen von Smoothcreations an, allerdings wird erwartet, dass weitere AMD-Partner wie Asus, Sapphire und GeCube mit eigenen Modellen nachziehen. Aufgrund der Chipselektion und der umfangreichen Ausstattung dürften die Karten aber nur für einen kleinen Kundenkreis von Interesse sein.

166 Kommentare
Themen:
  • Andreas Frischholz E-Mail
    … recherchiert und berichtet auf ComputerBase schwerpunktmäßig zu den Themenkomplexen Netzneutralität und Netzpolitik.

Ergänzungen aus der Community

  • Lübke 02.07.2008 09:22
    @Nikolaus117: handselektiert machts auch nicht billiger ;) und dann sind die sicher stark limitiert aufgrund der benötigten qualität. wenn die der gtx280 das wasser reichen kann, wird sie das wohl auch im preis tun, allein weil die nachfrage im verhältnis zu den brauchbaren chips ziemlich groß sein dürfte.

    die letzte karte mit handselektierten chips die mir einfällt ist übrigends die 7800gtx 512, die aufgrund der hohen nachfrage auf über 1.000,- € e-bay-preis gestiegen ist :D

    allerdings waren die preise da auch noch allgemein höher. da hätte die 4870 wohl noch 500,- € und die gtx280 650,- € gekostet... ;)
  • Mustis 02.07.2008 09:27
    Also wirklich die Leistungskrone holen sie sich damit nicht, wenn nur ein kleiner Teil dran kommen wird.... Dann wär die LEistungskrone eigentlich bei Engeersamples oder so... Die Karte muss schon jedem zugänglich sein und allein eine Wakü grenzt das dann ja doch schon gewaltig ab.

    350,- halte ich im ürbigen für zu wenig wenn gleich eine Wakü oder gar ein peltierelement als Kühlung verbaut ist. Da kosten ja die Kühler schon an die 100 Euro. Dazu dann noch ne geringe Ausbeute und als PRestigeprodukt vermarktet werden wohl locker Preise jenseits der 400 Euro fällig werden. AMD kann doch nich jede Karte verramschen irgendwo muss dann auch mal saftig Gewinn rausspringen.

    Na ja so weit, so uninteressant. ^^
  • Neocroth 02.07.2008 10:24


    Nichts persönliches, aber wie "high-end" fühlt man sich, wenn man lahme 250 EUR für eine "Hi-End"-Karte ausgibt. In diesem Bereich, auch Kundensegment, geht es nicht bloß um pure Leistung.
    NVIDIAfan
    im Endeffekt - doch, das tut es. Der wahre Enthusiast nimmt genau die Karte mit der höchsten Performance, welche nicht zwingend die teuerste sein muss. Kann mich noch an die Zeiten 9700 Pro - 5800 Ultra erinnern, wo die Ultra damals beim Start einiges mehr kostete. Hättest du dir eine Ultra gekauft und wärst mit deinem teuren Kauf glücklich gewesen?


    Ich hätte mir genausogut auch 2x 8800 GT (wenn ich ein geeignetes Board besäße) kaufen können. Habe ich bloß nicht. Warum? Weil's mir auch ums Geldausgeben geht. So, wie denke ich vielen anderen auch, die eben Geld für Qualität ausgeben wollen. Wenn die Qualität zu billig ist, dann ist es auch keine Qualität mehr.
    NVIDIAfan
    Selbst dem Enthusiasten gehts ums Geld sparen und nicht ums Geld ausgeben. Der will die optimalste Leistung für wenig Geld. Das entspräche ja der selben Logik, wenn ich sagen würde, ein Hobby-Rennfahrer kauft sich nen Bentley, weil er teurer ist als ein Porsche.

    Und wegen der Qualität - das hängt doch oft nur vom Boardhersteller ab. Da schenken sich weder ATi noch nVidia was. Man stelle sich vor - man kann Qualität auch günstig bekommen! Unfassbar, aber wahr.

    BTW, wenn es dir so ums Geld ausgeben geht, wieso dann nur einen E2160?