News : Rekordhalbjahr bei legalen Musik-Downloads

, 25 Kommentare

Nach aktuellen Zahlen der Marktforscher von Media Control konnten die legalen Musik-Downloads im ersten Halbjahr 2008 ein Rekordergebnis verzeichnen. Insgesamt stieg die Anzahl der Downloads in Deutschland auf 22,3 Millionen Stück.

Somit wurde ein Anstieg um 32,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erreicht, in dem 16,8 Millionen Downloads verzeichnet wurden. Gleichzeitig legten die Umsätze mit Internetmusik seit Jahresbeginn 2008 um 37,6 Prozent auf 40,1 Millionen Euro zu. „Die Bedeutung legaler Musikdownloads wächst beständig", kommentiert Ulrike Altig, Geschäftsführerin von Media Control. 20,3 Millionen Downloads waren Einzeltracks, was einem Plus von 30,6 Prozent zum gleichen Vorjahreszeitraum entspricht.

Immer häufiger werden auch Mobiltelefone zum Musikhören genutzt. Von der Gesamtmenge aller heruntergeladenen Internetsongs landeten zwei Millionen Tracks direkt auf Handys oder anderen mobilen Endgeräten. Auch die Zahl so genannter Bundles – alle Produkte mit mehr als einem Lied – wuchs seit Jahresbeginn 2008 auf zwei Millionen Stück, ein Zugewinn von 52,3 Prozent zum Vorjahr. Dank besserer technischer Ausstattung und einer breiten Produktpalette wird der Download kompletter Alben zunehmend attraktiver.

Meistverkaufte Download-Single war „Bleeding Love“ von Leona Lewis. Duffy mit „Mercy“ und „4 Minutes“ von Madonna zusammen mit Justin Timberlake landeten auf den Positionen zwei und drei. Das beliebtestes Internet-Album war „Back To Black“ von Soul-Sängerin Amy Winehouse. Rang zwei und drei der Halbjahreswertung belegten Coldplay mit "Viva La Vida" und Duffys Debüt-Album "Rockferry".