News : Asus Eee Box: Atom raus, Celeron rein

, 19 Kommentare

Weil angeblich die Absätze nicht die erwarteten sind, soll einem Bericht des Branchendienstes DigiTimes zufolge Asus eine neue Version der Eee Box auflegen, die anstelle des Atom-Prozessors auf den älteren Celeron zurückgreift. Gleichzeitig wird die Festplattenkapazität vergrößert und der Preis gesenkt.

Zum Einsatz in den neuen Eee Box kommt ein Celeron 220, der mit 1,2 GHz taktet und in Bereichen ohne Unterstützung für Hyper-Threading oft schneller arbeitet als ein 1,6 GHz getakteter Atom-Prozessor. Die Festplatte der Eee Box wird im Zusammenspiel mit dem Prozessortausch von 80 auf 120 GByte vergrößert. Das neue Modell soll dann knapp 8.000 New Taiwan Dollar kosten, was ungefähr 240 US-Dollar entspricht. Ein System mit Atom-Prozessor, 80-GByte-Festplatte und dem Zubehör in Form von Tastatur, Maus und Eee Stick kostet aktuell 9.999 New Taiwan Dollar.

Durch den deutlich gesenkten Preis und die leicht verbesserte Ausstattung sollen die Absatzzahlen wieder steigen. Asus erwartet in diesem Jahr laut DigiTimes bis zu 200.000 verkaufte Exemplare der Eee Box, im Jahr 2009 soll die Zahl auf eine Million Einheiten ansteigen. In Deutschland ist das Gerät seit Anfang Oktober im Handel. Ob es die preisgünstigere Version aus Asien auch nach Deutschland schafft, werden die kommenden Monate zeigen.