News : OCZ zeigt 1-TB-SSD mit PCIe-x8-Schnittstelle

, 122 Kommentare

Neben den bekannten SSD-Serien Apex und Vertex und der neuen „Summit“-Serie präsentiert der Speicherspezialist OCZ auf der CeBIT auch ein Solid State Drive namens „Z-Drive“ auf Basis einer PCI Express-x8-Steckkarte. Die Kapazität beträgt dabei ein ganzes TeraByte.

Auf der Steckkarte, die – abgesehen von den fehlenden Video- und Bildausgängen – auch problemlos als Grafikkarte identifiziert werden könnte, kommen insgesamt vier einzelne SSDs (MLC-Chips) mit je 256 GB Speicherkapazität in einem Hardware-gestützten RAID-0-Verbund zum Einsatz. 256 MB Cache sorgen zudem für nochmals schnellere Zugriffszeiten. Laut eigenen Angaben erreicht die 1 TB fassende SSD eine Transferrate von bis zu 600 MB pro Sekunde bei lesenden und bis zu 500 MB/s bei schreibenden Operationen. Eine komplette Befüllung des Laufwerks würde somit gerade einmal gut eine halbe Stunde dauern. Der geplante Verkaufspreis für das Monster liegt bei vergleichsweise moderaten 1.500 US-Dollar.

OCZ 1-TB-SSD mit PCIe x8-Schnittstelle