8/8 LG Flatron M2794D im Test : Zwischen Schreibtisch und Wohnzimmer

, 29 Kommentare

Fazit

LG hat sich mit dem M2794D viel vorgenommen. Der Monitor bietet neben einem Hybrid-TV-Tuner mehrere, auch für den Heimkinoeinsatz taugliche Eingänge, eine Bildfläche, die sich sowohl für den Einsatz am PC als auch im kompakteren Wohnzimmer durchaus eignet und Full-HD-Auflösung. Auch das Design gefällt – so man denn mittlerweile nicht von Klavierlackgeräten abgeschreckt ist – in beinahe jedem Ambiente.

Abseits dieser sehr theoretischen Eckpunkte verpasst der TV-Monitor aber beinahe jede Chance, die er sich auf dem Papier hat herausspielen können. Als PC-Monitor taugt er aufgrund der schlechten Blickwinkel und der vollständigen Abstinenz jeglicher Ergonomiefunktionen nur eingeschränkt. Nur hartgesottene Käufer, die über Farbverfälschungen am Rand bei frontaler Draufsicht hinwegsehen können und denen es wohl eher auf viel Bildfläche für vergleichsweise wenig Geld geht, könnten hier einen Anreiz verspüren. In den Belangen der Bildqualität anspruchsvolle Anwender dürften mit dem TN-Panel – trotz oder gerade wegen des Wide-Color-Gamuts – jedoch nicht warm werden. Die Blickwinkelstabilität ist viel zu gering, um einen professionellen Nutzen aus dem erhöhten Farbraum ziehen zu können. Auch die Farbabweichungen der deltaE-Messung bescheinigen dem LG M2794D keine guten Ergebnisse, weshalb der Monitor für farbkritische Anwendungen praktisch untauglich ist.

Frontalansicht LG M2794D
Frontalansicht LG M2794D

Das alles wäre vielleicht noch zu verschmerzen, könnte der LG-Monitor wenigstens im TV-Betrieb vollends überzeugen. Tatsächlich tut er dies aber nicht. Zwar wissen etwa die komfortable Wahl der Bildeingänge, die gute Empfangsqualität sowie die im TV-Modus insgesamt brauchbare Leistung zu gefallen, weshalb LG aber vollständig auf Bohrungen auf der Rückseite des Gerätes verzichtete, die die Wandmontage ermöglichen könnten, ist unverständlich. Auch stören abermals die geringen Blickwinkel, die es nur unzureichend gestatten, dass mehrere Betrachter aus verschiedenen Winkeln das Bild betrachten.

Insgesamt bleibt der LG M2794D damit – bis auf die durchaus umfangreiche Anschlussvielfalt, die trotz allem gleichmäßige Ausleuchtung und das bedienerfreundliche OSD – Mittelmaß in allen (restlichen) Belangen. Das kann genügen, überzeugend ist es aber nicht.

Tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeit:

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.