6/8 LG Flatron M2794D im Test : Zwischen Schreibtisch und Wohnzimmer

, 29 Kommentare

Blickwinkel und Helligkeit

Die Helligkeitsverteilung ist subjektiv sehr gut, mit bloßem Auge wirkt die Ausleuchtung gleichmäßig, was für ein TN-Panel nicht selbstverständlich ist. Messtechnisch ergeben sich – wie so oft – Helligkeitsabfälle am unteren Rand und in den Ecken. Den gröbsten Ausreißer erlaubt sich dabei die untere linke Ecke, die vom anvisierten Zielwert von 140 cd/m² am weitesten entfernt ist. Insgesamt ist die Ausleuchtung durchaus akzeptabel und keinesfalls das größte Problem des LG-Monitors.

Helligkeitsverteilung LG M2794D
Helligkeitsverteilung LG M2794D

Angaben in cd/m². Der Zielwert liegt bei 140 cd/m², die in der Mitte des Bildschirms vorkonfiguriert wurden.
Jede Abweichung davon ist unerwünscht, in Maßen aber nicht störend.

Bei den Blickwinkeln ergibt sich allerdings ein besonders ärgerliches Problem auf dem 27"-Gerät: Da das verbaute TN-Panel relativ blickwinkelinstabil ist, ergeben sich nicht nur bei seitlicher Ansicht starke Farbverfälschungen. Schon bei direkter Draufsicht fällt der Kontrast am Bildrand deutlich ab. Speziell Grautöne verfließen so in hellem Weiß oder Gelb. Ein Blick von unten färbt das Bild hingegen deutlich rötlich ein – und das nicht etwa nur bei sehr spitzem Winkel, sondern auch von einer nur geringen Abweichung der Ansicht von der senkrechten Achse.

Blickwinkel LG M2794D
Blickwinkel LG M2794D

Der LG M2794D säuft deutlich ins Rot ab. Besonders kritisch ist aber,
dass dies bereits bei frontaler Draufsicht, etwa bei der Betrachtung von weißen Dokumenten, auffällt.

Da der LG M2794D auch als Fernseher dienen kann, ist das gleich doppelt ärgerlich, da mehrere Nutzer so nur schwer ein im Rahmen seiner Möglichkeiten farbechtes Bild zu sehen bekommen.

Farbverläufe und Lichthöfe

LGs M2794 bietet bereits in den Werkseinstellungen kein überzeugendes Graustufenbild. Es zeigt sich deutliches Banding, was aber nicht das einzige Problem des Bildschirms ist. Durch die instabilen Blickwinkel zeigt sich auch auf dem abfotografierten Farbverlauf bereits ein Kontrastabfall, der sich insbesondere durch eine Wölbung im dunklen Bereich auszeichnet. Eigentlich sollte der Farbverlauf perfekt waagerecht (mit senkrecht nebeneinander angeordneten Graufstufen) abgebildet sein. Dass dunkle Töne sich in den mittleren Graubereich herein zu drehen scheinen, liegt an den schlechten Blickwinkeln.

Farbverlauf LG M2794D
Farbverlauf LG M2794D

Lichthöfe sind mit bloßem Auge nicht auf dem Bildschirm auszumachen. Das TN-Panel wirkt subjektiv gleichmäßig beleuchtet und keinesfalls an den Ecken oder Seiten überstrahlt.

Auf der nächsten Seite: Alltagstest