News : Yahoo: Entlassungen nach Gewinnrückgang

, 19 Kommentare

Der Internetkonzern Yahoo verzeichnete im ersten Quartal einen Umsatz- und Gewinnrückgang und kündigte in Folge dessen an, weitere fünf Prozent der Belegschaft zu entlassen. Betroffen sind 675 der insgesamt 13.500 Mitarbeiter des Konzerns.

So sank der Umsatz im ersten Quartal auf 1,58 Milliarden US-Dollar und damit um 13 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2008. Prognostiziert wurde ein Umsatz zwischen 1,425 und 1,625 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn ist hingegen um 78 Prozent zurückgegangen und liegt nunmehr bei 118 Millionen US-Dollar. Yahoo erklärte, man werde die Zahl der Angestellten um fünf Prozent reduzieren um Flexibilität für strategische Investitionen und Neueinstellungen in Kernbereichen zu erhalten. Zu diesen zählt Yahoo-Chefin Carol Bartz die Yahoo-Homepage, Sport, Nachrichten, Finanzen, Internetsuche, Unterhaltung sowie die mobilen Dienste und Yahoo Mail.

Bartz hat den Chefsessel im Januar von Yahoo-Mitbegründer Jerry Yang übernommen und seitdem einige Veränderungen innerhalb des Unternehmens durchgeführt. Des Weiteren laufen unter ihrer Führung die Gespräche mit Microsoft über eine mögliche Kooperation wieder an, deren Ausgang derzeit allerdings noch ungewiss erscheint.