News : AOpen bringt Mini PC mit Ion und Core 2 Duo

, 39 Kommentare

AOpen hat in Japan einen kleinen PC mit der Bezeichnung GP7A-HD angekündigt, der auf den Ion-Chipsatz von Nvidia setzt, statt eines relativ langsamen Atom-Prozessors aber mit Modellen aus der Core-2-Duo-Familie zusammenarbeitet.

Möglich macht dies die Verwendung des Sockels P, bekannt aus dem Notebook-Segment. In dem kleinen PC von AOpen können so Penryn-Prozessoren mit zwei Kernen und einem Frontside-Bus von bis zu 1.066 MHz und einer maximalen TDP von 35 Watt eingesetzt werden. Dies wäre aktuell ein Core 2 Duo T9900 mit satten 3,06 GHz. Um dem schnellen Prozessor auch den richtigen Arbeitsspeicher zur Seite zu stellen, kann die Platine in zwei Slots maximal 4 GByte DDR3-SO-DIMMs fassen.

AOpen XC Mini GP7A-HD
AOpen XC Mini GP7A-HD

Als Massenspeicher kann der Kunde zwischen einer 2,5 Zoll großen Festplatte oder einem Solid State Drive wählen, ein DVD-Brenner mit Slot-in gehört in jedem Fall zur Ausstattung. Zu den Anschlüssen zählen HDMI und VGA, USB, eSATA, Gigabit-LAN und Sound. Weiterhin gibt es einen 6in1-Cardreader. Der 61 x 166 x 180 mm große PC soll sehr stromsparend agieren und im Betrieb nicht lauter als 26 dB(A) werden. Im Dezember soll er in Japan in den Handel kommen. Wann es hierzulande so weit ist, ist bisher nicht bekannt.

AOpen XC Mini GP7A-HD
AOpen XC Mini GP7A-HD
AOpen XC Mini GP7A-HD
AOpen XC Mini GP7A-HD
AOpen XC Mini GP7A-HD
AOpen XC Mini GP7A-HD