19/21 Radeon HD 5000 : Zahlreiche Tests mit ATIs neuen Grafikkarten

, 138 Kommentare

Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme - H.264
Angaben in Watt (W)
    • ATi Radeon HD 5750
      155
    • ATi Radeon HD 5770
      159
    • ATi Radeon HD 5850
      166
    • ATi Radeon HD 5870
      176
    • Nvidia GeForce GTX 285
      188
    • ATi Radeon HD 4890
      196

Die Radeon-HD-5000-Karten verfügen nicht nur über einen guten Energiesparmodus im Ruhezustand, sondern wissen auch bei der Leistungsaufnahme während des Abspielens einer Blu-ray zu gefallen. Beim H.264-Codec zieht die Radeon HD 5750 gerade einmal 155 Watt aus der Leitung (gemeint ist der gesamte PC), während die etwas schnellere Radeon HD 5770 159 Watt benötigt. Der dritte Platz geht an die Radeon HD 5850 mit 166 Watt, der vierte Platz an die Radeon HD 5870 mit 176 Watt – die vier DirectX-11-Karten belegen die ersten vier Plätze!

Die GeForce GTX 285 muss sich mit 188 Watt mit dem vorletzten Platz begnügen, die Radeon HD 4890 ist mit 196 Watt gar noch schlechter.

Leistungsaufnahme - VC-1
Angaben in Watt (W)
    • ATi Radeon HD 5750
      154
    • ATi Radeon HD 5770
      160
    • ATi Radeon HD 5850
      164
    • ATi Radeon HD 5870
      174
    • ATi Radeon HD 4890
      195
    • Nvidia GeForce GTX 285
      195

Den Radeon-HD-5000-Modellen sowie der Radeon HD 4890 ist es bezüglich der Leistungsaufnahme gleichgültig, welcher Codec bearbeitet wird. Die Messwerte liegen innerhalb der Messtoleranz auf ein und demselben Niveau. Anders dagegen die GeForce GTX 285, die mit 195 Watt sieben Watt mehr als beim H.264-Codec benötigt. Dies liegt daran, dass die GT200-GPU in dem Fall die CPU nicht so effektiv entlasten und der Hauptprozessor somit mehr Arbeit zu erledigen hat.

Auf der nächsten Seite: Radeon HD 5970 auf Intel Core i7