20/21 Radeon HD 5000 : Zahlreiche Tests mit ATIs neuen Grafikkarten

, 138 Kommentare

Radeon HD 5970 auf Intel Core i7

Die Radeon-HD-5000-Serie stellt derzeit mit der Radeon HD 5870 die schnellste erhältliche Single-GPU- und mit der Radeon HD 5970 die schnellste erhältliche Multi-GPU-Grafikkarte bereit. Logisch, dass da eine sehr hohe CPU-Leistung erforderlich ist, um die Rechenkerne entsprechend auslasten zu können. Aktuell benutzen wir in unserem Testsystem einen Intel Core 2 QX9770, der auf vier Gigahertz übertaktet ist und somit immer noch zu den schnellste CPUs gehört.

Die Core-i7-Serie hat mittlerweile allerdings noch einen drauf gelegt und viele Leser baten uns in der Vergangenheit, zusätzlich die Geschwindigkeit auf einem Core-i7-Prozessor zu testen. Da wir demnächst unser Testsystem so oder so auf einen Intel Core i7 umrüsten werden, bieten wir heute schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf das neue System. Dabei handelt es sich um einen per Multiplikator auf 3,87 GHz übertakteten Core i7 965 XE, der auf einem Asus Rampage 2 Extreme (X58-Chipsatz) mit sechs Gigabyte DDR3-1600-Speicher seinen Unterschlupf findet.

Als Grafikkarte kommt die Radeon HD 5970 zum Einsatz, die wir unter 1680x1050 ohne Anti-Aliasing sowie die anisotrope Filterung den Parcours durchlaufen lassen, um so ein recht frühes CPU-Limit zu erzeugen. Als Betriebssystem setzen wir auf Windows 7.

1680x1050 1xAA/1xAF
  • 3DMark Vantage:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      22.237,0
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      19.712,0
    Angaben in Punkten
  • Anno 1404:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      112,7
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      101,1
  • Battleforge:
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      108,1
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      106,0
  • Bioshock:
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      192,0
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      189,7
  • Call of Duty 5:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      81,9
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      81,8
  • Cryostasis:
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      36,5
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      33,5
  • Crysis Warhead:
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      56,5
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      49,2
  • Dawn of War 2:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      190,9
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      149,1
  • H.A.W.X.:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      148,0
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      140,0
  • Riddick:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      109,4
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      101,3
  • World in Conflict:
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      178,4
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      152,8

Die Benchmarks zeigen eindrucksvoll, dass selbst unser älterer Core 2 QX9770 (übertaktet auf 4,0 GHz) immer noch gut mit einer Core-i7-CPU (Bloomfield) mithalten kann. Alternativ kann auch sagen: die Core-i7-Serie bringt heutzutage längst nicht immer Vorteile in Spielen gegenüber der älteren Generation mit sich.

Im Durchschnitt kann sich der Core i7 auf einer Radeon HD 5970 in 1680x1050 ohne Anti-Aliasing sowie der anisotropen Filterung um geringe vier Prozent vom Core 2 absetzen. In den einzelnen Titeln gibt es dabei des Öfteren größere Unterschiede. So ist der Core i7 elf Prozent schneller in Anno 1404 als die ältere Generation, in Dawn of War 2 sind es gar 28 Prozent. Acht Prozent Vorsprung weiß die CPU in Riddick für sich verbuchen zu können, sechs sind es in H.A.W.X. und 17 Prozent in World in Conflict.

Dies sind also die positiven Beispiele für den Core i7. Doch kann er in Battleforge, Bioshock und Call of Duty 5 nur einen Gleichstand erreichen. In Cryostasis ist der Core i7 sogar acht Prozent langsamer als der Core 2, in Crysis Warhead sind es 13 Prozent. Man ist mit einem Core i7 also selbst auf einer Radeon HD 5970 nicht unbedingt besser bedient als mit einem Core 2. Aktuell fehlt dazu meistens noch die entsprechend angepasste Software.

Rating 1680x1050 1xAA/1xAF
Angaben in Prozent
    • HD 5970 @ Core i7 3,87 GHz
      103,7
    • HD 5970 @ Core 2 4,0 GHz
      100,0

Auf der nächsten Seite: Schlussworte